Advertise:


ALTERNATIVE zum ÖL?

Mindestertrag 12% p.a. garantiert!

(ab 5.300 €,Ratenzlg.mgl.)

Infos über KONTAKTFORMULAR

anfordern!

 

News-Archiv 2009

 

 

DEZEMBER 2009


30.12.09 - Baden-Württemberg: 2010 - Öko-Heizung Pflicht - Nach dem  Austausch von Heizungen müssen ab übermorgen mind. 10 % über "erneuerbare" Energien gedeckt werden.Umgangen werden kann die Pflicht für Altbauten durch zusätzl. Dämmung (Dämmzwang durch die Hintertür). Dies stellt einen extremen Eingriff in die Grundrechte dar. Abgesehen davon, daß Öl und Gas ebenso erneuerbare Energieträger sind (siehe Öllüge) wird man dort jetzt verpflichtet, neben einer normalen Heizung nun auch noch eine Solaranlage o.ä.aufzubauen. Dabei fordert die Solarbranche jetzt die Vergütungen um 5 % zu kürzen.Hier droht jetzt die völlige Öko-Diktatur. Wehren Sie sich, denn solche Gesetze verstoßen eindeutig gegen Eigentumsrechte. Am besten, Sie rüsten gleich auf Holz um, da versorgen Sie wenigstens die ausgedünnte Atmosphäre wieder mit mehr lebensnotwenigem CO2.

29.12.09 -

Öllieferstopp abgesagt

- man hat sich geeinigt, der über die Ukraine angedrohte Lieferstopp ist vorerst abgesagt. Man erkennt wieder mal deutlich , wie wichtig dieser Rohstoff ist. Einsatz von Öl als Waffe. Wenn das kein krisensicheres Investment ist! Es ging natürlich darum, ob man Sonderpreise oder Weltmarktpreise zahle. Russland subventionierte jahrelang, jetzt will man schrittweise Marktpreise. Die

North-Stream-Pipeline

kann nun auch gebaut werden, das Bundesamt für Seeschiffahrt gab nun auch grünes Licht. Außer Finnland haben nun alle genehmigt. Ende 2011 soll erstes Gas fließen, damit wird man von den östl. Streitereien unabhängiger.

29.12.09 -

Ölpreis rettet russischen Reservefond

- Solch ein Ölpreisdesaster wie zu Jahresanfang will man in Russland auch nicht mehr, als die für den Haushalt prognostizierten 70 $/bbl auf unter 40 $ sackten. Aber der stabile Preis des letzten halben Jahres macht nun wohl die Verluste wieder wett. Russland wird sicher künftig auch eine Rolle als Preisverteidiger einnehmen. Aktuell jedoch ist die Lage am Markt recht optimistisch, da auch China mit 8 % Wachstum für 2010 rechnet, der Winter recht früh sehr kalt ist und sich in Iran (2-größter OPEC Exporteur) neue Krisenherde entwickeln könnten.

29.12.09 -

Venezuela will Öllieferung 2010 an China verdoppeln

- auf 500.000 bbl/Tag.Noch ist die USA Hauptabnehmer mit 728.000 bbl/day. Der Wachstumstrend geht eindeutig Richtung Asien, d.h. das die USA künftig immer weniger Importöl bekommen und daher auf eigene Reserven zurückgreifen müssen. Möglich, daß künftig China mit Venezuela auch eine andere Abrechnungseinheit als Dollar beschließen.

28.12.09

-Moskau warnt vor Öllieferstop

-  The same procedure as every year, Es spielen mit:

Slowakei, Tschechien, Ungarn, Ukraine sowie als Butler Väterchen Frost. Es geht wiedermal um nicht rechtzeitig beglichene Rechnungen. Voriges Jahr waren die Probleme auf Gas beschränkt, nun will der Butler zur Abwechslung kein  Öl einschänken.

28.12.09 -

GoldGas-wie ein kleiner Versorger den Markt aufmischt

- Ein findiger Unternehmer verkauft durch eine gute Idee soviel Gas, wie ein Stadtwerk.Er kauft nach Wetterfühligkeit mehr oder weniger ein.Während andere Börsenkurse lesen macht er das mit Wetterberichten.Damit ist er einer der billigsten Anbieter. Das der Gasmarkt interessanter wird ist ihm also auch bekannt.Der Firmenname ist passend gewählt - bald gibt es Gas gegen Gold und Gold für Gas. Auf ein goldiges wie flüssiges ( wg. dem flüssigen LNG) 2010.Denn bevor es verkauft werden kann, muß es erst gefördert werden!!!

22.12.09 -

Marktsplitter: OPEC-News  -

zufrieden mit derzeitigem Ölpreis; Fördermengen bleiben; Kritik an fehlender  Fördermengendisziplin von Iran, Angola, Nigeria; nächstes Treffen Mitte März in neuer OPEC-Dependance WIEN; aktuelle Tagesförderung der OPEC sind 24 Mio bbl.

22.12.09 -

North Stream Pipeline - Bau genehmigt

- Damit wird die dt. Gasversorgung in naher Zukunft etwas sicherer, da man damit die Transitlinie durch die unkalkulierbare Ukraine umgeht. Dafür kann man wohl auch dem umstrittenen GasGerd danken. Vielleicht seine Rache an den Bilderbergern, die ihn in Rottach-Egern wg. seiner Verweigerung am Irakkrieg abwählen ließen.

22.12.09 -

Öl-Analyst Benigni: Genug Öl da, nur Preis zu gering

- Hier spricht er aus dem Nähkästchen. Allerdings mit Widersprüchen: seine theoret. Preisangabe von 30$/bbl ist falsch, da diese bei den meisten Produzenten unter den Förderkosten liegt.Nachfolgend relativiert er auf  70 bis 90 $ Produktionskosten. Fakt ist, keiner, außer den Verbrauchern, haben Interesse an billigem Öl und die Konsumenten haben keine Lobby.Das Öl wird uns auch über Generationen hinweg nicht ausgehen, sagt er !!!! Das Öl künftig weiter essentiell ist, zeigt der Irak, der ankündigte, die

Ölproduktion  um 30% zu erhöhen

.Ich schätze, dieses Öl erreicht nicht die USA sondern Asien.



22.12.09 -
Biogasproduzenten geht Luft aus - Auf deren Sterben habe ich wiederholt seit  2008 hingewiesen und über Pleiten berichtet. Nicht mal die Subventionen lassen diese überdimensionierten Anlagen wirtschaftlich werden. Jetzt fordern die 340 noch vorhandenen österreich. Erzeuger  höhere Subventionen und auch die "Experten" raten von solchen "Investments" ab - der Todesstoß! Offensichtlich können alle nicht rechnen.Auch in Deutschland geht das Sterben weiter, denn die Subventionen werden gerade gecancelt und nicht erhöht.

22.12.09 - Energieverbrauch sinkt auf 70er Jahre Niveau - Aha, das Steinkohleinvestment (Verbrauch mit - 18%) ist also von der Krise am stärksten betroffen, da diese von der Eisen-und Stahlindustrie abhängt. Wichtigster Energieträger bleibt Mineralöl (- 5,8%). Das gilt nur für Deutschland. Der sinkende Ölverbrauch auf der einen Seite wird durch steigende Nachfrage auf der anderen Seite der Erdkugel wettgemacht. Noch Fragen zu einem krisensicheren Investment in Öl?

21.12.09 -

Ölhändler erwarten stagnierende Preise

- Fragen Sie zwei Analysten, drei Händler und vier Affen dann bekommen Sie 18 Prognosen - und alle haben recht- je nach Zeitraum. Das ist wichtig für Spekulanten, da diese nur an den Preisdifferenzen verdienen. Uns kann ein langweiliger Ölpreischart um die 70 $ aber schon begeistern.Mittelfristig wirds eh wieder dreistellig...PS: oder gar vierstellig, weil das hier dafür sorgt?

Großauftrag für Gelddruckmaschinen

. Hier bereitet man sich stillschweigend auf die Inflation vor.Interessant!

21.12.09 -

Hausbesitzer haben Angst vor energetischem  Sanierungsdruck

- Nur keine Panik. Erstens kommt das nicht so weit, und wenn gibts genügend Ausstiegsklauseln. So ist die EnEV eine Verordnung, kein Gesetz. Demzufolge wäre es nur eine OWi dagegen zu verstoßen. Ich habe aber noch nichts davon gehört, daß man massenhaft juristisch dagegen vorginge (die Stelle des Dämmkontrolleurs kann man ja noch erfinden). Zudem muß jede Einsparung wirtschaftlich vertretbar sein. Ist sie das nicht, ist die Maßnahme obsolet. Und bei einer

theoretischen (!)

Amortisationszeit von 25 Jahren bei WDVS ist das unwirtschaftlich. Nach WSchVO 1995 §14 kann man Befreiung von der Dämmung beantragen. Solche VO werden nur für den obrigkeitsgläubigen dt. Gutmichel gemacht, der sich regelmäßig mit seiner gesetzestreuen  Vorwegnahme brüstet das Klima zu schützen. Dabei  kennt er weder die wahre Gesetzeslage noch die statistische Bedeutung des Wortes

Klima.

19.12.09 -

Vom Klima -zum Kältegipfel

- Petrus verpasst den Klimareligiösen nach dem gescheiterten blamablen Gipfel eine ordentliche kalte Ohrfeige. Man kann sich vorstellen, daß manch einer innerlich murmelte: "Na ,nach Erwärmung sieht das nicht aus." In den USA ist das Kältechaos ausgebrochen. Sind wir auch betroffen ? Das Wetter:  Dallas  + 12°C, Oklahoma + 8° C, Kansas + 5° C, Wyoming  + 5°C

18.12.09 - 

Kalter Winter und gescheiterter Klimagipfel treiben Öl-und Gaspreise

- Diesmal stimmt es. Das sind eindeutige fundamentale Nachfragen, welche die Lager leerer werden lassen. Da Öl bei vollen Lagern stabil über 70 $ konsolidierte, treibt es natürlich den Preis  wieder hoch. Auch die Gasvorräte sind stärker gefallen, wir sind kurz vor 6 $. Interessant ist, daß ein gescheiterter Klimakirchentag in Carbonhagen den Preis stützt, da sich dadurch nichts ändert und die Nachfrage bleibt wie bislang. Leider hat sich zu diesen Leuten noch nicht herum gesprochen, daß gerade die Ölindustrie von Klima-"Investments" profitiert. Für den Investor ist immer ein Zwi-Denken nötig, denn die Anleger reagieren nicht direkt auf Wahrheiten, sondern auf gut verkaufte Lügen. Nur Insider, wie Sie, verehrte Leser, kennen die wirklichen Fakten.



17.12.09 -
Kann Umweltschutz den Spaß am Gas verderben? - Vorweg an alle "Gasversorger" unter unseren Investoren: Das kurze Leiden ist bald vorbei. Wie ich hier mehrfach erwähnte , wird Erdgas gerade durch den Exxonkauf von XTO auch medial für die Investoren verstärkt in den Blickpunkt gerückt. Der verlinkte Artikel ist ein Beweis dafür. Zur Info: Wir sind  seit Jahren stark im Barnett-Shale-Schiefer von Texas investiert- einem der größten US-Erdgasvorkommen. Der Artikel geht sehr intensiv auf die Techniken ein. Zum Fracen ( per Hochdruck mit Wasser das Gestein zerbröseln)  verwenden wir in Texas keine wie die hier kritisierten Chemikalien, sondern Wasser mit einem sehr feinem Sand (hab ich als Probe im Büro). Die im Beitrag thematisierten Verschmutzungen des Wassers sind bei uns also kein Problem. Entscheidender ist die Wasserentsorgung. Die lösen wir durch eigene Wassereinleitungsquellen, welche in den Projekten eingeplant sind. Bei den meisten Ölquellen tritt ohnehin als Zusatzprodukt Gas mit aus. Gut herausgearbeitet ist die Verantwortung der Gasförderer für die Umwelt, welche aber notwendigerweise auch höhere Kosten, respektive Gaspreise erfordern. Der technologische Fortschritt wird auch damit angeregt. Sehr gute Kolumne, selten ist das in dt. Medien zu finden!!!

17.12.09 -

Euro auf Talfahrt

- Die gestrige FED -Entscheidung, Bankrottgefahr Griechenlands, weiterer Aufkauf von Schrottpapieren durch EZB , neue Anleihenflut u.a. treiben nun den Euro gegenüber dem Dollar abwärts. Das gleiche wie vor einem 3/4 Jahr. So schaukeln sich die nä. Jahre diese Währungen gegenseitig in den Keller. Für Investoren werden Ölbeteiligungen wieder etwas teurer, was aber mittelfristig durch den Ölpreisanstieg kompensiert wird. So langsam sollte man seine Investmenst im Sack haben. Öl übrigens erstaunlich stabil bei 31 ct/ Liter oder ca. 2 gramm Gold seit mehreren Monaten ! Gas geht weiter streng noch oben in Richtung 6 $.

16.12.09

- Öl-Markt-Splitter :

Irak wird wg. unsicherer polit. Situation  Saudi Arabien nicht in Förderung schlagen,Bohrprogramme und Kooperationen sind dort enttäuschend verlaufen und Ölgesetze noch nicht in Kraft. OPEC ist mit Ölpreisniveau und Märkten aktuell zufrieden ( wir auch !!!), die Förderkürzungen vom Jahresanfang werden nur noch zur Hälfte umgesetzt.In den USA hat die Nachfrage wg. des starken frühen Wintereinbruches ( das Klima erwärmt sich halt nur in Kopenhagen ...) angezogen, was den Preis stützt.

16.12.09 -

Mexico wird nun auch abgeratet

- Nach Griechenland das zweite Land. Es sind nur die ersten, viele werden folgen. Hauptproblem dürfte die sinkende Ölproduktion sein (wir berichteten), da die Einnahmen mehr als 1/3 des Haushaltes ausmachen.Seit 2004 ging dort die Produktion um 25% zurück. Auch der enorme Preisverfall diesen Jahres dürfte ein Katalysator gewesen sein. Öl kann nicht nur Vermögen schaffen sondern auch ganze Staaten ruinieren. Dubai hatte zwar rechtzeitig reagiert, leider aber alles auf Pump gebaut.

16.12.09

- Geheimprotokoll belegt: Finanzsystem 2008 knapp vor Zusammenbruch

- DasProtokoll spiegelt die dramatische Rettung der HRE wieder, selbst die Deutsche Bank hatte sich schon auf den Zusammenbruch vorbereitet. Viele, auch ich, haben seit 2007 davor weiträumig gewarnt und wurden nur belächelt.Ich bin gar aus einer Position in einer Gesellschaft rausgemobt worden, ehemalige Partner warfen mir u.a.  Nähe zur Scientologie vor, andernorts wurde ich zur "persona non grata" . Heute sind diese alle still, einige entschuldigten sich sogar. Dennoch ist im Finanzsystem die Kuh nicht vom Eis und es wird 2010 wieder kritischer. Stichwort: Derivatefälligkeiten, erste Staatsbankrotte.



15.12.09 -
Thomas Göhler im Radiointerview auf infokrieg.tv - u.a. über geopolitische Interessen der Ölstaaten, Energiealternativen, Ölpreisbildung.

(Stream im Archiv  vom 11.Dez. 2009, ab 1:31:50 - oder über

filefactory

)

15.12.09 -

Irakische Förderlizenzen gehen nach China und Russland

- Amerikaner waren kaum beteiligt. Der Irakkrieg ging 

um die Aufrechterhaltung des Öl-Dollar-Standards

(Sadam wollte auf Euro umstellen). Die USA bekommen ja das Überseeöl eh umsonst, gegen neu gedruckte Dollar. Notfalls greifen sie auf eigene Reserven zurück (die bekannten dort reichen für 100 Jahre). Aber solange es eben noch geht wird Öl gegen den Greenback importiert. Ob allerdings Russland und China diesen noch akzeptieren ist zu bezweifeln.Möglich ist, daß der Irak partielle  US-Kriegskosten in Form von Öllieferungen zurück erstattet.

14.12.09 -

Abu Dhabi stützt Rohstoffpreise

- durch die Unterstützung von Dubai, welche die Zahlungsfähigkeit zunächst wieder erlangten.Gold ging höher, der Ölpreisabschwung wurde gestoppt. Das sind natürlich nur Tageseinblicke, zeigen aber, wie unkalkulierbar unterschiedliche Entscheidungen interpretiert werden können.Auch sieht man, wie alle Regionen an einer Stabilisierung des Systems interessiert sind, denn in dieser Krise hängt die ganze Welt drin.Eine Inflationierung ist nun selbst den Arabern lieber, da diese ebenso überschuldet sind.

14.12.09 -

Ölgigant EXXON geht ins Erdgasgeschäft

- und kauft XTO-Energy. Günstige Gelegenheit abgepasst, der Gaspreis ist seit einem Jahr sehr niedrig und damit der Kaufpreis von XTO unterbewertet. Exxon sieht also ebenso Gas als Zukunftsinvestment wegen der umweltschonenden Emission. Das ist eine strategisch ausgezeichneter Kauf und wird Gas wieder in den Focus rücken. Selbstverständlich sind wir ebenso in Gas diversifiziert. Den Gaspreis sollten spekulativ orientierte Investoren also gut im Auge behalten. Mittelfristig verdoppelt er sich wieder.



14.12.09 -
W. Buffet wird vom Goldboom nicht gelockt - Es gibt idealere Investments bei Inflationsgefahr als Gold: Der bessere Schutz ist in Unternehmen zu investieren, die wg. knapper Ressourcen Einfluß auf die Preisgestaltung haben (er hält hier Exxon u. ConocoPhilips - beide Öl), die eine bevorzugte Marke sind (CocaCola) oder größter Wettbewerber (Walmart). Zusätzlich spucken diese Beteiligungen regelmäßig satte Gewinne aus und man muß ich warten bis der Preis explodiert um zu verdienen.

14.12.09 -

Wenig Kaufinteresse bei Öl zum Jahresende

- mit dem wieder erstarktem Dollar ging es auch bei Öl mal wieder tiefer abwärts, auf ein Niveau, wo es bald zu neuem spekulativem Interesse ab 2010 kommen könnte. Aber auch Fundamentaldaten lassen die Ölnachfrage aktuell abflauen. Die  Pensionsfonds dürften partiell investiert sein und warten sicher auf günstigere Einstiegspreise.Die IEA erwartet bis 2014 eine jährl. Nachfragesteigerung von ca. 1,2 % p.a., maßgeblich durch die Schwellenländer verursacht. Für spekulative Investoren also wenig Auftriebsphanatsie, für Produzenten Garant für kontinuierl. Nachfrage bei sehr gutem Preisniveau, also guten Gewinnen.

12.12.09 -

Private Banker empfehlen zunehmend Rohstoffe

- und darunter Öl als Basiselemente des Portfolios für die Betuchten. So langsam setzen sich also alternative Sachwertinvestments durch. Bei Öl können Sie nur spekulativ  Aktien empfehlen, da es außer uns in Europa keine weiteren direkten Beteiligungsmöglichkeiten an den Erträgen der Förderungen gibt. Großteils machen die Portfolios spekulativ orientierte Werte aus - vermögender wird man aber mit Beteiligungen.



12.12.09 -
Widersprüche bei IEA-  Peak Oil-Prognosen - Am 10.11.09 (siehe unten) wurde bekannt, daß die IEA diese Zahlen auf Druck der USA beschönige, um Panik an den Märkten zu verhindern.Die tatsächlichen Vorräte erlauben nicht die erwarteten Steigerungsraten, da  Peak Oil schon längst erreicht sei. Der IEA- Chefökonom behauptet nun, daß jener erst 2020 käme. Diese Peak-Oil-Aussage ist rein politischer Natur zur Unterstützung der Klimakirchenkonferenz in Kopenhagen, um jenen Zeit für Entscheidungen zu schaffen. Die  Angaben der IEA sind also  mit Vorsicht zu genießen. Da dreht man es sich mal so, mal so zurecht. Den meisten fällt das ja nicht auf. Aber so ist das mit den ganzen Lügen, irgendwann beist sich die Katze in den Schwanz - das klassische Paradoxon halt. Öl gibt es genug, es muß nur durch solche Verunsicherungen der Preis zur Erschließung "geschaffen"  werden. Solange werden die bekannten Neufunde "zurück gehalten".

11.12.09 -

IEA hebt Nachfrageprognose erneut an

.- 2010 mit 86,3 Mill. bbl. Das ist so etwa das VorKrisenNiveau. Mit allzu starker Konjunkturerholung hat das weniger zu tun. Eher damit, dass es einen erheblichen  weltweiten Grundbedarf an Öl-Energie gibt, den selbst die größte Wirtschaftskrise nicht allzu stark senken kann. Ein krisensicheres Investment halt.

11.12.09 -

Politik will Solarförderung zurückfahren

- Damit wird kurzfristig wg. Bestandsschutzförderung nochmals die Blase hochgefahren bis danach keiner mehr investieren kann, da damit die subventionierte Kalkulation zusammen fällt. Es ist, wenn man zwischen den Zeilen liest, auch vorstellbar, die Bestandssubvention zu kürzen. Auch alle anderen grünen Energien werden betroffen sein. In der Biogasbranche geht schon der Pleitegeier um. Zum

solaren Paradoxon ist hier

schon das meiste gesagt.

10.12.09-

HARPEX auf  Tiefstpunkt

- der Container-Frachtratenindex ist auf Tiefststand, d.h. der Containerverkehr ist stark zurück gegangen, da man für die vielen Schiffe nur wenig bucht. Erholt hat sich hingegen der

Baltic Dry

für Schüttgüter. Bedeutet: weniger Warenhandel, dafür werden verstärkt Rohstoffe verschippert - nach Asien.

10.12.09 -

Mexico wettet auf Öl bei 57 $

- Ich hatte vor kurzem hier unten schon auf diese Spanne hingewiesen. Jetzt hält Mexico für 2010 eine Put-Option darauf.Ich würde darauf aber nicht wetten. In meinem Artikel

Was treibt das Öl?

zähle ich mehrere Variablen auf, die den Preis beeinflussen. Unkalkuliert kommen auch die nicht genau datierbaren neuen Kriseneinschläge samt unvorhersehbarer Marktreaktion hinzu. Gegen einen längeren Preisverfall steht aber gerade bei Mexico, daß das große Cantarell -Feld 2008  30 % Produktionseinbruch hatte, die mexican. Gesamtproduktion sank um 6,7%, für 2010 wird mit - 8% gerechnet. Uns kann es egal sein, denn wir kalkulieren konservativ mit 60 $ und profitieren vom Durchschnitt.

10.12.09-

Dubai, Griechenland, Spanien könnten unsere Ölfelder temporär verteuern

- durch den steigenden Dollarkurs. Dubai wird zur Schuldentilgung die Nachfrage nach Dollars erhöhen und Griechenland, welches zurückgeratet wurde, lässt den Euro zugunsten des Dollars absacken.

Dieses Szenario hatten wir vor knapp einem Jahr schon mal, da sank der Euro bis März 09 auf 1,26 $. Dieser Kurs würde den aktuellen Mindestanteil um 2.800 € verteuern, die Ausschüttungen in € allerdings entsprechend erhöhen.

9.12.09-

Öl koppelt sich vom Dollar ab ?

- Wo denn? In Euro und Gold steht er recht stabil, sinkt aber parallel mit dem steigendem Dollar. Allerlei spekulative Vermutungen im Artikel rund ums Contango bei Öl. Nichts genaues weiß man nicht.Interessant ist, daß die Chicagoer Terminbörse am Montag einen Kontrakt auf arab. Öl auflegte, da WTI mit seinem Erfüllungsort Cushing die Marktlage nicht abbildet. Damit kommt sie den Saudis zuvor, die eine eigene Refernzsorte wollen, und könnte sich damit schon vorab positionieren auch künftig den Ölmarkt von Chicago aus zu kontrollieren.So leicht gibt die USA die Ölpreis-Macht nicht her.

8.12.09 -

Obama importiert dt. Dämmstoffschwindel

- Auf dem Weltklima-Kirchentag kündigt er für Amerika an, was in der Kolonie schon funktioniert: Millionen von Häusern mit Verpackungsmaterial langfristig zu versiffen. Wenn das kein Konjunkturprogramm ist: Produktion und Herstellung von Hausverpackungen mit einer Lebensdauer von 5 Jahren (Garantiedauer), darauf folgender Fassaden-Verschimmelungsreparaturen samt Heizkostenanstieg bis zur Totalsanierung und kostenpflichtigen Sondermüllentsorgung nach 25 Jahren. Okay, okay. Er vergaß nur zu sagen für wen das ein Konjunkturprogramm ist, da sie in allen Phasen profitieren -die Ölkonzerne. Dazu ist es auch notwendig

CO2 jetzt als Giftgas

zu klassifizieren. Bitte also Luft anhalten- Sie kontaminieren sonst die Welt.

8.12.09 -

Schiffsfonds: Totalverlust droht

- 20 Mrd. haben dt.Schafe dort investiert und der Schaden soll immens sein. Diese Schafe waren zumeist keine Investorpersönlichkeiten, genausowenig wie deren Vermittler. Fragen Sie jeden Vermittler vorab, ob er in das, was er Ihnen bietet auch mit eigenem Geld drinn ist und welches direkte Interesse er auch am Erfolg Ihrer Beteiligung hat - und zwar außerhalb der Provision. Nur so kann die Qualität und Seriösität eines Investment sicher gestellt werden. Zudem ist eine Ursache bei Schiffsbeteiligungen, das lineare Denken nach der " es geht immer so weiter"- Strategie. Die wenigsten haben Ahnung vom Geldsystem und kalkulieren Krisen nicht ein.Ganz schlimm ist das, wenn wie hier  noch über Kredite gehebelt wird. Einige, die ich vor 1 1/2 Jahren davor warnte wollen aber noch nicht mal jetzt die aktuelle Situation verstehen. Die Glauben bis ins Grab....Gott hab sie seelig!

7.12.09 -

Gut investiert?

- Die USA muß 2 Bill. Auslandsschulden in den nä. 12 Monaten begleichen. Man fragt sich im Artikel womit? 8.000 to Gold+ 725 Mio bbl Ölreserve +136 Mrd. Cash bringt nur gerade mal 500 Mrd $ an Reserven. Dazu kommt das Haushaltsdefizit von 1,5 Bill.- macht 3,5 Bill. bis 2011. Ersparnisse sind 500 Mrd.  Also entweder muß sich der Öl - und Goldpreis ver-X-fachen oder die Geschwindigkeit der Druckerpresse, was ebenso Gold und Öl ver-X-facht.

7.12.09 -

Wasserstoffantrieb - BMW steigt aus

- Der Anfang ist gemacht, weitere werden diese Antriebstechnik aufgeben, keine weiteren Feldversuche mehr.Die Technik  wäre nach Fachaussagen ehestens in erst 40 Jahren marktreif. Linde stehe aber angeblich kurz vor dem Durchbruch , ha ha ha.Klar, die wären der Versorger mit Wasserstoff. Aber es wird auch in den nächsten Jahrzehnten weiter mit Benzin und Diesel, also Öl gefahren werden.Diese haben die höchste und sicherste Energiedichte.Weder Wasserstoff noch Strom werden in absehbarer Zeit Öl ersetzen können, zudem man zur Herstellung von Wasserstoff das 6 -fache Öläquivalent braucht.

6.12.09 -

hochwohlgeborener Protest gegen Solarförderung

- Jetzt sagt es also schon der erste "Wirtschaftsweise", daß dabei gar die CO2- Bilanz negativ ist.Außerdem ist auch die Energiebilanz negativ. Mal sehen, wann die erste Verbraucherzentrale den Solarschwindel gerichtsfest wei bei Kapitallebensversicherungen als Betrug darstellt? Jedenfalls kommen wir hier , nach den Phasen "Ignorieren", " Belächeln", "Bekämpfen" in die "daß es schon eh alle gewußt haben"-Phase.

4.12.09 -

Goldman Sachs: Öl 2010 bei 90 $

- In 2011 bei 110 $. Diese Prognose könnte als Durchschnitt passen. Man hypt den Preis also wegen der Krise doch nicht mehr wie in 2008. Inflationsbereinigt dürfte Öl somit in der nächsten Zeit auf aktuellem Niveau konsolidieren. Jedoch erwarte ich im nächsten Halbjahr einen kurzfristigen Einbruch auf bis 60$, wenn die Banken die nächste Krisenwelle auslösen. Es ist auch nicht auszuschließen, daß GS mit der Prognose nochmals die Preise treibt um aber über Put-Optionen am Einbruch zu verdienen.Tja, spekulieren ist wie Poker.



4.12.09 -
Die Katastrophen -Hausse - Guter Artikel, unbedingt lesen!  Hier wird nochmal für jeden verständlich das Geldbetrugssystem samt Geldschöpfung und gesetzmäßigen Zusammenbruchs erklärt. Auch der Öl-Dollar-Standard wird berücksichtigt. Weiter werden einige Löungen beschrieben. Die aktuelle Alternative für die Vermögensrettung sind Edelmetalle, ausgewählte Rohstoffe, Öl und Gas sowie Abbau der Schulden.

2.12.09 -

Teurer Diesel ?

- 1,12 € ist zwar neues Jahreshoch aber richtig teuer wird Diesel erst wieder bei 1,60 €/l. Jedenfalls schlagen die Ölkonzerne schon einen ordentlichen Inflationszuschlag drauf. Rohöl liegt bei ca. 33 ct /l - der Rest sind überwiegend Steuern und Mineralölgewinne. In den letzten Quartalen zeigt sich deutlich der Vorteil einer direkten Beteiligung an Ölfeldern gegenüber der spekulativen: Ölproduzenten verdienen bei langen Seitwärtsbewegungen immer, Spekulanten fast nichts. Da ist der Dieselpreis auch zweitrangig.

1.12.09-

185 Schiffsfonds ohne Aufträge - Nachschußpflichten drohen

-  Das ist das Problem bei Krediten. Können diese nicht durch die Frachtraten (HARPEX übrigens auf Tiefstpunkt)  bedient werden, müssen die Eigner nachschießen.

Unfassbar: Die Ausschüttungen sind in rechtl. Form als Darlehen an die Beteiligten ausgekehrt worden und können demnach zurück gefordert werden !!!

Unsere Felder werden zu 100% privat und ohne Kredite finanziert,eine solche  Nachschußpflicht gibt es daher nicht sondern einen voraus sicher kalkulierten Festpreis. Es ist also alles bezahlt. Außerdem sind die Gewinnaussichten bei Öl-u. Gasproduktionen auch wesentlich höher als beim Schiffsbetrieb, was genug Risikopuffer für schlechte Zeiten gewährt. Diese Ausschüttungen (ggf. nach Steuern)  können Sie natürlich behalten.



1.12.09 -
plötzl. Währungsschnitt in Nordkorea - die haben adhoc zwei Nullen gestrichen. Sowas kommt immer ganz schnell und überraschend. Das Volk soll in Panik sein, und flüchtet in Dollar  und Yen. Zurücklehnen kann sich, wer Sachwerte hat, Gold  ( eben auf 1200 $ ATH ) oder auch Ölfelder.Wird man dort aber nicht besitzen können. Blöd gelaufen, für alle Papiergeldbesitzer. Das ist ein praktisches Beispiel was hier bald droht. Daher muß man vorher gesichert sein, danach explodieren die Preise.

1.12.09 -

Öl weiter fest

- Seit Monaten konsolidiert Öl auf stabilem Niveau, der Dubai-Schreck wird gerade wett gemacht zudem China weiter  (in die nächste Blase?) wächst. Bei den kommenden Schockwellen sehe ich die Spanne zwischen 60 ( min)  bis 90( max) Dollar in der nächsten Zeit.

1.12.09 -

Notprogramm der Bundesregierung

- Die Kreditklemme ist schon fast ein Jahr da und verstärkt sich weiter. Welche Pleitebank will welchem Pleiteunternehmen auch noch Geld leihen ? Wenn wirklich jede 2. Firma über die Kreditvergabe klagt, dann sind 50 % schon vor dem Bankrott. Aber der Staat kann ja bürgen und sich weiter verschulden..... Wie ich voriges Jahr schon schrieb, werden wohl bald die Finanzämter (flächendeckende Logistik) die Aufgabe bekommen, Geld über die Firmen auszuschütten.



°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

NOVEMBER 2009

30.11.09 -

Klimaschwindler nocken sich gegenseitig aus

- Eher unbeabsichtigt entlarvt Klimalügner Mojib Latif den politischen Klimaschwindler Schellnhuber. Guter Videozusammenschnitt von der jüngsten Pressekonferenz von aufmerksamen Usern.

27.11.09 -

Was der Dubai- Crash für Folgen hat ?

- Abseits der im Mainstream beschrieben Folgen gibt es noch die im Hintergrund. Dubai könnte nur das erste Land sein, welches in der Golfregion Probleme bekommen hat. Einige Nachbarländer könnten folgen, wirken  doch die Ölpreisverluste vom Jahresanfang 09 samt Krise zeitverzögert nach. Dubai hat nicht so viel Öl wie seine Nachbarn, daher könnte man es auch als indirekte Drohung -"so mal eben als Test"- verstehen, was passiert, wenn an der Ölpreisschraube durch die USA gedreht wird. Mittels entsprechender US-Hilfen nach Dubai könnte der arab. Raum nun "diplomatisch" dazu gebracht werden, den Golddinar fallen zu lassen. Dann ergäbe das Szenario abschließend Sinn. Sowas steht natürlich nirgends, da diese langfristigen Zusammenhänge keiner bemerken will.

27.11.09 -

Dubai reist Börsen runter

- Der Schock geht wieder mal um, es dürfte jetzt die erwartete 2. Abwärtswelle beginnen. Zudem lösen die arabischen Forderungen neue CDS aus- weltweit! Es kracht wieder bei den Banken. Es kommen aus Dubai nun sicher noch weitere Schreckensmeldungen da man nie alles auf den Tisch legt.Jetzt korrigieren alle Werte nach unten. Auch Öl nominell, jedoch steigt der Dollar, weil jetzt alle Cash brauchen. Öl in Gold bleibt aber konstant !!!

26.11.09 -

Londoner und Mailänder Börse stoppen Handel

- angeblich techn. Probleme. Quatsch, die haben ein hochleistungsfähiges doppelt redundantes Glasfasernetz von COLT-Telecom (ich war mal Partner von denen), sowas fällt nicht aus. Das ist der Marder, der immer dann zuschlägt, wenn zu viele verkaufen (hatten wir voriges Jahr auch). Die Anleger flüchten gerade panikartig aus Dubai- Investments. Jetzt läuft der Handel aber wieder.



26.11.09 -
Dubai vor pleite ? - Die Anleger ziehen aus dem hochverschuldeten Emirat Gelder ab. Wie konnte es soweit kommen ? Im Interview vom Jan. 09 sagte ich dies bereits voraus: Mit dem nach unten geprügeltem Ölpreis bei gleichzeitiger Hinterlegung der Ölreserven als Sicherheitspfand für die Milliardenkredite und in US-Staatsanleihen angelegter Öl-Gewinne ist das Emirat nun in der Mausefalle. Grund: Die lehnen den Dollar ab und wollen den Golddinar. Alles verstanden, wie das mit Öl als Waffe läuft ? Wenn nicht, schauen Sie sich das Interview nochmal an.

24.11.09 -

WestLB vor bankrott

- Es ist soweit, die nä. Krisenwelle beginnt. Man wird die LB nicht fallen lassen, sondern auf Gedeih und Verderb der Retter retten- mit neuen Schulden und Konkursverschleppung über die Zeitachse a la BadBank, also Steuerzahler in spe. Es lebe der Sozialismus! Es dürfen nur nicht zu viele zeitgleich fallen, da würde es kritisch.-

25.11.09-Nachtrag: wie erwartet ist die WestLB "gerettet"

24.11.09 -

Gold und Öl mit weiterem Aufwärtspotential

- Das Gold/Silber unterbewertet sind- gleich recht als Währung- ist bekannt. Trotz fehlender Großpleiten und unspektakuläreren Rettungsaktionen durch neues Geld steigt die Weltwährung steil an.Es ist vorstellbar, daß  2010 gar 1500 $ erreicht werden. Öl folgt dem nun langsamer nach, stabilisiert sich, doch  Preissignale kommen vor allem durch  neue Spannungen mit Iran sowie Chinas Ölimportanstieg.

23.11.09 -

CDS-Wetten auf Staatsbankrotte

- So ein CDS (Credit Default Swap) ist wie eine Feuerversicherung auf etwas, was Ihnen gar nicht gehört, z.B. auf das Haus Ihres Nachbarn. Sie bekommen also die Versicherungssumme, wenn das Haus des Nachbarn brennt. Wenn nun viele solcher CDS auf das Feuer im Nachbarhaus wetten und gewinnen wollen, könnte man schon etwas nachhelfen. Das Problem ist nur, daß Sie einerseits nicht wissen ob das Haus überhaupt brennt und wenn, ob die Versicherung in der Lage ist so viele Policen zu bedienen. Da die CDS auch noch gehandelt, verschachtelt  und über Kredite gehebelt werden, weiß keiner mehr, welches Haus versichert ist und wie die Wette ausgeht. Dabei geht es um Billionenbeträge.

22.11.09 -

Societe Generale: "Vorbereitung auf globalen Kollaps":

- Erneut warnt das Institut seine Kunden vor dem Crash in den nächsten zwei Jahren. Bis 2010 sollte man daher seine Krisenvorbereitung abgeschlossen haben. Auch die Politiker sind in Panik und bemerken, daß die staatl. Hilfeleistungen erschöpft sind. Sie werden aber sicher weiter Geld drucken, das ganze aber nur eben anders deklarieren. Verlassen sollte man sich darauf aber nicht.

22.11.09 -

Klimawandel: Sonne schuld

- Der Mainstream samt Klimaideologen rätseln über gestoppte Erderwärmung. Wir rätseln schon lange nicht mehr. Der große Klimaschwindel fliegt jetzt auf, beschleunigt durch die gehackten und als echt identifizierten Emails eines engl. Klimainstitutes.  Darin finden sich sicher noch erstaunlichere Kommentare und Tricks , die Herde zu betrügen. Die Blogger arbeiten derzeit weltweit an der Aufarbeitung der Maildateien. Man darf gespannt sein. Wenn die CO2-Lüge kippt, werden u.a. der Dämmstoff-,Solar,- Windkraft,-Biospritbranche die ideolog. Grundlage entzogen. Gleichfalls natürlich der ganzen CO2-Steuerpiraterie. Wir stehen am Beginn einer riesigen Zeitenwende.

20.11.09 -

Waldbesitzer in der Krise

- So ein gutes Investment wie oft behauptet ist Wald gar nicht. Gute langjährige Renditen liegen bei max. 10 %. Eh das Holz verkauft werden kann, vergehen oft 20 Jahre mit nicht einschätzbarer Marktlage zu dieser Zeit. In Deutschland bricht der Absatz bis 25 % ein - und keiner hatte damit gerechnet, Durchhalteparolen machen die Runde. Nicht mal der Heizersatz für Öl und Gas kann diese Einbrüche kompensieren. Es bleibt dabei: Öl ist das bessere Investment.



20.11.09 -
US- Raffinerieauslastung auf histor. Tief - Preise stabil - Hier kommt der Beweis meiner Voraussagen: Wird in den USA weniger Öl nachgefragt, werden zuerst die Importe reduziert und die Eigenproduktion ( höchstes Niveau seit 1991 ) erhöht . Protektionismus schützt also einheimische Ölförderer, deshalb bleibt WTI stabil und steigt. Die USA haben noch über 50% an Importpuffer. Vom wirtschaftlichen Abschwung werden also die US-Ölförderer profitieren , wie auch in der Vergangenheit. Das werden auch Investoren bemerken und dort mehr investieren, was die Preise weiter steigen lässt.

19.11.09 -

Strom 2010  bis 14% teurer

- wegen der Ökosubvention durch sinnlose Solar- Windkraft- und Bioenergiebetriebe. Das haben natürlich die grünen Umweltkommunisten verschwiegen.

WELTonline

offenbart es nun. Die Folgen des Ökoenergie- Wandels werden immer höhere Preise bei steigendem Resourcenverbrauch sein. Nichts anderes. Das ganze wird ja sekundär nur wegen eines angeblich CO2 verursachten Klimawandels und primär wegen dem dauerndem Verschuldungszwang des Fiat-Money-Systems verursacht. Ein Hauptnutznießer des Ganzen ist übrigens die Ölindustrie, da gerade deshalb mehr und nicht weniger Energie verbraucht wird. Mehr dazu in meinen

Blog-Artikeln

19.11.09 -

EU: Bauherren sollen Klima retten

- ...indem ab 2020 alle Neubauten "Passivhaus"-Standard haben sollen. 2020: Wissen Sie wen das dann noch interessiert? Keine Sau. Um diese Zeit haben Abrissbirnen Hochkonjunktur, die die ganzen Dämmbuden auf den begehbaren Blumentöpfen in den Hypothekensiedlungen wg. doppelter Wertlosigkeit (keine Gebote + Bauschaden wg. verotteter Dämmung) abreißen - so wie in den USA jetzt schon.

Abschießendes Zitat zu Passivhäusern im Text:"Ob sie sich als wirtschaftlich erweisen, muss sich noch zeigen."  - Das sagt schon alles, keine Beweise, nur Glaube und Religion. Der Bauherr als Kredit-u. Schimmel geplagtes Versuchskanichen.

18.11.09 -

US-Lagerbestände bei Öl gesunken

- Das ist an sich nicht die Meldung wert, da mit diesen Beständen eh manipuliert wird um kurzfristige Trader zu befriedigen.Der "Erwartung" wird dann jeweils immer "überraschend" entgegnet. Es sei nur darauf hin gewiesen, daß das ganze auch den anderen Ölnationen missfällt, daß deren Öl sich fast nur am WTI-Preis ausrichten soll. Im positiven wie negativen. Aber möglicherweise ist man in den USA jetzt wieder soweit, die Preise langsam weiter steigen zu lassen. Als Grund kann da der Winter herhalten.Öl steigt aber vor allem wegen der ungebremsten Inflation.

17.11.09 -

Goldminen-Aktien steigen dreistellig

- Jetzt wo Gold über 1000 ist legen auch schlagartig die lange abgebürsteten Minenaktien zu- mit enormen Hebeln.Geduld zahlt sich aus. Das gleiche gibt es bei Öl. Man kann Öl in Fässern per Kontrakt oder Future halten und nur an der Preisdifferenz verdienen. Oder man hat ne eigene Quelle, die regelmäßige Gewinne erwirtschaftet bei gleichzeitig gehebeltem Wertanstieg des Öls im Boden.Das Beispiel des Hebels im Artikel kann man auch für Öl interpolieren. Allerdings muß man Goldminen oder Ölfelder dann schon besitzen und nicht erst einsteigen wenn die Rallye läuft.

17.11.09 -

Obama lädt China als Bankeninvestor ein

- Die Chinesen sind sicher wählerisch. Allerdings hätten sie da einen Fuß in der Tür. Dahinter steht aber eher die US-Absicht, China weiter im Dollarsystem abhängig zu halten. Bei mir fragte übrigens im Frühjahr ein chines. Agent an, ob wir ihm Ölfelder in den USA besorgen könnten - so für ne halbe Milliarde.Zu schön um wahr zu sein. Wir sind froh regelmäßig was für wenige Millionen zu bekommen.

17.11.09 -

Eiszeit bei weiteren Immofonds

- Nicht nur dass Schiffsfonds Probleme haben und Gewerbeimmos abwerten sondern vor allem der Anleger bei Immofonds nicht mehr ans Geld kommt, da seit einem Jahr immer mehr dieser eingefroren werden. Grund: zu viele Anleger flüchten und es ist kein Geld mehr da, die Immos schwer oder nicht verkäuflich. Ich warne seit einem Jahr davor- wer dort jetzt noch Geld hat sieht es erst dann wieder, wenn es die Inflation auf ein Butterbrot entwertet hat. Man hat hier im falschen Zyklus investiert.Rohstoffe sind die nächsten 20 Jahre in.

16.11.09 -

1,4 Bio-$-Immoblase platzt

- bei US-Gewerbeimmobilien gehts jetzt  rasant abwärts- mit bis zu  - 50%. Über die Hälfte der Immos sind notleidend. Die Dominosteine von finanzierenden Banken und Derivaten (CMBS, CDS) fallen demächst synchron mit anderen Verlusten um.Am Ende der Kette stehen neue Geldtender in zweistelliger Billionenhöhe- die Ursuppe der Inflation. Öl-und Gasfelder sind ebenfalls gewerbl. Immobilien, diese werden allerdings gerade wieder teurer.Dort gabs ja auch keine Blase. Ach ja, Gold ist wieder auf neuem ATH !

16.11.09 -

Wer bezahlt die Milliarden für Schiffsneubauten

.. -... die bei den Werften bestellt sind? Meine Antwort: Der Steuerzahler natürlich, denn die Schiffsfonds sind wie ich schon im März 08 erwartete, zusammen gebrochen. 1200 bestellte und angezahlte Schiffe in den Auftragsbüchern der Werften werden wohl über staatl. Verschrottungsprämien aufgefangen werden. Der andere Teil wird abgeschrieben werden müssen- Totalverlust. In Hamburg ist man jedenfalls hilflos.

12.11.09 -

Ölstandard WTI bekommt Kritiker

- klar, es ist eine Öl- Nobelmarke, die beste Ölsorte der Welt. Wer will sich als Golf-Fahrer schon gerne ständig mit dem Rolls Royce vergleichen, von denen vergleichsweise wenige unterwegs sind. Die Saudis haben jetzt den

"Golf-Standard"

eingeführt. Gut so, denn die Asiaten werden darüber auch das  manipulationsanfällige WTI schneller mit hochtreiben.

Das als Antwort  an alle Fragesteller:

Es ist künftig egal, wieviel die USA an Öl verbrauchen . Die künftigen Ölabsauger der Welt werden über eigene Indexwerte auch WTI beschleunigen. Es wird dann mehr zum Luxusgut. Genau deshalb kauft Buffet eine Kohlebahn, die mit Öl fährt, was

wir

fördern.Bedenken Sie, über 50 % ist Importöl in die USA!  Alles verstanden ?

12.11.09 -

Baumwollmarkt profitiert von Bevölkerungswachstum

-und Ölproduzenten ebenfalls.Immer mehr reicher werdende Menschen wollen sich schick kleiden und....ein Auto oder nur ein Mofa. Neben der ganzen Krisenvorsorge, der beginnenden Umschichtung in Sachwerte, wird schleichend die Bevölkerung in Asien immer größer und auch vermögender. Bald werden diese die Öltanker in eine andere Richtung - nach Asien-zwingen. Dann wird Amerika trocken gelegt. Es sei denn, man sorgt in den Staaten mehr für sich selbst.WTI und andere US- Sorten werden daher in Zukunft wertvoller als OPEC-Öl.

11.11.09 -

Goldman Sachs: Hohe Renditen mit Rohstoffen

- auf diese Meldung habe ich 1/2 Jahr gewartet. Als GS im März 08 die Leute ins Öl schrie, schoß der Preis tatsächlich ins ATH- um danach extrem abzustürzen. Es könnte also eine weitere Rallye nach einem Quartal Konsolidierung jetzt beginnen. Man scheint entsprechend long positioniert zu sein und braucht wohl steigende Notierungen. Allerdings hält man sich diesmal mit Zielmarken zurück.



10.11.09 -
IEA: Peak Oil bereits erreicht ! - Die Agentur soll die Daten wg. mögl. Panik geschönt haben. Vor diesem Hintergrund sollte man also alle IEA- Zahlen berücksichtigen. Sollte sich das bestätigen wird es sich schnell rum sprechen und dem Ölpreis zusätzl. Auftrieb geben. Hinter dieser Meldung ist sicher etwas wahres, weil die konventionellen Felder schneller leerer werden, als Öl nachläuft bzw. tiefer liegende Felder erschlossen werden. Zudem vermute ich dahinter eine neue Marktmanipulationsabsicht zum Vorteil von bereits positionierten Spekulanten. Sind Sie auch schon positioniert?

10.11.09 -

IEA: Gasmarkt vor Preisrutsch

- maßgeblich im Verbraucherbereich. Im Förderbereich wird dagegen gerade wg. den günstigen Bedingungen investiert. In den USA ist der Gaspreis übrigens nicht an den Ölpreis gekoppelt. Die beschriebene Tendenz betrifft also hauptsächlich Europa. Um sich dennoch gegen Preisverfall zu wappnen entsteht ja gerade ein neues Gaskartell, welches ähnl. der OPEC die Preisverteidigung macht.Beim Öl wird in 2030 mit einem Tagesverbrauch von 105 bbl gerechnet, etwa 25% mehr als heute. Dazu müssen aber dringend neue Felder erschlossen werden, weil Nicht-OPEC-Förderländer in 2010 vor dem Peak stehen. Der Einfluss der Inflation samt Vermögenssicherung wird bei allen offensichtlich völlig ausgeklammert.

9.11.09 -

Händler setzen auf Öl mit 100$

- Die Futures zeigen den Trend an und Öl steht auf der Kaufliste ganz oben. Die Hoffnung auf eine Erholung der Wirtschaft wird sich maßgeblich auf eine inflationäre Entwicklung beschränken. Uns Produzenten kanns recht sein, die Spekulanten sorgen schon für lukrative Verkaufspreise unseres Produktes.Ob es mal 100 , 80 oder 50 $ sind- eine Handelsspanne haben wir immer und der Durchschnitt zählt!  Feierlaune in spe, am Tage des Mauerfalls.

PS: Jeder hat die Möglichkeit einen Teil der Welt zu verändern- sich selbst ! (T.G.)
9.11.09-
Vor 20 Jahren fiel die Mauer - und auch ich lernte kennen, was wahre Freiheit ist. Die nächste Revolution hat schon lange begonnen- die im Finanzsystem und der Information im Internet( 1989 hieß sowas Westfernsehen). Es ist für mich schon erstaunlich, wie sich die Zeiten gleichen. Das was heute passiert war ähnlich vor dem Zusammenbruch der DDR. Mittlerweile habe ich  nun schon zwei mal radikal meine Weltanschauung korrigieren müssen. Da wird man weise! Meine Chancen nach 1989 habe ich genutzt und schon vor 10 Jahren gesagt, es gibt in Zukunft wieder solche. Voriges Jahr schrieb ich das darüber. Feiern Sie also heute mit, feiern Sie unsere Freiheit und nutzen Sie die neuen Chancen, welche sich gerade auftun.

7.11.09 -

Wiesbadens Erd-schlamm-quelle

- Das ist das Problem beim Bohren in dicht besiedelten Gebieten. Letztes Jahr verursachte hierzulande ein unterirdischer Wassereinbruch durch eine solche Bohrung das Aufblähen von Gipsschichten, was die darüber liegende Stadt anhob - Millionenschäden!  Die Risiken bei Geothermie dürften alle anderen Alternativenergien damit übertrumpfen. Wer bohrt, sollte das dort tun, wo nicht viel passieren kann. Tatsächlich weiß man immer erst, was in der Tiefe ist, wenn das Loch gedrillt ist.Kaum vorstellbar, wenn das eine alte Öl- oder Gasblase gewesen wäre. Daher: Bohre nur im Outback!

7.11.09 -

Buffets Eisenbahn-Coup- eine Wette auf steigende Ölpreise

- Aha, das ist es. Man muß bei solchen Insidern schon etwas zwischen den Zeilen lesen. Die wirtschaft. Erholung könnte der Crack- Up-Boom sein, daß Öl weiter steigt ist so oder so zwingend. Gleichwohl die hohen Preise den Transport dann mehr auf die Schiene verlagert. Die Züge fahren auch mit Öl. Da sind wir doch in guter Gesellschaft.

6.11.09 -

Ausblick Gold: 1350, Öl: 100 $

- Das erwartet die Beratungsgesellschaft EGA, da nach deren Analyse diese Werte noch untergewichtet in den Portfolios sind. Ich wies darauf schon mal vor einem Jahr hin, was passieren würde, wenn nur ein kleiner Teil der Investoren aufwacht und umschichtet. EGA sieht Aufstockungspotential bei 5 bis 10%. Wenn die Investmentgesellschaften dieser Empfehlung folgen,  reicht das für eine ordentliche Rallye.



4.11.09 -
CIT - Pleite löst Derivatezahlungen aus - Genau! It`s domino-day, wie ich es am 2.11. hier schon ankündigte, es sind die CDS .Es könnte die größte Zahlung seit Lehman werden. Da hängen noch weitere  hinten dran. Die Summe von 6 Mrd. klingt nicht hoch, aber, das ist auch gehebelt. Und der lange Hebelarm kann die Summe bei anderen Instituten schnell mal ver- X- fachen. Man sagt dann dazu: Das geht nach hinten los!

4.11.09 -

Flucht in Sachwerte geht weiter- E.on geht an Bankenkonsortium

- mit dabei die Deutsche Bank und Goldman Sachs. Das wichtigste und essentiellste wird zuerst gekauft : ENERGIE. Hier wird mit wertlos werdendem Papier das ganze dt. Volksvermögen verscherbelt. NACHMACHEN !!!! Geht auch in kleineren Beträgen.Wir machen das gleiche Spiel auf der anderen Seite des Atlantiks.

4.11.09 -

Opeldrama: GM droht mit Insolvenz

- Opel geht so oder so pleite,die Marke ist imagemäßig nun völlig am Ende und der Automarkt rollt gerade in seine tiefste Krise. Wer da noch sein von allen Seiten erpressbares Sklavendasein fristet sollte sich schnell noch eine Abfindung sichern und die in wertige Investments stecken bzw. eine eigene Firma gründen. Ich werde nie verstehen, daß sich Menschen lebenslang  freiwillig unter die Knute einer Stechuhr begeben und dieses Abhängigkeiten auch noch verteidigen.

4.11.09 -

Investoren gehen weiterhin verstärkt in Erdgas

-  gemeint sind hier natürlich die spekulativ orientierten Anleger. Nachdem Öl seine Zielmarke hält, man kurzfristig keine weitere Steigerung erwartet (OPEC wil ja ab 100 $/bbl intervenieren) erkennt man das Nachholpotential von Erdgas, welches letzten Monat um 100% nach oben schoß. Gas ist trotz der gefallenen Nachfrage weiterhin unterbewertet. Mit 8 $/ccft wäre es m.E. nach realistisch. Als Spekulant hat man schon so sein tun, als Produzent schaut man dem Treiben gelassener zu.

3.11.09 -

Buffet kauft mit allem was er hat eine ganze Eisenbahn

- und bezahlt das ganze in bar. Wieviel Vermögen/ Reserven hat er überhaupt noch ?  Was weiss er? Rettet er sein Vermögen adhoc vor der bevorstehenden Dollarentwertung oder spekuliert er , wie er sagt, auf ein amerikan. Konjunkturpaket? Wieso ein Bahn?- Die transportieren dort nur Güter. Gleichzeitig schießt Gold ins neue ATH. Es wird spannender...

2.11.09 -

Ukraine vor Staatsbankrott

- Spekulanten wetten gegen Griwna ( mit sowas fängt das an), IWF droht mit Kreditstop, Russland mit Gasstop, S&P ratet "negativ" (ist schon ein Bankrottsiegel) . Wahrscheinlich wird die Ukraine von der EU - hauptsächlich Deutschland- "gerettet" werden müssen. Bei einem Bankrott gerät sonst die BRD nach 3 Monaten in eine Energiekrise, weil Russland dann konsequent kein Gas mehr durchleiten würde. Ob die Ukrainer überhaupt noch das von Putin geforderte Staatsgold für die Gaszahlungen hat ist fraglich. Möglich ist auch die Wiedereingliederung ins Russische Reich.

2.11.09 -

Solarreligion kostet dt. Verbraucher 2009 satte 13 Mrd.€

- ...und deckt dennoch bis dato nur  lumpige 0,4% der Stromproduktion ab, da diese nur an 875 der 8760 Jahresstunden Volllast erreichen. Welch ein herausragendes Investment !!! Mit Volldampf in den Staats - und Energiebankrott.

2.11.09 -

Geheimliste im Kanzleramt

- Regierungen erwarten bürgerkriegsähnl. Zustände. Deshalb propagiert man die Schweinegrippe und es gibt gar einen internationale Eingreiftruppe, die skrupelos vorgehen wird. Dr. Martin Weiss erklärt infolge den unrettbaren Zustand des Finanzsystems

. LESEN !

2.11.09 -

CIT bankrott

- Einige erwarten keine neuen Schockwellen, da die Pleite seit langem bevor stand. Die Wellen kommen aber da nun weitere Dominos kippen. CMBS aus dem gewerbl. Immomarkt, dazu Derivate und CDS (Kreditversicherungen) kippen.Es reichen weniger als 10% an Ausfällen und das System verdampft wegen der enormen Kredithebel.Weitere Bio-Geldtender kommen, der nächste Börsencrash  samt Inflation wie auch realwirtschaftl. Deflation. Es sollte nun jeder merken, daß diese Weltwirtschaftskrise noch Jahre dauert - und schlimmer wird.

1.11.09 -

ARD: CIT Pleite voraus

- Es ist der dritte Anlauf nach zwei Rettungen. Jetzt ist es aber offensichtlich aus. Morgen gibts den

Chapter 11

. Es wird die größte Pleite nach Lehmann. Was darauf folgte ist bekannt. Die neue Krisenwelle beginnt noch in diesem Jahr. Wahrscheinlich wird jetzt die Schweinegrippepanik forciert um einen "Schuldigen " zu haben. Das kommt auf uns zu : seit Freitag-

Ausnahmezustand in Ukraine

, geschlossene Schulen,Ansammlungen verboten.

PS: Die angebl.Schweinegrippe der Ukraine entpuppt sich als Lungenpest, wird aber statistisch unter swineflu abgelegt.

1.11.09 -

Klimaschwindel nun auch in WELTonline aufgegriffen

- Es hat 1 1/2 Monate gedauert, bis der Mainstream die Aussage vom Klimainder Mojib Latif (es wird kälter) öffentlich abdruckt.

"Er sprach aus, was die 1500 Klimaforscher...wussten, aber nicht zu diskutieren wagten." 

Trotzdem ist Latif weiter vom CO2 als Verursacher überzeugt.Er sollte seinen Job kündigen, denn er hat völlig versagt. Er war es, der anhand seiner Modelle jahrelang die CO2- Religion hierzulande medial predigte, seine ach so sicheren Modelle diese Abkühlung gar nicht anzeigten und nun das Fähnchen in den Wind dreht. So nach und nach kollabieren alle Lügen- auch dank der Aufklärung übers Internet. (Die Kommentarfunktion der

WELTonline

ist aber abgeschaltet - keine Diskussion erlaubt!)




°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

OKTOBER 2009

31.10.09 -

Deutsche Bank. Allianz, Goldman Sachs kaufen Stromkonzern Vattenfall

- Und hier der nächste Beweis: Die Papiergeldverbreiter kaufen mit aus Nichts geschöpftem Falschgeld konservative krisensichere Sachwerte. Hier eben mal Strom. So rettet man nicht nur Vermögen sondern beherrscht ganze Industrieländer  - während und  nach der Krise.Auch dafür wird man noch in  Gold bezahlen. Machen Sie es nach. Es gibt keine Alternativen dazu.



31.10.09 -
Putin: für Gas will er Gold - ...von der Ukraine. Es geht also los, wie ich immer wieder sage: Man wird uns mit Gold bezahlen, wenn die Währungen crashen. Ob nun Öl oder Gas der erste Energieträger ist, der mit Gold bezahlt werden muß ist nebensächlich. Jedenfalls sitzen alle Öl-und Gasfeldbesitzer auch auf Goldminen. Gold ist eben kein Rohstoff, sondern eine Währung.

29.10.09 -
Saudis lassen Öl-Standard fallen - Sie wollen statt WTI  einen Argus-Index schwefelhaltiger US-Ölsorten als Referenz. WTI ist nicht nur zu hochwertig sondern damit wird seit Jahrzehnten die US- Dollarhegemonie verteidigt. Außerdem bilden die Cushing- Daten nicht den Weltmarkt ab. Wird z.B.in USA weniger verbraucht, sinkt der Ölpreis trotz höherer weltweiter Nachfrage. Würde z.B. OPEC-Öl mehr gewichtet käme es dem Ölpreis zu gute- er würde dann steigen und WTI mit. Schwefelhaltiges Öl (wie auch Minnelusa) hat eine viel größere Fördermenge. Die USA hätten dann aber nicht mehr soviel Macht über den Markt. Die Zeiten des billiges Öls für Amerika gehen nun vorbei ! Wir erleben also gerade einen Paradigmenwechsel beim wichtigsten Energieträger. Genau deshalb ist ein US-Öl-Investment TOP !

28.10.09 -

Iran eröffnet eigene Ölbörse

- Gehandelt wird hier nicht mehr in Dollar, sondern vorwiegend in Euro und einem Währungskorb. Dies ist der Grund, warum Iran (neben Venezuela, Korea und dem Sadam-Irak) zur "Achse des Bösen" erklärt wurden. Die Petro- Dollarhegemonie fällt. China und Russland kann man derzeit schlecht zu den "Bösen" zählen. Auch diese verabschieden sich vom Dollar. In wenigen Monaten startet dann Arabien in die Richtung. Die werden wohl bald Gold haben wollen, 2010 soll ein Golddinar eingeführt werden. Damit sinkt die Dollarnachfrage weiter bei gleichzeitig zunehmender Dollar-Geldmenge.Es braut sich was zusammen...

28.10.09 -

Marc Faber:"Finale Krise steht noch bevor"

- ... " und das ganze Bankensystem ist korrupt." - Das spricht für sich selbst. Wann die nächsten großen Verwerfungen kommen ist schwer zu bestimmen, die Trickkiste gibt sicher noch weitere Möglichkeiten die Verluste auf die Steuerzahler zu verlagern. Geändert hat sich im Bankensystem seit 2007 fast gar nichts, gar strukturierte Produkte kommen wieder. Demnächst müssten aber erste Derivate fällig werden, welche aufgrund der Krisenentwicklung unerwartete und nicht kalkulierte  Ergebnisse bringen, die Emittenten in neue Schulden stürzen. Domino Day! Warten wirs ab.

26.10.09 -

Giulietto Chiesa über Russisch-ukrainischen Gaskrieg

- Er stellt eindeutig die ukrain. Erpressung gegen Russland blos. Im wesentlichen geht es in der Welt immer um die Kontrolle der Rohstoffe. Der Kalte Krieg geht weiter, man teilt und beherrscht die Völker, hetzt sie gegeneinander medial auf um Interessen Dritter zu sichern.Abgelenkt wird über Nebenkriegsschauplätze um unbemerkt die wirklichen Schachzüge zu bewegen. Russland heute ist aber nicht mehr das vor 20 Jahren. Die westl. Eliten denken aber noch so. Weil North-Stream unabhängig ist, wird es zugunsten der US-kontrollierbaren Nabucco diskreditiert. Nur wenige durchschauen das.Deutschland ist gut beraten die Ostsee-Line zu nutzen.Da kann man über GasGerd denken was man will- der denkt patriotisch. PS: Der ehemal. EU-Abgeordnete Chiesa ist auch aktiv in der 9/11-Wahrheitsbewegung.

26.10.09 -

Massenentlassung nötigt AA- Außenstelle bei Quelle ab

- Größte Entlassungswelle in der Geschichte des Arbeitsamtes.Tja, Leute, so ist es, wenn man sich auf den Staat verlässt und nicht eigenverantwortlich vorsorgt. Daß sich Politiker immer versprechen und nichts versprechen sollte bekannt sein. Bekannt war auch, daß nach der Wahl die große Entlassungswelle beginnt. Bekannt ist schon mindestens seit zwei Jahren, daß wir die größte Weltwirtschaftskrise haben. Zwei Jahre Zeit gehabt zu reagieren! Also heult nicht rum! Hallo Opelianer- die nächsten seid ihr.

26.10.09 -

Reedereien laufen auf Grund

- und vor allem die Schiffsbeteiligungsfonds, welche diesen Bubble mit generierten. Die ersten Fonds sind übrigens schon pleite, bei anderen sollen Anleger haufenweise nachschießen, andernfalls werden sie "enteignet". Das kommt davon, wenn man aus steuerlichen Gründen in einen kurzfristigen Blasenmarkt investiert, wo deren Vehikel zusätzlich größtenteils auf Kredit vorfinanziert werden. Jetzt stehen alle unter Wasser,

da hilft auch nicht die in der Branche um sich greifende Bilanzierungstrickserei.

Zur Info: Bei unseren Beteiligungen ist jeder Investor selbst grundbuchlich Miteigentümer und die Projekte sind 100% bezahlt -und das 

ohne Kredit oder Subvention !!!!

Natürlich kann man Ölfelder auch  nicht mit Schiffen gleich setzen!



26.10.09 -
OPEC will bei 100 $/bbl intervenieren - und die Fördermenge erhöhen . 75 bis 80 $/bbl seien zufriedenstellend für alle. Aha, es ist also noch Luft nach oben. Gute Zielvorgabe. Die Übertreibung wie im Vorjahr will man verhindern. Fällt der Greenback weiter, sind wir schnell über 100. Mit diesen Preisen können auch wir sehr gut leben. Hatte ich es nicht vor zwei Wochen geschrieben? 80 $ sind eine marktkonformer Preis. Jedoch wird es vorab sicher erstmal wieder einen ordentlichen Einbruch geben- der ungebrochene Aufwärtstrend geht schon zu lange, Gewinnmitnahmen und neue Marktturbulenzen kommen.


26.10.09 -

Größte Bankenpleite 2009: Capmark

- mit 21 Mrd. im minus und damit 1. Platz! Die waren im gewerbl. Immobereich. Dieser ist durch Preisverfall die kommende nächste große Crash-Gefahr für das weltweite Finanzsystem. Ansonsten sind dieses Jahr 106 US-Banken pleite gegangen,ca 400 durch die FDIC als gefährdet eingestuft.Das alles benötigt ab 2010 weitere Bio. Dollar Rettungsgelder und ob diesesmal das Volk weiter vertraut und sein Geld noch auf dem Konto lässt ist bezweifelbar.Auch wenn die FDIC 250.000 $ Kundengeld absichert, ist der Fonds bei diesen Größenordnungen schnell leer. Bald kommen die Q III-Zahlen und man erwartet, daß 60 % aller Banken Verluste melden - das reicht für den Börsencrash 2.0 !

25.10.09 -

Öl und Gas haben eine große Zukunft

- Interview mit BP-Chef in der

WELT.

Auch er sagt, daß man sich über die Verfügbarkeit von Öl in diesem Jh. nicht sorgen müsse. Daß in 2030 bis 10% E-Autos fahren halte ich für unwahrscheinlich. Womöglich wird dann für die Herstellung neuer Batterien mehr Öl verbraucht als dadaurch ersetzt werden kann.Mit den Ölpreisprognosen verschätzen sich die meisten, da die Inflation nicht einbezogen wird. Den Öko-Unsinn Solar, Wind und Biogas macht BP nur aus populistischen Interesse mit. Insgeheim freut es die Konzerne, daß diese Branchen mit ihrer negativen Energiebilanz für weitere Ölnachfrage sorgen.Geld verdient BP nach eigenen Angaben mit keinem dieser Öko-Fehlinvestitionen. Shell hatte ja schon sein komplettes Solargeschäft verscherbelt.

23.10.09 -

Crashprophet C.Voigt warnt vor Inflation

- Allerdings warne ich auch vor Deflation und zwar im Geldbeutel der Masse. Während vielen jetzt darüber die Einkommensquelle entzogen wird, baut sich im Hintergrund durch die wundersame Geldvermehrung (fractionell banking und quantitative easing) die Inflation essentieller Güter auf. Die Kausalkette geht vom steigendem Ölpreis über dessen Durchschlagen auf wichtige Industrie- und Agrargüter in die Haushaltskasse der Leute. Aufpassen, es passieren beide "Flationen" gleichzeitig! Öl-Beteiligungen sind bei beiden Szenarien daher Gewinner.

21.10.09 -

Biogas-Börsenliebling Schmack insolvent

-diese ganzen Läden wurden nur über Kredite gehyped und mit Vorschußlorbeeren hochgelobt. Bleiben die Kredite weg, gehen diese pleite. Ein weiteres strandet investment was ohne politische und kreditierte Subvention nicht lebensfähig ist. Diese Pleiten habe ich übrigens hier vor 1 1/2 Jahren schon vorhergesagt. Weitere folgen. Diese ganze "grüne" Suppe ist völlig ineffizient. Ganz nebenbei fällt auf, daß die Banken auch nicht mehr daran glauben, sonst gäbe es keine Kreditklemme. Da haben die wohl mal in die Performance geschaut und sind erschrocken..

..Ein riesiger Aufwand um bissel Gas zu produzieren.Schauen Sie sich mal die Anlagen an. Deren Konkurrenz (Wir !!!) bohren nur ein Loch wo Gas raus kommt- das wars. Jeder Furz ist billiger als dieser Schwachsinn.

21.10.09 -

Widerstand gegen Öl-Regulierung

- nicht nur die Briten sind dagegen, auch in der CFTC gibts gegen die Vorgabe von  Spekulationsobergrenzen Widerstand. Wie ich schon mehrfach erwähnte, dient das nur zur temporären Beruhigung- purer Aktionismus. Es bleibt alles wie es ist.Sollen die doch spekulieren, Hochs und Tiefs haben Ihre Vorteile. Wenn man in der Zeit über den Durchschnitt beteiligt ist, passiert einem nichts. Langfristig geht die Kurve nach oben.

20.10.09 - BP streitet mit OPEC wg. Ölpreis - Die Herren debattieren wer für die neue Preisspirale verantwortlich ist. Sie sollten mal bei Ben Bernanke nachfragen. Der OPEC- General trifft es genau.
Aber auch  BP-Chef Hayward liegt richtig, wenn er den derzeit realistischen  Preis bei 80 $ sieht. Nur, daß er es mit der Nachfragesituation begründet. Stimmt mittelfristig auch und deckt sich mit meinen Enschätzungen aus voriger Woche. Ich halte 80 $  inflationsgetrieben in der aktuellen Angebotssituation für angemessen. Sollte aber demnächst die neue Börsenblase platzen, könnten wir kurzzeitig auf 60 abrutschen. 

20.10.09 -Kälterekord im Oktober -  das hat der WELT wohl auch zu denken gegeben, neben den vielen Internetaufklärern. Die Journalisten lesen da natürlich mit. Ja, es wird nicht wärmer - auch deshalb wird künftig auf der Nordhalbkugel mehr Öl gebraucht. 

 

20.10.09 - Sensationell: WELTonline bezweifelt Klimawandel - und gestern warnte der SPIEGEL vor der Schweinegrippeimpfung. Wir erleben gerade die Wende 2.0 . Kommt mir alles sehr bekannt vor -  1989 reloaded....


20.10.09 - Öl auf Jahreshoch: 80$ - Jetzt wirkt sich zeitverzögert (immer ca. 1/2 bis 3/4  Jahr) die Geldmengenausweitung aus (war 2008 genauso). Hinzu kommt, daß - wie hier berichtet- immer mehr Investoren den physischen Rohstoff entdecken. Die Hochfinanz schichtet schon seit Jahren in Sachwerte um. Kaum steht ein Hoch in der Presse, steigen die Investmentanfragen- auch hier.
Gut, daß es als Produzent nicht ganz so wichtig ist, wann man kauft. Unser aktuelles Projekt wurde aber günstig bei tiefen Ölpreisen erworben.

19.10.09 - Jetzt kommt die zweite Krisenwelle - Wahl vorbei, jetzt kommt das Ifo-Institut (also die Scheinwissenschaftler, die die Krise erst vorhersahen, als sie fast schon wieder vorbei war) und erwartet heftigen Wirtschaftseinbruch. Vor einem Monat verkündeten diese Pfeifen (sorry) das Krisenende. Diesmal haben sie ausnahmsweise mal recht. Die armen Jungs stehen in der Zwickmühle zwischen political correctniss und unabwendbarem Kreditzyklus. Kein Wunder, daßdie hin und her eieren. Ich erwarte in Kürze den nächsten Börsencrash. Warum? War nach 1929 so, es wurde erneut alles aufgepumpt, nichts hat sich am System verändert, die Herde wird gerade in Aktien getrieben,Manager verkaufen sie an die Schafe und die Wirtschaft bekommt den nächsten Abwärtsschub.

19.10.09 - Kommt jetzt der Erdgasboom - Dieser läuft schon länger, seit 10 Jahren u.a. in der Barnett Shale in Texas. Seit Gas allerdings fulminant gefallen ist und genauso nun wieder steigt - noch ist es billig- wird es als saubere Ersatzenergie zu Kohlekraftwerken wieder en vogue. Auch die CO2- Religion tut das übrige, weil der Kohlendioxidausstoß geringer ist. Unser Energieträger
Gas versorgt also auch Sie - über die Steckdose. In diese Artikel wird die tolle und vielseitige Zukunft von Erdgas gut dargestellt - und, daß der Boom erst begonnen hat...


19.10.09- Mär vom Ende des Ölzeitalters - Der FOCUS schwenkt also auch langsam um. Die Knappheitslügen ziehen nicht, wenn man das Jahr mit den meisten neuen Ölfunden hat. Ich verstehe auch nicht, wie man bei 3% Nachfrageschwund durch die größte Krise seit 80 Jahren von einem "rasanten Rückgang" sprechen kann. Der FOCUS versteht dagegen nicht, daß der Ölpreis maßgeblich durch Inflation steigt. Einig sind wir uns wieder, daß der Preis langfristig steigt, denn bevor die Entdeckungen Öl abwerfen vergeht mehr als ein Jahrzehnt.


17.10.09 - In eigener Sache:
Wegen der sehr hohen Email -Resonanz auf meinen Artikel: "Das Dämmstoff-Paradoxon" erbitte ich um Geduld bei der Beantwortung. neue Öl-Infos daher erst Montags wieder.- Nur diese hier: Auch die Flugzeugsfonds werden steuerlich nun rückabgewickelt...

16.10.09 - Reportage der FTD über Ölsande - Öl aus Sand in Kanada zu fördern ist sehr teuer und umweltzerstörend (siehe Clip auf Öl-Wissen). Dort ist man wg. des Preisverfalls nervös und cancelte Projekte. Aber diese Branche könnte sich über eine Lobby gar als Preisverteidiger erweisen. Im Verlaufe der Reportage wird auch auf "WTI- Cushing" eingegangen. Guter Artikel-Lesenswert für alle Interessierten.

15.10.09 -
Staatsstreich der Finanzindustrie -  Das schreibt die FAZ !!! Mein Kommentar dazu: Dieser Staatsstreich fand schon am 23.12. 1913 mit der Gründung der privaten FED statt. Wer das kostenlose Ebook über die Geschichte dieser Kreatur möchte, erhält es auf Formularanfrage.


15.10.09 - Erdgasfond entzieht sich CFTC-Regulierung - und geht in außerbörsliche Derivate.Auch diesenTrend habe ich hier  schon mehrfach beschrieben. Die Spekulanten wandernhalt dann ab - in ein anderes Browser-Fenster.Andere gehen gleich in physischesÖl und Gas.Erneute Bestätigung!



15.10.09 -  Großinvestoren positionieren sich vor neuer Krisenwelle  - Die Inflation beginnt, Die WELT berichtet."Wenn sich die Leute Sorgen um die Inflation machen, handelnsie anders." Wir bemerken es auch, daß mehr Leute anders handeln. Dort erwähnte inflationsgeschützte Anleihen sind auch nur Papier. Sachwerte mit eingebautem Inflationsschutz  ist eine Lösung.


15.10.09 - "meine Quelle"  überlebt nicht - Die Rettung des Versandhandelunternehmens wird immer unwahrscheinlicher. Sie werden nicht die einzigen bleiben. Ob ich mir nun den Werbeslogan sichere? Passt doch gut, wie hier zu sehen ist.


15.10.09 - DSB-Pleite durch Bank-Run - Wie ich am 12. 10. hier richtig vermutete, haben die Kunden Ihr Eigentum urplötzlich zurück geholt. Für die tagesthemen sind diese damit wohl auch noch  Schuld - nicht die Bank ???? Dafür werden durch diese Mainstream-Artikel nun weitere Kunden sensibilisiert. Der nächste Bankrun 2.0 beginnt jetzt wieder - elektronisch. (angekündigt von mir im Febr. 09 in diesem Artikel) Bedenken Sie, es braucht dafür nur max. 9 % der Kunden !!! Vor einem Jahr bekam man schnell noch die volle Summe, jetzt nur noch Häppchen, der Rest ist erstmal eingefroren- Die nächste Stufe wird sein, daß die Geldbefrostung mindestens 1 Jahr  dauert oder man erstmal gar  keine Auszahlung erhält. Ein Bankrun- Gerücht kann man auch gut als Waffe gegen eine Konkurrenzbank nutzen...

14.10.09 - ...
und wir müssen auch mal feiern... Hillbilly Rock, Hillbilly Roll

14.10.09 -
Wir müssen wütend werden - "Ihr könnt mich alle mal am A... lecken , ich lass mir das nicht länger gefall`n!" - Hören Sie schon die Rufer? Noch nicht? Aber es wird lauter.... Los, gehn Sie zum Fenster...und lassen Sie sich nicht mehr alles gefall`n!!! Werden Sie stark- Sie sind nicht allein !

14.10.09 - Ölpreis wieder bei 75 $ - Tendenz:fest bis steigend. Grund: Dollarverfall, konstante Nachfrage, Preisverteidigung durch neue Gerüchte. Ach ja  - und der Winter kommt. Wie Sie sich beteiligen können, steht auf dieser homepage.Wie Sie gleichfalls Energie einsparen beschreibe ich u.a. in meinem neuen Artikel: Das Dämmstoff-Paradoxon. Demnächst im Netz.

13.10.09 - Dollar -und Pfundschwäche treiben Rohstoffe - Der Dollar steht kurz vor 1,50 und Gold geht mit 1.068,6 ins ATH. Für europä.Investoren werden seit Monaten die Öl-und Gasfelder in den USA immer günstiger im Erwerb. Andererseits steigt der Ölpreis zur Inflationsrate und hält Ausschüttungen wechselkursstabil. So funktioniert Vermögensschutz !

13.10.09 - Jim Rogers: Öl, Zucker, Kupfer, Gold steigen weiter ...und "andere Rohstoffe werfen noch mehr Geld ab..." - Gold hat heute ein neues ATH, Gas und Öl steigen mit und wir haben zur Feier des Tages ein neues Design.

12.10.09 - Schweiz: PostFinance- keine elektron. Zahlungen möglich - Läuft hier auch der Bankrun 2.0 durch ? Die Ausrede mit technischen Problemen hatten wir schon vor einem Jahr bei Sparkassen als "Marderbiss". Bis sich heraus stellte, die Kunden zogen Geld ab. Es geht wohl jetzt wieder los...Übrigens ist die Merkel-Steinbrück-Garantie von Okt.08 obsolet- Es gibt kein Gesetz, was Ihnen die Spareinlagen durch die Regierung garantiert ! Holen Sie Ihr Geld von der Bank

12.10.09-  BAWAG-Bank löst Sparbücher auf - wg. zu hoher Zinsen gekündigt. Nein, keine 10 %, auch nicht 5% sondern 3 % Zins sind schon zu hoch. Liebe BAWAG- Kunden: Was besseres kann Euch gar nicht passieren. Nehmt das Papier und tauscht es in Öl und Gas oder Gold.  Da gibt es keine "Kündigungen" . Weil die Performance zweistellig ist !!!

12.10.09 - holländ. DSB- Bank  pleite- wahrscheinl. durch Aufruf zum Bankrun! Einlagen sollen zwar mit 100.000€ versichert sein, dennoch gibts diese nur häppchenweise. Seit über zwei Jahren rate ich die Konten zu räumen und in Sachwerte zu gehen. Noch kann man diese Verluste blocken aber selbst die FDIC (Einlagensicherung USA) sucht dringend Geld. Es gehen künftig immer mehr Banken pleite und dann treten Notverordungen in Kraft: Frostgefahr droht - Einfrieren der Konten ! Die letzten beißen die Hunde - es wird die Masse der Leute sein. Giralgeld ist eben nur ein Versprechen auf Auszahlung von gesetzl. Zahlungsmitteln- und versprochen wird sich ja derzeit täglich.

12.10.09 - Optimismus an Ölmärkten -  Gaspreis schießt erneut hoch , mit 20 % im Plus und damit Verdopplung innerhalb eines Monats. Auch Öl hat sein 6- Wochen-Hoch. Folge der IEA-Nachfrageprognose. Bei Gas ist es die halbjährl. Verzögerung incl. Inflationszuschlag. Auch bei uns herrscht gute Laune, alle neuen Projekte sind bzw. kommen in den grünen Bereich der Produktion.Auch sehr gute Ersatzfelder zu günstigen Einstiegspreisen  für die im Vorjahr gecancelten Bohrungen sind gefunden. Die Talsohle wurde für bessere Kaufpreise genutzt.

12.10.09 - IEA erwartet Preissprünge nach oben bei Öl: - Im Westen nichts neues... Die IEA begründet das aber durch wirtschaftl. Erholung und Knappheit 2011. Alles Quatsch. Der Preissprung kommt vorerst über die laufende Flucht in Sachwerte und den Fiat-Geld-Zerfall. Allerdings wirken solche Meldungen als Preisverteidiger auch treibend.Will man Öl auf 100 $ heben? Auf 10 Jahressicht - nach der Krise- fehlt aber dann Öl aus konventionellen Feldern. Man kann es wenden wie man will: Öl wird teurer und deren Besitzer reicher und mächtiger . Sie auch ?

11.10.09 - US-Pensionsversorgung nun vor der Pleite ? - Die bisherigen Verluste sind nur der Anfang. Das kapitalfinanzierte Rentensystem ist kollabiert- innerhalb eines Jahres- unrettbar ! Wer aber in eigene Unternehmen oder Beteiligungen investierte, z. B.Öl-und Gasfelder, bekommt weiterhin regelmäßig Cash. Auch das dt. Rentensystem steht bald vor dem demograph. Kollaps. Was dann? Weder unsere Eltern, wir, noch unsere Kinder können von einer Rente ab 2020 leben. Wer jetzt nicht umdenkt und eigenverantwortlich handelt, alles bisherige infrage stellt wird demnächst verarmen. Leider !

11.10.09 - russischer Gasstreit geht weiter - Der Konflikt zw. Russland und der Ukraine bzgl. der Bezahlung von Transitgebühren für die europ. Lieferungen ist weiterhin nicht beigelegt. Jetzt kocht es wieder auf, Naftogas ist fast bankrott. Allerdings sind die europä. Gaslager voll, der Gaspreis tief .Manch einer glaubt aber, Russland könnte daher inkonsequent werden und trotz Außenständen dennoch weiter liefern. Allerdings ist die Situation jetzt besser als im Januar 09. Der Ölpreis um die 70 Dollar, was das frühere Limit für den russ.Haushalt war. Es besteht also finanzieller  Spielraum den Gasmakrt erneut als Druckmittel zu nutzen. Man sieht erneut- Öl und Gas sind bessere Waffen als Kalaschnikows- die ja eh nun pleite sind.

10.10.09 - IEA hebt erneut Öl-Nachfrageprognose an - in 2010 mit 350.000 bbl/Tag. Einige wunderts, daß die Lager voll sind, die Preise aber steigen: I N F L A T I O N  - ist die Antwort! Immer mehr bemerken das und flüchten daher in Rohstoffe und Edelmetalle. Gemäß der Geldmenge und der Nachfrage dürfte der dies berücksichtigende Ölpreis sogar bei 80 $ liegen. Deshalb überschreitet der Preis auch immer wieder die 70er Marke. Zudem spielen Ängste um den Dollarcrash nun öffentlich dem Preis in die Hände.

10.10.09 - Weltgaskonferenz: Erholung bei Gas in 2 bis 3 Jahren - Die Positionierung des Gases als saubere Energie ist im Gange und man setzt nach der Delle für die nä. 20 Jahre auf Wachstum. Bei der Weltgaskonferenz wurde betont, Investitionen fortzusetzen. Auch wir machen das. In unseren Kansasfeldern kommt wider Erwarten zusätzlich Erdgas raus. Wir fackeln nicht ab sondern legen gerade eine Gasleitung im Nachhinein.

9.10.09 - Teurer Solarstrom: Sonnenstrom taugt nichts - wieder ein Mainstreamartikel, der erkennt, daß die ganze Solarbranche Beutelschneiderei auf Kosten aller ist. Gar die Job-Effekte sind minimal, dafür sitzen aber alle auf Mrd. von Schulden, auch noch nach 20 Jahren !!! Bald werden die Subventionen drastisch gekürzt, wenn nicht gar ebenfalls rückwirkend. Das könnte man etwa so begründen: Da die meisten Anlagen technisch nie die avisierte Leistung dauerhaft erbringen, rechtfertigt das auch nicht die Subvention, es ist nur Liebhaberei, wie bei jedem Scheingewerbe ohne Gewinnerzielungsabsicht, da die erwartete Stromerzeugung in keinem Verhältnis zur Förderung steht.Konsequenz: Kappung der Zahlung oder Rückzahlung der Subventionen!

8.10.09 - Filmfonds- Steuersparmodell rückwirkend gecancelt - Soviel zu subventionierten Branchen. Doppelte Pleite: Fonds ohne Gewinn und fast bankrott sowie keine Gewinnerziehlungsabsicht vom Finanzamt anerkannt. Vorsicht vor jeglichen Produkten, die mit Steuerersparnis werben- das ist nämich oft deren einziges Renditeargument. Wenn Sie Steuern sparen wollen melden Sie lieber Hartz IV an, ansonsten investieren Sie dort, wo Sie später ordentlich Steuern zahlen müssen, weil Sie stramm im Gewinn sind.

7.10.09 - Gasmarkt mit 100% im Plus in 4 Wochen - Außer erdoelquelle.com berichtete vom extremen Preissprung des Gases kein Medium. Nun bemerkt man es allerseits und das Potential des Gases lockt weitere Investoren an.Auch hier erklärt sich die Performance weniger mit der fundamentalen Versorgungssituation, eher mit Spekulation und sicher mit Inflation- wie beim Ölpreis. Die Volatilität schließt natürlich Kleinanlegerspekulationen aus, nicht aber ein Investment in Gasproduktionen, welche über längere Zeit gute Ergebnisse bringen.

7.10.09 - Abkehr vom Dollar - beim Öl - auch das Handelsblatt merkt es schon, daß die USA mittelfristig  keinen Grund mehr liefern am Öl-Dollar-Standard festzuhalten. Sie begründen das hier mal mit dem Vergleich der Förder- und Nachfragemenge der großen Ölländer. Sicher ist an dem gestrigen Gerücht etwas dran, man hat jetzt einige Schlafenden aufgeweckt.

6.10.09 - Russland pumpt soviel Öl wie nie - In der Kolumne sinnieren die FTD und die Commerzbankanalsysten, wie es sein kann, dass einerseits viel Öl gefördert wird andererseits der Ölpreis nicht sinkt. Meine Antwort: Es ist nicht die Menge des Öls, sondern der Verfall des Dollars, der den nur nominellen Wert von 70 $ stabilisiert - Inflation ! Das Öl wird nicht schlechter durch ein größeres Angebot, sondern der Dollar! Eine Abkehr von der bisherigen konvertierbaren Währung kann man sich auch nicht vorstellen. Die haben eben noch nie einen Systemcrash live erlebt- ich schon !

6.10.09 -
Gold auf AllTimeHigh - offensichtlich verantwortlich dafür ist das Gerücht des "The Independet" vom frühen morgen(siehe unten). Die Anleger glauben also das Dementi nicht !!!  Nun werden die Blogger und Journalisten mal in den Archiven kramen und die Bestätigung finden, was hier auf erdoelquelle.com  schon seit 1 /12 Jahr als sicher gilt: Gold wird über einen temporären Währungskorb bald den Dollar als Zahlungsmittel für Öl ablösen. Damit gewinnen beide Rohstoffe, das eine als einzig akzeptiertes Zahlungsmittel, das andere als einzig brauchbare universelle Energiequelle.

6.10.09 - Ersatz des Dollar bei Öl ? - Die Meldung, Saudi-Arabien führe Geheimgespräche u.a. mit Russland, Japan und China um den Petrodollar zu ersetzen, wird dementiert. Da hat wohl die USA Druck gemacht? Der Währungskorb wird aber schon seit Jahren diskutiert ( auch erdoelquelle.com berichtete). Nur ganz so offensichtlich darf es dann doch nicht sein. 2010 will man dafür ja zunächst den Gold-Dinar einführen. Beobachten wir das ganze weiter.

6.10.09 - Weltgaskonferenz in Argentinien kämpft gegen Preisverfall - Die Preisverteidiger beim Gas formieren sich also. Es ist das gleiche Problem wie beim Öl, bei geringen Margen wird weniger investiert, was die Preise dann später umso schneller steigen lässt.Dabei hat Gas eine hervorragende Energiezukunft, gerade zur Stromerzeugung über umweltschonendere GKW. Trotzdem soll die Nachfrage samt Preis noch gering bleiben. Mit 6  $ könnten wir aber auch gut produzieren. Dorthin wird sicher der Preis zurückkehren, die 5 -$- Marke haben wir ja schon wieder...

5.10.09 - Russlands Milliardeninvestition in Schelf - Öl und Gas - 12 Mrd. Tonnen Öl sollen im Küstenschelf liegen. Diese zu erschließen dauert Jahrzehnte, teilweise auch privat finanziert. Erst 2039 solllen Dividenden fließen? So lange müssen wir zum Glück nicht warten, es zeigt aber die langfristige strategische Seite des Investments.

4.10.09 - Neue Ölfunde - Die Stimmung in der Ölindustrie ist gut, neuer Optimismus macht sich insbesondere aufgrund neuer Ölfunde breit. Auch wenn deren Förderung wesentlich komplizierter und teurer wird gibt es doch auch in der Zukunft genügend Arbeit und viel zu verdienen in unserer Branche.Mit ca. 200 neuen Funden weltweit in 2009 wird das Jahr wohl zum erfolgreichsten. Neue Prognosen berechnen bis 2014  eine Ölnachfrage von 89 Mio bbl/Tag. Beides stabilisiert auch die Preise, 70 $/bbl ist die magische Grenze um neue Reserven rentabel fördern zu können.

2.10.09 - Mexico geht langsam das Öl aus !!! - heftiges Produktionsminus von 6,7% in 2009 und der Rückgang soll sich noch beschleunigen. Das Cantarell-Feld brach 2008 um 30% ein .80% des Mexicoöls  gehen in die USA ( 11 % der Importe ! ! ! ) Wenn die Preise und damit die Investitionen nich bald steigen, steigen diese um so explosiver in wenigen Jahren. Grundsätzlich ist die Öl-Suppe angerichtet: gigantische Geldmengen im System, kaum gesunkener Verbrauch (- 2,8%) trotz größter Weltwirtschaftskrise,baldige  Erschöpfung von konventionellen Elefantenfeldern, eingeschränkte Investitionen, fehlende Investmentchancen (außer Rohstoffe), fehlende langfristige Substitutionsenergien, weiteres (wenn auch volatiles) Wachstum in Asien usw.

2.10.09 -
Ölanalyst von Oppenheimer& Co: "In die Kleinen investieren!" - Was für Aktien zutrifft ist auch für direkte Investments richtig. Die Ameisen haben überlebt, die Saurier sind ausgestorben. Ganz so krass kommts zwar nicht, aber das Wachstumspotential ist auch wegen der Motivation und überschaubaren Größe kleinerer Ölfirmen wesentlich höher als bei Exxon & Co. (Das betrifft übrigens auch alle anderen Branchen.)

1.10.09 -  FDP will Solarsubvention kürzen -  Die (schein)heiligen Kühe werden also jetzt geschlachtet. Man wird zuerst schrittweise die Subventionen runterfahren und im Ernstfall auch den Bestandsschutz kappen, so wie in Spanien. Solaranlagenbesitzer sollten sich schon mal nach ner kompensierenden Einnahmequelle umschauen. Ich hätte da was für Sie! PS: Schön, hier nennt man auch mal die Strompreise: Solar ca.41 ct., Wind an Land ca. 9 ct., konventioneller Strom ca. 5 ct. pro kWh. Solarstrom ist also ca. 700 % teurer ! ! ! Sowas ist vernichtend !

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

SEPTEMBER 2009

30.9.09 - Schwimmende Ölbunker entladen Fracht - Die Öltanker verkaufen Ihre Fracht weil man keine weitere Preiserhöhung erwartet. Jetzt wird Kasse gemacht. Eine starke Überschwemmung ist aber nicht zu erwarten, da dies in Etappen geschieht und die Menge zum Jahresverbrauch recht gering ist (ca. für 1/2Tag reicht). Das ganze bereinigt den Markt etwas. Der Ölpreis knickte dagegen nur kurz ein und konsolidiert sehr stabil seit Monaten, wahrscheinlich auch weil der (Kondratjew)Winter kommt.

30.9.09 - Öl als Nichtangriffspakt - Der Nahe Osten ist für China künftig 1. Wahl seiner Ölversorgung (samt Iran). Damit hält China als größter Kreditgeber der USA diese in Schach.Die Waffe der Chinesen ist also indirekt Öl im Pakt mit den Billionen US-Bonds was gegen die Staaten verwendet werden kann ... und wird! PS: Öl kann aber noch mehr--->siehe klick!

30.9.09 -
ARD-Plus-Minus: Ruin statt Rendite- Wie lange halten Solardächer - an alle Solargläubigen: Kurzfilm ansehen ! Die Zellen halten nicht mal 25% von der versprochenen Zeitangabe, Garantiefälle schwer durchsetzbar, neues Problem: Ammoniakgase sollen Zellen zerstören. Na, noch Lust auf so etwas ?

29.9.09 -  Megafonds treibt Erdgaspreis - Der Gaspreis folgt ja ca. 1/2 Jahr verzögert dem Öl. Noch gibt es dazu kein Kartell, was wie die OPEC als Preisverteidiger auftritt. (Russland strebt das an). Dafür erkennen Fonds nun ihre Stunde, denn zum Äquvivalent zum Ölpreis sollte Gas bei 6 bis 7 $ stehen. Die Volatilität des Gaspreises wird offenkundig durch das ständige Rollieren der Futurekontrakte auch durch diesen Großfonds UNG bestimmt.Trotz übervoller Lager wird Gas künftig zunehmend zur Stromerzeugung attraktiver, vor allem, wenn Obama mit seinem Klimaschutzprogramm die Kohlekraftwerke ersetzen will. Auch bei Gas gilt: sich lieber über den Durchschnittswert als Produzent Einkünfte generieren, als riskant in die Schwankungen spekulieren.

26.9.09- WELTonline:Der Irrtum der Ölspekulanten -Sicher wurden neue Ölfelder gefunden. So soll (Hervorhebung : soll  !!!) das Ghanafeld 200 Mrd. bbl enthalten. Das würde die Welt aber nur für 6,5 Jahre versorgen können, wenn, ja wenn es sich simpel fördern ließe. Unterschwellig tappt sich wohl die WELT schon mal vor, die Öllüge infrage zu stellen??? Trotzdem benötigt man zur Erschließung dieser Deep-Claims mind. ein Jahrzehnt und sehr sehr viel Geld samt neuer Technik. Beides fehlt aber bei aktuellen Ölpreisen. Bis es so weit ist, werden die bestehenden Felder aber immer schwächer !  Recht hat der Autor: Schleche Zeiten für Spekulanten. Regelmäßige Partizipation am Öl ist die Zukunft. Mittelfristig werden aus o.g. Gründen die Preise steigen müssen.

26.9.09 - Fiskus hält sich nicht an Subventionsabmachungen - Was von der Zuverlässigkeit staatlicher Steuersparmodelle und Subventionen zu halten ist und welche Kreativität dabei entwickelt wird, erläutert dieser Artikel. Es ist nicht das erste mal so etwas rückwirkend einzukassieren, wie  bei dem Beispiel eines ursprünglich begünstigten Filmfonds. Im schlimmsten Falle droht gar die komplette Rückzahlung der Begünstigung. Aber auch eine sofortige radikale Kappung würde vielen Investments das Genick brechen.
 
25.9.09 -
An alle Solar-Schafe: Förderkürzung droht - In eigener Sache: Es ist schon merkwürdig, immer wenn ich einen kritischen Artikel schreibe, kommen tags darauf vermehrt Bestätigungen meiner Aussagen in der Presse, das ist schon das 4. mal....(ich wars nicht !)

25.9.09 - Querschuß-Blog: Ölfrüchte ? - Wie immer von dort gute Zahlen, Fakten und Hinweise. Hier zur Bewertung der Neufunde bei Ölfeldern, deren Menge auf die Preisspitzen des letzten Jahres zurück gehen und sich derzeit  ins Gegenteil verkehrt. Die Zeit des billigen Öls ist vorbei- Zeit darin zu investieren!

24.09.09 - Erdgas-Preiserholung demnächst - Man erkennt, daß Erdgas eine große Zukunft hat. Gerade dann, wenn Obama seine neue Umweltpolitik durchsetzen will. Gas gewinnt trotz geringerer Energiedichte ( 6 Mio BTU entsprechen 1 Barrel Öl) wg. besseren Emmissionenswerten mehr Gewicht bei der Stromerzeugung. Auch hier generell positive Perspektiven.

24.09.09 - Banken wollen jetzt in physisches Öl investieren - so wie es Goldmann Sachs und Morgan Stanley schon machen.Na wer sagts denn, auch ausgeschlafen? Besser als Spekulation mit Papier.
"Die Attraktivität physischer Rohstoffinvestments wird wohl imVergleich zu einem Engagement auf den Terminmärkten steigen"(M. Lewsi -DeuBa)
Man wird sich in der Zukunft noch mehr um unseren physischen Besitz an Öl- und Gasfeldern reißen. Natürlich wird dadurch auch die Beschaffung guter Projekte nicht leichter.

24.09.09 - Solarsiedlung als Sanierungsfall - Marode Leitungen machen Europas größtes Solardorf zur Investruine. Hier wurde sicher auch baulich geschlampt. Da alle an der Leitung hängen, stürzen jetzt auch alle mit ab. Das Problem sehe ich hier an der fehlenden Autarkie mit Einzelanlagen. Aber dadurch würde sich das ganze nicht rechnen. So heist es nun: mitgegangen- mitgefangen.

22.9.09 - Obama schwört Volk vor UNO auf Klimawandel ein- Binnen drei Jahren soll die Kapazität "erneuerbarer Energien" verdreifacht werden.So wie ich es schrieb- man will die Ökodiktatur zur Rettung des Systems. Sollen sich die Amis mal schön auch ihre Häuser dämmen, Solardächer und Windmühlen bauen( alles auf Kredit und mit Subvention natürlich) und möglichst die Nachtabsenkung der Heizungsanlage in ein amerikan. EEG vorschreiben. Was besseres kann uns gar nicht passieren. Der Ölverbrauch wird um einiges dadurch zulegen. Was, das verstehen Sie jetzt nicht?  Dann lesen Sie mal meinen alten Blogartikel zum Dämmschwindel dazu.

21.9.09- Solarfirmen verzichten freiwillig auf Subventionen - Na das ist doch mal ne prompte Reaktion auf meinen Artikel - jetzt wirds echt paradox! Man will Protektionismus- nix aus China. Auch über diesen Trend schrieb ich vor 1/2 Jahr. Gehen wir also in den freien und fairen Energiewettbewerb. Pech für alle Solarbesitzer, denn die subventionierte Kalkulation bricht schneller zusammen als selbst ich erwartete.

21.9.09 - Das solare Paradoxon - Mein aktueller Artikel fragt nach, ob die Solarenergie halten kann, was Sie verspricht: Wie man mit Solarstrom satte Renditen erzielt  oder Jedes Haus muß ein kleine Kraftwerk werden  oder ist es eher so: Verbraucher finanziert die Solarblase

20.9.09 - Afrika: Goldgräberstimmung bei Ölsuche - 13% der Weltproduktion liefert schon  der Kontinent - unter schwierigen Bedingungen. Es gibt auch gar keine Alternative zu Öl. Dazu lesen Sie mehr in meinem neuen Artikel zum solaren Paradoxon in kommender Woche.

18.9.09 - Chicagos Terminbörse torpediert Ölreform - und wehrt sich gegen geplante CFTC-Spekulationsobergrenzen. Wie ich erwartete kommt jetzt die Abwanderungsandrohung. Man wird sich irgendwie auf einen einfachen Kompromis einigen, der letztlich alles beim alten belässt. Mit Öl kann man eben als großer Player ordentlich spekulative Gewinne organisieren.Das lässt man sich nicht nehmen und schlägt vor, sich halt selbst zu kontrollieren. Diese Methoden kennen wir ja schon...

17.9.09 - GEAP Nr.37 - Sommertraum vobei - Die französischen Ökonomen, die u.a. die Pleite von Bear Stearns im März 2008 vorhersagten, brandmarken die Schön-Wetter-Medienmanpulation und sehen nun eine neue Welle anrauschen. Ich auch : Massenarbeitslosigkeit

16.9.09 - IEA :Neue Gaskrise droht Europa - vor allem von Seiten der Lieferung aus Russland. Mit neuen Speicheranlagen will man in Österreich  Reserven erhöhen und weitere Lieferanten gewinnen. Der Gasstreit wird die Preise wieder steigen lassen da auch der Winter kommt. Auch bei Öl sieht die IEA trotz temporär hoher Reserven mittelfristig steigende Preise. Gute Zeiten also für all unsere Investoren, welche Öl -und Gasfelder ihr Miteigentum nennen.

16.9.09 -Marktsplitter: ------> Ich will hier keine Gerüchte verbreiten, aber die Indizien verstärken sich, daß die Deutsche Bank in ernsten Schwierigkeiten steckt, Ackermann womöglich zurücktreten will (DB dementiert heute), Insider Aktien abstoßen. Angesichts der Zahlen der DB ist das keine neue Vermutung. Bei einer Eigenkapitalquote von unter 2 %( ca. 35 Mrd.),Level III-Assets(wertlos !) um die 80 Mrd., "Fair Value" -Werte (geschätzter Marktwert) von 1,6 Bio  und Derivaten ist es nur eine Frage der Zeit, daß sie zusammenbricht.-------> Henry Hub (Erdgas)-Future notiert auf 2 Jahressicht mit einer Differenz von ca. 90%, stark im Contango, Erdgas holt jetzt auf.

15.9.09 - Schwedische Forscher enttarnen Öl-Lüge - Sie widerlegten in einer Studie, daß Öl und Gas fossilen Ursprungs sind und damit Peak Oil in weite Ferne rückt.So nach und nach setzt sich das durch, was wir und andere Aufgeklärte schon lange wissen .

15.9.09 - Jahrestag der Lehman- Pleite - und die Welt stand kurz vor dem von vielen Insidern befürchteten Finanzzusammenbruch. Auch wenn mit Billionen von Geldtendern zunächst etwas Ruhe eingekehrt ist, die Ursachen sind nicht beseitigt und die Schulden nur noch höher. Die nächste Welle baut sich gerade auf und bald werden die nächsten Großbanken mit neuen Megaabschreibungen aufwarten. Dann kann es eskalieren, da ja nun alle die Krise bemerkt haben.Man wird deshalb jegliche Panik versuchen zu verhindern - mit Garantien und neuem Geld.

14.9.09- Reichtum für alle - mit Öl - Nein, das kommt nicht von der hiesigen Linken, sondern aus Brasilien. Die wollen mit den Öleinnahmen das Sozialsystem stützen. Das solche Konstrukte nie die Leute reich machen, dürfte uns klar sein. Da wird heute schon das Geld ausgegeben, welches man durch die neue Ölfunde noch nicht mal angezapft hat. Da baue man sich lieber sein eigenes Sozialsystem auf. In eigene Felder investieren und einen privaten Sozialplan schaffen. Damit kann man auch noch  reich werden ! ! !

14.9.09- US-Schutzzoll gegen Chinas Billigimporte - Diesen Protektionismus habe ich in meinem Artikel  im Februar diesen Jahres beschrieben. Wenn die US-Öl-Industrie z.B. nicht genug  verdient, weil die Billigimporte aus Arabien dagegen stehen, wird man auch diese  besteuern - und nicht die eigenen Vorräte ! Das Hemd ist eben näher als die Hose. Den Chinesen aber auch und diese haben die Dollarwaffe.

11.9.09 - Russland will sich irakisches Öl holen -  Ja , die Beziehungen zu Russland sind viel tiefer als gen Westen. Die Russen müssen sich beeilen, denn China ist schon dort. Und wir holen uns gerade das Öl aus den USA, weil denen offensichtlich die ausländischen Ölfelder abhanden gehen. Daher ist ein Investment in den USA auch künftig strategisch hoch rentabel.

11.9.09 - Marktsplitter ---->  Preis für Natural Gas explodiert um 30 % innerhalb weniger Stunden von 3,26 auf aktuell (9:30) 4,21$. Über 24 Std. sogar um 46 % (von 2,88 $) .Der Preissprung kam nach Mitternacht, also Käufer aus Asien (China), bei diesem Anstieg ist es eine sehr große Position-----> Ölpreis steigt weiter nach Veröffentlichung rückläufiger US- Lagerdaten.-----> Gaspreis aktuell (16:00) mit 38 % im plus, über eine Woche sind das 74% !-----> Ölpreis gibt am Abend aufgrund Gewinnmitnahmen um 4 % nach---->Gold festigt sich zum Wochenende über 1000$.

10.9.09 - IEA hebt Ölnachfrageprognose an - für 2009: 84,4 Mio bbl/day , also 2,2% unter Vorjahr. Für 2010 wird gar ein Anstieg auf 85,7 Mio bbl erwartet- fast Spitzenniveau (86,3). Abgesehen davon, daß ich das zu optimistisch halte (Stagnation ist wahrscheinlicher), ist der Nachfrageeinbruch auch trotz katastrophaler Wirtschaftsdaten sehr gering. Daran erkennt man auch die Krisensicherheit unseres Geschäftes.

10.10.09 - Nach Urteil 30 Kohlekraftwerke bedroht - Ein weiterer grüner Klimafaschismus. Man sieht in einem Urteil die Chance  30 KoKW still zu legen. Der Weg in die Ökodiktatur. Den Kommentaren dazu auf WELT online gibt es kaum etwas hinzuzufügen. Das Volk wacht auf !

10.10.09 - Russland profitiert von OPEC am meisten - Die Russen haben ja in diesem Jahr Ihren Staatshaushalt auf 40$/ bbl wg. des Preistiefs nach unten korrigiert. Nun sind wir wieder stabil beim Ursprungswert, 70 Dollar. Macht einen Milliarden schweren Bonus. Auch fördern sie fast 10 Mio.bbl/Tag und damit mehr als die Saudis. Ach so- auch uns hat die OPEC damit geholfen.....

10.10.09 - OPEC: Fördermenge unverändert - Erwartungsgemäß wg. temporärem Überangebot an Öl. Aktuell erscheint der Preis damit als marktkonform und realistisch in einer Konsolidierung. Öl legte sogar heute wieder zu. Massenhafte spekulative Engagements, die zur Verzerrung führen, sind nicht dabei.Stützend helfen jedoch die neuen Rohstoff-Fonds. Die OPEC-Fördermenge beträgt z.Zt. 25 Mio bbl/Tag, ca 30% der Weltnachfrage.

9.9.09 - Klimahysteriker Schellnhuber will CO2-Budget für Jeden - Das ist schon Klimafaschismus, die Planung der  totalen Kontrolle unseres Lebens unter dem Vorwand eines angeblichen Klimaschutzes. Daß dagegen der Klimainder Mojib Latif seit Monaten zurück rudert und für die nächsten 20 Jahre gar eine Abkühlung sieht (Das Wetter will nicht so wie seine Modelle), wird dagegen  nirgends massenmedial erwähnt.

9.9.09 - "Experte" fordert 25 % Mwst. - Man kann nicht sagen, sie hätten uns nicht vor der Wahl gewarnt. Offensichtlich will man damit nicht nur die Staatskasse füllen, sondern einen neuen kurzen Kaufkraftboom mit Vorzieheffekt auslösen, um über das Jahr 2010 zu kommen. Dem Unternehmer kann das fast egal sein, kann er sich größtenteils durch Vorsteuerabzug davon frei halten (z.B. beim Tanken oder Autokauf).   PS:   "Experte" Straubhaar bemerkte noch, daß Krisen zum System gehören. Warum bemerkte er diese dann nicht, wobei sie  schon seit 2007 da war ???

8.9.08 - China, immer wieder China-diesesmal Flugzeuge - Für den Investor sind keine kurzfristigen Meldungen wichtig, sondern strategische - und China greift jetzt Boeing und Airbus mit einer (abgekupferten ? )  Eigenproduktion  an und will sicher den gleichen Luftverkehr , wie derzeit  in den USA- wenn auch erst in 20 Jahren. Aber was brauchen die dazu ? Öl , Öl und nochmals Öl. Das muß man begreifen ! ! !

8.9.09 - Marktsplitter: ----->Gold geht wieder über 1000 Dollar----> WTI legt um 5% auf über 71 $ zu--------> China will Bond in Yuan auflegen.-----> Massenmedien berichten stärker über Rohstoffinvestments

7.9.09 -Deutsche als Rohstoffmuffel - Klar, hat doch das Land kaum welche, wie soll da eine Beziehung zu solchen Investments entstehen.Von 4,4 Bill € Vermögen sollen ganze 6 Mrd. investiert  sein, wobei Gold und Öl hier dominieren.Das Direktinvestment in eigene Ölquellen ist noch gar nicht bekannt, da wir hier die Einzigen sind. Wird Zeit, daß man schlauer wird. In den USA ist z.B das Ölinvestment ein verbreiteter Baustein der Altersvorsorge und wird auch von Banken mit einem AAA geratet. Auch gibts hier regelmäßige "Renditen" in Form von Ausschüttungen. Nur die Information darüber bleibt eine Holschuld des Anlegers.

7.9.09 -
Staatsfonds kaufen jetzt auch Ölfelder- Wie ich im Kommentar vom 3.9. bemerkte, wird das direkte Investment nun noch attraktiver, da die CFTC die Spekulationsmöglichkeiten dämpfen könnte. Jeder der hier als Direktinvestor dabei ist, liegt im Trend schon weit vorraus. Jedoch könnte die verstärkte Nachfrage auch zu höheren Preisen bei allen Rohstoffen und Zulieferern führen. Das Angebot wird auch knapper werden, die Preise steigen nun zum Leidwesen der Terminaufsicht gerade .LESEN §  HANDELN !

4.9.09 - Öl und Gas statt grüner Energie - Die Ölmultis halten nur minimale Investitionen in Solar , Biosprit u.ä. und machen kaum Gewinne damit.Es waren nur PR-Veranstaltungen. Shell verkaufte gar seine komplette Solarbeteiligung. BP rechnet ehestens nach 10 Jahren mit einen ROI und verdient weder mit Wind noch Biosprit Geld. Man setzt lieber auf`s renditeträchtige Stammgeschäft. Es gibt auch gar keinen Grund für Solar-o. Windkraftenergie. Weder die Rendite noch die energetische Notwendigkeit. Einzig Klimaideologie samt  Wachstumszwang des Zinssystems erfordert neue "Innovationen" die gar bei allen alternativen Branchen den Energieverbrauch (auch CO2 -Ausstoß) noch erhöhen.

3.9.09 - Marktsplitter:------> Barclays Capital: kein fundamentales Abwärtsrisiko für Öl,empfehlen gar Einstieg, da die Geschichte für Rohstoffe als Krisenanlage spricht.------>Am 9.9.09 ist OPEC Konferenz, keine Drosselung erwartet.----->September-2008er-Beschlüsse zur OPEC-Drosselung nur noch zu 77 % umgesetzt.

3.9.09 - Deutsche Bank schließt Öl-Fonds - Die CFTC treibt die Spekulanten aus den Ölpapieren. Sollten diese Regulierungen Erfolg haben (ich glaube es eher nicht)  dann wären die Preise nicht mehr so volatil, was bessere Planungssicherheit für Produzenten bringt.Jedenfalls müssen die Rohstoffanleger sich nach Alternativen umsehen, wir hätten da was für sie...

2.9.09 -
BP:riesiges Ölfeld im Golf v. Mexico gefunden - Ein wahrhaft gigantischer Fund - bis 10 km tief unter dem Meeresboden- wie kamen dort Lebewesen hin, wenn man die fossile Theorie glaubt? Nicht umsonst also wurde im Sept 08 von Bush der Umweltschutz dort gecancelt. Die Erschließung beginnt nicht vor 2014. Tiefer als 10 km kann man in naher Zukunft aber nicht bohren, da dann die Bohrer schmelzen (wg.Erdtemperatur). Peak Oil gehört damit ein weiteres mal in die Tonne. Für die Erschließung solcher Felder benötigt es aber höhere Ölpreise sonst gibt es nicht die Mrd-Gewinne. Auch eine Art der Preisverteidigung- BP sorgt schon dafür...

2.9.09 - Erdgas -Der großer Verlierer ? - temporär sicher, bei aktuellenPreisen  lohnt es sich kaum als Investment. Grund für den Preisverfall sind übervolle Lager, keine weiteren Lagerkapazitäten und sinkende Nachfrage bei um 3% gestiegener Produktion ggü. Vorjahr. Wie bei allem wird sich ein Boden bilden und drehen. Langfristig ist Erdgas aber interessant, da aus Umweltschutzgründen in den USA immer mehr Kohlekraftwerke auf Gas umgestellt werden. Gas ist oft ein Nebenprodukt der Ölförderung und bevor man es wie früher abfackelt, verkauft man es lieber mit weniger Gewinn aber großer Perspektive.

1.9.09 -
Motorölwechsel überflüssig! - Wechseln Sie Ihr Öl auch im vorgegebenem Intervall? Das brauchen Sie nicht, denn gutes Öl hält teilweise bis zu 500.000 km (wobei das sicher die Ausnahme ist ), sofern man nur den Ölfilter jährl. wechselt. Die 200 Mio. Liter Altöl könnten also in Deutschland gespart werden. PS: Hier sollte man auch mal tiefgründiger  forschen. Praktisch wird es aber wohl beim Wiederverkauf Probleme geben, wenn das Checkheft nicht ordentlich geführt wurde, da  es der herrschenden Lehrmeinung widerspricht.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

AUGUST 2009


31.8.09 - US-Öl-Lagerbestände weiterhin über 15 % Vorjahresniveau - aktuell 343,8 Mio bbl. allerdings kommt die Hurrican Saison und der Winter. Am 9.9. ist wieder OPEC-Sitzung, keine Änderungen der Fördermengen erwartet. Jedenfalls war deren Preisverteidigung am Jahresanfang wieder mal erfolgreich, sogar Russland kann mit den aktuellem Niveau gut leben.


31.8.09 - Iran will Ölexporte  reduzieren - Genau davor haben die USA Angst, wenn aus verschiedenen polit. Gründen  kein billiges Importöl mehr zu haben ist. Daher fördert man verstärkt auch in den USA den eigenen Öl-Protektionismus. Je höher die Abhängigkeit von Importöl desto wertvoller werden die Inlandsreserven und die Amerikaner importieren fast 2/3.

31.8.09 - China-Aktien-Bubble 2.0 platzt - die FTD charakterisiert es richtig: als Casino und sieht Panik in Asien.Der Shanghai Index verliert 6,7 % , soviel wie Juni 08. Die Auswirkungen auf DOW und DAX sind heute aber milde. Öl gibt 3% nach. Nachdem auch Manager aus den Technologieaktien aussteigen werden im September wohl noch mehr flüchten und die Kurse runter ziehen. Es wird wieder spannender.

30.8.09 - Analysten spekulieren wieder über Ölpreise - Eugen Weinberg erwartet eine scharfe Korrektur nach unten, andere vermuten auf ca. 60 $. Später steigt er wieder bis auf 85 $ bis Ende 2010. So die Kaffeesatzleser. Seltsam ist nur, daß man bei einem Nachfragerückgang von nicht mal 3 % diesen so überbewertet.Auch widersprechen sich regelmäßig die Füllstandsangaben im Wochentakt. Abschließend wird der Artikel aber exakt: Durchhaltevermögen ist der Schlüssel zum Erfolg, weniger bei der Suche nach dem Ölpreis, eher nach guten Investitionsmöglichkeiten.

30.8.09 - September-Crash - Die Welt bereitet uns wohl schon mal für den nächsten Aktiencrash mit diesem Artikel vor ? ....und empfiehlt Short zu gehen.

28.8.09 - Riesenradfonds - noch so ein strandet Investment. In Berlin, Orlando und Peking wollte man über Fonds gigantische Riesenräder finanzieren. Der Prototyp in Singapore ist ein Flop- keine Besucher, keine Ausschüttungen und das Geld ist weg. Auch hier wieder mit Krediten gehebelt, welche für Folgeprojekte nun ausbleiben. Wer an diesem Rad federführend drehte? Die Deutsche Bank.

28.8.09 -   Schiffsfonds: Erholung frühestens 2011 - Ich denke, es wird wesentlich länger dauern. Anfang Juni waren 576 Containerschiffe stillgelegt (8%). Dazu kommen bis 2010 noch 700 Neubauten dazu. Man hofft hier auf eine wachsende Weltwirtschaft. Das geht aber nur über neue Kredite. Von welchen Pleitebanken sollen die an welchen Überschuldeten mit was für einer Sicherheit vergeben werden ? Problematisch bei den S-Fonds sind auch die überwiegend kreditgehebelte Finanzierung. Die Raten samt Zinsen laufen weiter und mindern sekundär die Erträge auf längere Sicht zusätzlich.

28.8.09 - Die Schafe werden wieder in Fonds getrieben - Und die WELT ruft sie in die Aktien. Um jetzt noch Gewinn zu machen,müsste der DAX mind. 30% steigen, also über 7000. Derzeit ist das KGV schon völlig überzogen, teilweise bei 100. Einen kurzen Hype könnte es durch neue Anleger nochmals kurz geben (ohne Garantie!!!), bis dann die zweite Crash-Welle über die Aktienmärkte rollt. Nochmals: Wer sowas noch hat- jetzt verkaufen !

26.8.09 - China kauft Gas von Australien - 62 Mrd. $ wert ist aktuell dieser Vertrag. Auch Indien wird beliefert. Wie auch  in den USA wird bei solchen Gasfeldern alles unternommen, um die nötigen Umweltauflagen einzuhalten. Teilweise werden diese gar später gekippt (Golf von Mexico z.B.). Energie ist wichtiger als ein Lurch. China unternimmt alles um seine Dollar stilvoll los zu werden.

25.8.09 - "Junge Welt" macht Artikel gegen "Verschwörungstheoretiker" - Schöne Werbung für die alternativen Medien. Nach deren Definition bin ich auch einer. Diese Journaille ist ebenfalls in der 2. Stufe (belächelt werden) . Anbei lobe ich mal hier und jetzt 10.000 € aus, für den wissenschaftl. Nachweis des H1N1-Virus nach den Koch `schen Postulaten und als Bonus noch zusätzlich, den wissensch. Nachweis, daß das menschengemachte CO2 den statistischen Wert "Klima" in 20 Jahren verändert. Den gleichen Preis lobe ich aus für das Aufspüren der Abrissfirma, die nach Patent No.9/11 Stahlbetongebäude allein  durch Feuer senkrecht in den eigenen Grundriss pulverisieren lässt. Dann mal los, Herr Henning Böke !

25.8.09 - Glauben wir mal an den Aufschwung - auch heute noch so ein Zweiflerartikel im elitären Massenblatt FTD. Man fragt sich hier auch, was denn angesichts einbrechender Wirtschaft die Börsen oder Staatseinnahmen so beflügelt. Zwischen den Zeilen kommen die Fakten hervor. Einer immer geringer werdenden Sachgütermenge steht immer mehr ungedecktes  Schuldgeld gegenüber. Den Spread bezeichnet man als Inflation.

24.8.09 - Pleitewelle rolltin Deutschland - erst verrät heute die FTD, daß die Bundesregierung die Arbeitgeber bat, Massenentlassungen nicht vor der Wahl zu machen und nun redet auch das Handelsblatt Tacheles. Bekannt ist ja auch die Abmachung zwischen Politik und Medien bis zum 27. 9. keine schlechten Nachrichten zu bringen. Wurde dieses Agreement jetzt gebrochen und warum ?

24.8.09 - Die Geschichte des Ölpreises - über 100 Dollar inflationsbereinigt hatten wir schon mal, vor 145 Jahren, 1864 in Pensylvania ! (auch im ÖL-Wissen abrufbar)

22.8.09 - WELT entdeckt abiotische Öltheorie - und titelt mit dem "unwahrscheinlichem Traum vom ewigen Erdöl". Nun, diese Journaille ist von Stufe 1 (ignoriert werden) in Stufe 2 (belächelt werden) gewechselt. Irgendwann in einigen Jahrzehnten kommt dann Stufe 3 ( schon immer gewusst). Übrigens, die Jungs und Mädels recherchieren in letzter Zeit verstärkt in den alternativen Internetmedien, einige haben ja auch noch ein Gehirn, dürfen nur noch nicht alles so offen schreiben ! Auch die recht offene (zensierte) Kommentarfunktion von WELT-online stellt regelmäßig die Artikel klar.

22.8.09 -
DER ÖLCRASH- Ein böses Erwachen - ( neu verlinkt- YouTube) eine 83 min- Doku zum wertvollsten Energieträger. Leider natürlich mainstreamlike durchzogen von der fossilen Öllüge. Interessante Weltreise durch die Geschichte des Öls - Sehenswert ! (auch im Öl-Wissen abrufbar)

22.8.09 -Jobabbau trifft US-Häusermarkt   - dazu kommt:81 Bankenpleiten in den USA, die FDIC- Rettungsmilliarden dürften bald erschöpft sein, Deutsch-Bankster verkaufen eigene Aktien. Der Zahlungsverzug bei Hypo-krediten auf Rekordhoch. Ganz klare Zutaten für die zweite große Krisenwelle. Sowas sehen natürlich die schlauen Ökonomen nicht, welche erneute Fehlprognosen abgeben. Bislang hat sich am System nichts geändert, man zockt weiter und erwartet bei Pleiten neue Staatshilfen zu erpressen- hat ja schon mehrfach geklappt. Diese werden auch kommen und das System mit weiterem Geld fluten.Es wird ein Deja Vue.

20.8.09- Gaspreis verdoppelt sich - behaupte ich jetzt, denn nun wettet ein Hedge-Fond sehr werbewirksam  darauf.Auch beim Ölpreisanstieg haben diese Fonds einen erheblichen Anteil. Zudem ist Gas so billig, wie seit 7 Jahren nicht mehr. Auch der Abstand zum Ölpreis ist überdurchschnittlich groß, so daß hier viel "Phantasie" geweckt werden kann.Der Gaspreis hat schon längere Zeit eine Bodenbildung und folgt regelmäßig dem Öl in Abstand von ca 1/2 Jahr.


20.8.09 - Biosprit führt zur Umweltkatastrophe - und sicher nicht nur das, sondern für die Investoren auch ins finanzielle Desaster.Sogar die CO2-Bilanz ist um 30% schlechter als bei "fossilen" Treibstoffen. Hat jemand Zahlenmaterial zur Performance und dem Return of Investment bei Biogas/sprit-anlagen u.ä. in Deutschland ? Bitte mailen- Vielen Dank !


19.8.09  US Rohöllagerbestände deutlich gesunken - das treibt heute sprunghaft Öl über 71 $. Seltsam ist nur, daß die weltweiten Lagerkapazitäten für mind. 2 Monate vorhalten, so lang wie noch nie. Auch ist WTI seit Wochen immer billiger als Brent, weil doch die Lager in Cushing übervoll sind. Woher kommen also diese plötzlichen Abverkäufe ? Wenn es denn welche sind...Sie können sich bei Wetten auf Preise auf nichts verlassen, daher lieber dran beteiligen.
Für den Trend nach oben sollten nun alle Voraussetzungen in den Markt hinein manipuliert worden sein. Uns kann es recht sein, wir produzieren verstärkt.

19.8.09 - Neue Derivate auf Öl, Gold , Silber - Goldmann Sachs überträgt das Zockerpapier nun auf Öl und EM. Es sei daran erinnert, daß das weltweite Volumen dieser Wetten um die 900 Bill. $ liegt und je nach Ablaufdatum mit enormen Verlusten bestehender Derivate zu rechnen ist. Andererseits werden nun immer mehr auf Öl und Edelmetalle aufmerksam. Wahrscheinlich sieht auch GS, daß man künftig damit recht viel verdienen kann, was die Kurse treiben wird. Ein weiterer Stein für eine Spekulationsstory- gelegt von denen, die diesen Markt regelmäßig beherrschen. Die dort  angestrebte Rendite im zweistelligen Bereich bekommt man als Ölproduzent aber risikoloser !

18.8.09 - Kapitallebensversicherungen: Rückgang um 21% - Einige warten ja schon länger auf Hiobsbotschaften von der Versicherungswirtschaft. Bisher sind nur wenige wie AIG betroffen. Wahrscheinlich kommt der Einbruch nun von anderer Seite. Die Versicherten kündigen zu hauf und Neuabschlüsse brechen massiv ein. Wenn Sie fürs Alter vorsorgen wollen, dann kündigen Sie solch einen Schrott und legen das Geld in rentierliche Öl-und Gasfelder. Da haben Sie wenigstens Zugriff drauf, bekommen jetzt schon eine "Rente" und sind vor Inflation und Währungsreformen sicher.Ganz abgesehen von der Performance, welche  jedes andere konservative Investment schlägt. Übrigens darf man hochrichterlich "genehmigt" sagen, daß die KLV Betrug ist- also verlassen Sie die Betrüger !

18.8.09 - 50% der US-Immokredite "unter Wasser" - sagt die Analystin der Deutschen Bank. Es könnten bis zu 25 Millionen Hausbesitzer betreffen.Die Preise sollen noch weitere 14 % fallen. Damit beginnt dann die 2. Runde der Subprime-Krise bei gleichzeitig zugespitzter  Krise der Realwirtschaft.

18.8.09 - Erdölreservern wachsen- 182 Mrd. Tonnen - Die Exxonstudie beschreibt grob, daß wir genügend Ölreserven haben, welche mit vorhandenen Mitteln gefördert werden können.Saudi Arabien hat die größten Reserven. Der größte Ölverbraucher USA hat nur geringe Reserven, aber die 2-höchste Fördermenge. Somit dürfte mittelfristig WTI kostbarer werden, die USA weiter abhängig von Importen bleiben. Bei Erdgas stehen die US-Reserven immerhin an 5. Stelle. Dort gibt es auch steigenden Bedarf, Kohlekraftwerke werden verstärkt auf Gas umgestellt. Künftig ist also genug zu tun, um den Energiehunger der Amerikaner zu stillen- trotz Krise !

17.8.09 - Asiat. Börsen sacken stark ab - Wie im letzten Blog-Artikel vorige Woche angekündigt beginnt heute wohl die neue Talfahrt, eingeleitet in Asien. Seitens der CIT- Mittelstandsbank in den USA verdichten sich zudem neue Konkursgerüchte. Daher nehmen die Anleger aktuell Gewinne mit und gehen aus dem Markt. Man traut sicher auch nicht mehr den Propagandameldungen der Politiker bzgl. Krisenende. Zu Ende ist die erste Etappe der Krise, mehr nicht. Wer noch Aktien hat sollte diese Woche raus gehen.

16.8.09 -Deflationist R. Prechter: Öl auf 10 $ ?  - Der informierte Ölinvestor lacht über derartige Statements von Nicht-Eingeweihten. Spätestens bei 30 $  über mehrere Wochen würde sich ein Kartell der Einigkeit über die Ölproduzenten bilden und keiner mehr fördern. Von der Inflationierung der Geldmenge ganz abgesehen. Es sei nochmals daran erinnert, daß wir in der größten Krise seit 80 Jahren einen wirklich wahnsinnigen Einbruch der Nachfrage in 2009 im Vergleich zu 2008 von 2,8 % haben. Wirklich bitter , nicht war ? Merke: Dogmatiker liegen immer daneben !

16.8.09 - Von Krise keine Spur ? - Baltic Dry, Aufschwunglügen, wem gehört das Gold und wann droht die Ölkrise ? Kommentiert zusammengefasst  in der Rohstoffwoche.

13.8.09 -minderwertigeres Brent wieder teurer als WTI - Das Handelsblatt versucht zu erklären. Diese Anomalie hatten wir erst letztlich im Januar. Grund: volle Lager in Cushing, dem Handelsknoten für WTI, da in den USA der Absatz stärker sank als anderswo, die Lager voll sind. Möglich, daß zeitweise Brent den Preistrend vorgeben wird. Exakt: auch die CFTC bremst derzeit durch ihre Regulierungsansätze den amerikan. Ölmarkt.- man weicht eben aus- nach Europa.

13.8.09 -
Solaranlage als Investition ? - Lächerlich und unrentabel ! Bei 5 bis 7 % Rendite würden wir unsere Felder als unwirtschaftlich betrachten.Der Return of Investment sind sagenhafte 20 Jahre bei abnehmender Zellenleistung und trotz extremer Subvention von mehr als  100% über dem Marktpreis, die der Steuerzahler und Stromkunde letztlich trägt. Dabei sinkt die Subvention um 10% ab 2010, was das Ergebnis weiter verschlechtert. Die 850 kWh werden auch nur unter optimierten Testbedingungen erreicht. So eine Anlage hat eine projektierte Lebensdauer von 26 Jahren, d.h. nach Amortisation geht der  Wirkungsgrad in Richtung Null. Stranded Investment !!!

13.8.09 -
IEA erhöht Ölnachfrageprognose für 2010 - 85,3 Mill bbl/Tag werden erwartet, was 1,3 % mehr ist als dieses Jahr. Aktueller "Einbruch" gegenüber 2008: 2,7 %.  Aber die Nachfrage allein steuert ja nicht den Preis, hilft aber die Ölrallye weiter zu festigen.

12.8.09 - Neue Abschreibungswelle rollt: Gewerbeimmos: Bis zu 90 % kreditfinanzierte Gewerbeobjekte werden jetzt schlagend, die sind natürlich auch verbrieft in alle Welt verkauft worden. Die nächste Welle braut sich zusammen. Vielleicht kommt diese gemeinsam mit den Kreditkartenverlusten. Auch erste Derivate dürften bald den Fälligkeitstermin haben. So ruhig wie es scheint ist es nicht.

12.8.09 -Professor: "Börsengewinne sind Glücksache"  -  Er rät zwar dennoch zu Aktien aber dieser Rat könnte ebenso übersetzt lauten:" Wenn Sie spielen  und Chips besitzen möchten, gehen Sie ins Casino. Den Zeitpunkt für den best gefüllten  Automaten erwischen Sie eh nie." Es stimmt nicht, daß alle an der Börse die gleichen Chancen haben. Die besten Chancen haben die Insider der Hochfinanz, welche auch das PPT steuern können. Die wissen, wann welcher Automat voll ist.

11.8.09 - Indien motorisiert sich - 14 Millionen potentielle Kunden ohne Werbung für den Kleinstwagen Tata und ein Milliardenvolk, was nach der Mobilität des Westens schreit. Genau das sind die Zutaten für einen steigenden Ölverbrauch samt Preis in der nahen Zukunft. Steigen z.B. nur 10 % der Inder (oder der Chinesen)vom Fahrrad aufs Mofa kommt es zu einer Ölkrise. Das ist eine Tatsache ! Unser aktuelles Ölfeld (2 Mill.bbl)würde für die 14 Mill. Kunden gerade mal für 100 km Fahrt (5l/ 100km) reichen.Aus einem bbl kann man ca. 20% Ottokraftstoff gewinnen.

8.8.08 - CDO in neuen Schläuchen - Auch hier das gleiche wie bei CS. Aufwertung durch Umwertung und Aufspaltung  von Müll-CDO`s in Re-Remics ( Neuverbriefung) durch die Investmentbanken. Verkauft an Pensionsfonds, die diese eh lange halten, bekommen alle wieder einen Wert. Man erhofft sich einen Neuanfang dieser SIV. Sollten diese Re-Remics wieder für höheres Eigenkapital bei  Banken sorgen, Hedgefonds die riskanteren über neue damit besicherte  Kredite hebeln, könnte eine neue Blase entstehen. Zusätzlich können dann die Banken mit der  zurück gehaltenen Liquidität der Billionen-Rettungsgelder eine neue Inflation einleiten.

8.8.09 - Kreative Credit Suisse: Ramschpapiere mit neuem Wert  ...als Zahlungsmittel für Bankerboni. Damit bekommen sie wieder einen Marktwert, der im Index sogar derzeit den für  Aktien schlägt. Gleichzeitig steigen natürlich damit die Bewertungen all solcher Papiere bei anderen Banken mit, was deren virtuelle Liquidität verbessert, gar neue Gewinne beschert. Eingelöst werden dürfen die erst nach 5 Jahren. Damit verschiebt man den Bankencrash weiter in die Zukunft, auch auf Kosten derer, welche nicht rechtzeitig die  sicher  weiter gehandelten Wertlospapiere  zu spät abstoßen.

7.8.09 - Papagei besser als Analysten ! - In einem Investmentspiel hat ein Papagei den 3. Platz gemacht, er pickte Wertpapiere heraus.- Das sagt alles zur Qualifikation solcher Kaffeesatzleser.... Auch die Durchschnittstrefferquote von Öl-Preis-Prognosen liegt um die 47 %, also fifty-fifty. Da kann man auch Roulette spielen, mal rot , mal schwarz. Nicht umsonst sagen Aufgewachte zur Börse: Spielcasino. Daher lieber gleich als Eigentümer der Unternehmung regelmäßige Einkünfte erzielen.

6.8.09 - CFTC: Strafe bei Ölprognosen ??? - Die Aufsicht will scharf gegen unrichtige Statistiken vorgehen, welche den Ölpreis treiben könnte. Da jede Statistik falsch ist haben die aber viel zu tun. Ob die künftige Goldman Sachs-Prognose: "Öl geht auf 200 $ " auch bestraft wird - bezweifle ich. Wird eh alles heißer gekocht als es gegessen wird. Ohne Spekulation verdient doch keiner von den Banken Geld. Alles nur Kosmetik fürs Volk.

6.8.09 -3. Konjunkturprogramm:Günstiger Ölpreis: Die Autoren des Börsenbriefes sehen auch eine neue Preisspitze. Maßgeblich durch zurück gefahrene Investitionen einiger Multis (nicht alle!!!). Die angesprochene 5% ige Druckabnahme/ Jahr  der Felder  ist nur ein statistischer Durchschnittswert.Wir bauen auch gerade wieder Druck ab -  wir fördern weiter...
PS: Es fehlt jetzt noch die Goldman Sachs-Prognose, dann haben wir einen kontnuierlichen Aufwärtskanal

5.8.09 - US-Oil-Fund wehrt sich gegen Vorwürfe - ...welche berechtigt sind und jetzt auffliegen. Ich berichtete schon mehrfach darüber, daß jener die Ölpreise manipuliert. Nun haben es auch andere bemerkt.Hinter dieser "harmlosen Vereinigung von Privatinvestoren" steckt die Vermögensverwaltung LLC und auch die George W. Bush-Öl-Connection. Durch die verursachten Schwankungen dieser "Krebsgeschwüre des Ölmarktes"  verdienen sie spekulativ ihr Geld, Insiderhandel nicht ausgeschlossen. Daher ist es besser über den langen Durchschnittstrend als Ölinvestor mittels Produktionsausschüttungen zu partizipieren.

5.8.09 -
"Abolish the Fed !" - Schafft die FED ab ! - Ron Paul aus Texas als Gallionsfigur einer neuen Bewegung zur Buchprüfung bei der FED. Und 2/3 der Volksvertreter im Repräsentantenhaus stimmten für seinen Vorschlag. Das ist schon sensationell, in dem Artikel der ZEIT steht die Wahrheit und Bernanke windet sich. Dieses mal passen wir auf, daß es Ron Paul nicht so geht wie Lincoln, Garfield und Kennedy. Warum schreiben wir Europäer nicht auch auf die Euroblüten: Schafft die EZB ab !

5.8.09 - Alles hängt am Öl -der Ölpreis beeinflusst alles - Schön für die Investoren an solch einer Schlüsselbranche beteiligt zu sein.Man rechnet auch hier schon wieder mit alten Höchstständen.Das sehr viele Fakten den Ölpreis beeinflussen habe ich auch in dem Artikel dargestellt: Was treibt das Öl ?

5.8.09 - Kauphting-Bank: Aktionäre als größte Schuldner - Genauso funktioniert das System der Manipulation. Die Aktionäre der Bank haben sich Geld duch Kredit schöpfen lassen und damit neue Aktien gekauft, was diese in die Höhe trieb.Dieses Spiel läuft überall und erst bei einem Bankrott kommt es heraus (Lehman, Madoff, Stanford, IKB usw.). Leider fehlt im FTD-Artikel, daß das fractionelle  FIAT-Money-System der größte Betrug und Raubzug am Menschen ist. Die Aktionäre nutzten nur das dafür verantwortliche Betrugssystem.

5.8.09 - Peak Oil und abiotisches Öl - Richtig ist, daß beide Hypothesen zur Ölentstehung Theorien sind, es sich aber zeigt,daß die abiotische wesentlich plausibler ist. Richtig ist auch, daß die konventionellen Felder schneller leer gepumpt werden können, als dort hinein neues Öl nachläuft und jene daher vor temporärer Erschöpfung stehen, sich abiotische Entstehung mit dem Fördermaximum nicht ausschließen müssen. Fakt ist auch, daß sich die Multis  bei der  Erschließung bekannter Reserven zurückhalten um die Preise zu festigen - hier liegen die Verursacher von Peak-Oil !!! Die Wahrheit liegt also in der Mitte, reiner Doktrinismus bringt uns nicht weiter.

4.8.09 - Dollar-Crash erwartet - Als die Aufgewachten vor Jahren davor warnten wurden sie noch ins Reich der "Verschwörungstheoretiker" verbannt. Willkommen WELT online .... Es scheint sich das Spiel des letzten Jahres zu wiederholen. Öl  steigt, Dollar sinkt, Gold kämpft um die 1000er Marke, eine Hiobsbotschaft jagd die andere.Unterschied- es begreift jetzt eine breitere Masse. Jedenfalls sind Ölfelder für Euro-Investoren jetzt wieder günstiger.

3.8.09 - Nouriel Roubini: Steigende Rohstoffpreise ! - ...Öl im Schnitt bei 75 $...- Hier ist noch einer, der den Trend vorgibt. Dieser Ökonom sah allerdings die Krise voraus. Was ihn jedoch derzeit bewegt an ein Wachstum der Weltwirtschaft zu glauben ist mir unklar.Das die Preise aber steigen ist richtig, nur die Ursache ist anders. Derzeit ist wohl viel positive Psychologie im Markt um noch soviel wie möglich zu sichern bevor es kracht.Die Zeichen für einen neuen Krach  sieht auch dottore ( Dr. Paul.C. Martin ) aus dem Gelben Forum: Börsenkurse steigen - Umsätze halbieren aber !

3.8.09 - IEA warnt vor Ölkrise in 5 Jahren - Diese Warnung kommt gerade recht in den Aufwärtstrend des Ölpreises. Nun fehlt nur noch eine Kriegswarnung und Öl springt über 100. "Peak-Oil" soll nun in 10 Jahren das x-te mal erreicht sein und man wolle schnell weg vom Öl. Es gibt aber gar keine Alternative sowie Notwendigkeit dazu.

3.8.09 - Ökonomen entschuldigen sich fürs Nichterkennen der Krise - Spätestens im August 2007 hätte man, wie ich auch, diese Krise erkennen und vorhersagen können. Sie war ja schon da. Jedoch hätte man sich von alten Glaubensrichtungen trennen sowie sich selbst hätte infrage stellen müssen. Das können diese angestellten Ökonomen nicht. Sie müssen Glauben, der auf falschen Geldwissen beruht, als politisch korrekte Scheinwissenschaft verkaufen. Jeder Querdenker wird gemobbt, belächelt und bekämpft. Auch jetzt sind alle Lager nicht bereit, daß private Geld- u. Zinseszinssystem auch nur ansatzweise als Ursache zu erkennen. Das verbietet die vorherrschende Ideologie. Ein Investor darf sich sowas nicht leisten denn dann ist durch falsches Grundlagenwissen sein Geld weg.

2.8.09 - Neue Ölpreisblase ? - Kurzes Interview- kompetente Fakten ! Der Grund des Preisanstieges ist richtig erkannt, die Story zur Spekulation. Jetzt mehren sich diese Artikel und die Investoren wollen wieder dabei sein. Die wenigsten gewinnen mit Spekulation, uns als Produzenten sichern sie jedenfalls Gewinne, mit wesentlich weniger Risiko dafür dauerhafter. Natürlich muß man auch hier dabei sein um zu profitieren.

1.8.09 - Neue Konkurswelle in USA droht - AllTimeHigh bei Ausfallquote von Unternehmen bei 14 % Die Firmen sind derart hoch mit Krediten verschuldet, daß die Wirtschaftskrise mit dem Nachfrageeinbruch diese Verbindlichkeiten kollabieren lässt. Refinanzierung unmöglich.Betroffen: Medien,Unterhaltung,Waldprodukte, Baustoffe, Einzelhandel, Gewerbeimmobilien und Gastronomie.


1.8.09 - Investition in Wasser ?- Können Sie bei uns auch haben, als rentierliche Wasserentsorgungs-oder Entnahmequelle für Formationsstimulierungen. Aber das ist damit nicht gemeint. Das was hier langfristig geplant ist und in einigen Ländern schon wirkt, ist die Privatisierung des Wassers (England). Weil es darf ja nicht sein, daß auf der Erde noch irgend was kostenlos ist.Die Luftsteuer über CO2-Zertifikate gibt es ja schon, nun soll wohl schleichend  H2O folgen. Aus ethischen Gründen ist diese Investion abzulehnen, da mit Sicherheit damit spekuliert werden wird. Wasser muß  für jeden kostenlos und frei zugänglich bleiben. Die Investition in Wasserversorgungstechnik (z.B. der Wüstenbewässerung, Austausch alter Leitungen) ist allerdings notwendig und sinnvoll.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

JULI 2009

31.7.09 - Megatrend: Gasflaschenultimatum - wie schon vor einem Monat beim ersten erfolgreichem  Fall in Frankreich hier angekündigt, entsteht jetzt ein Nachahmereffekt. Die Franzosen fackeln also nicht lange um Ihre Forderungen durchzusetzen. Klappt das ganze heute auch wieder kommen morgen die nächsten. Hoffentlich geht das Spiel mit dem Feuer gut. PS: Es geht hier um die Durchsetzung von Abfindungsforderungen durch Erpressung mit Fabriksprengungen.

31.7.09 - Gehen erste Fonds schon verstärkt ins Öl ? - US- Ökonomen machen eine Geldflut aus Pensions-u. Hedgefonds aus, welche mit für den Auftrieb der Energiepreise zuständig sind. Auch sind gerade neue Gelder in den berüchtigten US-Oil-Fund geflossen, welcher eine marktbeeinflussende Stellung hat. Im Artikel wird der Einfluss der Spekulanten dabei näher beleuchtet. Geht die Tendenz weiter, spielen Verbrauchsdaten gar keine Rolle mehr und 100 $ /bbl werde normal. Bei einigen Ökonomen geht die Phantasie gar in Richtung einer Wiederholung der Rallye vom Vorjahr. Der geplante Einfluss der CFDC auf die Begrenzung dieser Spekulation ist für mich eher Aktionismus und Populismus- ohne Wirkung.

31.7.09 - Ölpreisrallye geht weiter - Sicher sind wieder spekulative Anteile enthalten, jedoch ist der Preis nach der starken Untertreibung im Winter wieder auf ein rentables Niveau für die Förderer gestiegen und wird sich m.E. nach weiter konsolidieren.Spekulativ sind auch mal kurzfristig 80 $ möglich, nach unten 50 $. Ein guter Durchschnitt von 60 $ ist für uns Produzenten okay. Der nächste starke Auftrieb erfolgt eh erst richtig, wenn immer mehr auch in Rohstoffe flüchten.Das wird ehestens 2010 sein.

29.7.09 - 2. Immobilienkrise droht - Klar, wie vorhergesagt drücken die Subprime-Immobilien nun auch die Preise in der 2. Reihe, derer welche noch Kredit haben -  die Mittelschicht. Damit werden nun neue Sicherheiten fällig, was mit zunehmender Arbeitslosigkeit vielerorts unmöglich wird. Daher kommen nun auch Prime-Immos zusätzlich auf den Markt, neue Bankenabschreibungen durch uneinbringbare Kredite sowie weiterer Preisverfall sind die Folge. Das läuft auch derzeit in Deutschland an. Hoffentlich haben Sie vorgesorgt !

29.7.09 - CFTC hat Hinweise zur Ölpreisspekulation - also, daß Spekulanten die Preise in die Höhe treiben. Ja, richtig gelesen. die stellen nun fest, daß das ATH von 147 $ nicht fundamental sondern spekulativ unterlegt war.Gegen die Spekulanten will man ja nun vorgehen. Was arbeiten dort nur für Pfeifen. Das ist ja nun echt nichts neues. Mal sehen, wann die dahinter kommen, daß Bush jr. hinter den Spekulanten des US Oil-Fonds steckte, um die Umweltschutzgesetze für neue Ölbohrungen zu kippen.

28.7.09 - China kurbelt Wachstum an - Mit 15 % + im II.Quartal ? Entweder ist das eine Propagandameldung oder man konnte sich über die Inlandsnachfrage, die sicher riesig ist, etwas abkoppeln. Eines ist noch größer in China, mit oder ohne Krise: Der Energiehunger des Milliardenvolkes.Auf jeden Fall fackeln die nicht lange mit Entscheidungen für die Wirtschaft. In Afrika z.B. tauchen die mit Bargeld auf und kaufen innerhalb eines Monats mehrere Ölfelder. Dafür würde die EU erstmal eine Kommission ein Jahr lang mit Analyse beschäftigen ...

28.7.09 -
Erdölschwindel wird erkannt - Ein russ. Forscherteam hat jetzt experimentell bewiesen, daß es zur Ölbildung keiner biolog. Ausgangsstoffe bedarf,  es aus Methangas unter hohem Druck / Temperatur entsteht. Dies wurde im Heilgtum der fossilen Theorie, der USA, veröffentlicht. Wie hier auf dieser Seite schon regelmäßig beschrieben, haben wir also genug Öl und Gas für die Zukunft. Ich investiere ja auch nicht in etwas, was plötzlich nicht mehr da ist.Hier noch ein aktueller Artikel dazu: Öl und Gas aus dem Erdmantel ?

27.7.09 - Kreditklemme verstärkt sich - Die Kreditvergabe (sprich Geldschöpfung) ist rasant geschrumpft. Die Rettungspakete werden zur Eigenrettung und Spekulation verwendet. Eine deflationäre Abwärtsspirale in die Depression beginnt gerade welche später durch staatliches und zentralbankliches Gelddrucken aufgehalten werden wird. Das führt dann zur Inflation.Von einem Kreditgeldsystem gehts nun  in ein Geldsystem.Für beide Fälle müssen Sie gerüstet sein. Cash ist King ! Öl und Gold - was sonst?

27.7.09 - Öl weiter im Aufwärtstrend - Nach der kurzen Delle sind wir wieder bei 70 $. Der Aktienhype zieht die Rohstoffe mit, auch wenn die Fundamentaldaten der Wirtschaft  dagegen stehen. Der nächste Aktiencrash steht damit aus, was auch Öl wieder fallen lassen kann.Allerdings nicht so stark, da Chinas Importe dreimal infolge gestiegen sind. Andernorts sind die Fördermengen zurückgegangen und Investoren vertrauen wieder in den Rohstoff-Super-Zyklus. Das sollte Öl dauerhafter stützen. Die Zeit für günstigen Einkauf könnte abgelaufen sein.

27.7.09 - Immofonds nach Einfrieren nun zusätzlich in Abwertung -  Auch hier setzt sich die Geldvernichtung fort. Nicht nur, daß die Anleger nicht mehr an ihr Geld kommen, jetzt wird der Bestand zusätzlich abgewertet. Den Rest macht dann in paar Jahren die Inflation. Tja, wer zu spät kommt...

27.7.09- Neuer Index für Schiffsfonds-SFI - Hier können sich ab sofort alle Fondsbesitzer das Dahinschmelzen der gestrandeten Investition anschauen.Hier stehts auch: Schiffsfonds finanzieren ca. 65% mit EK, Rest Bankkredite mit deren Abhängigkeiten.Man kann natürlich auch mit  angeblichen Schnäppchen jetzt in einem Zweitmarkt ab 15.000 € Mindestanlage sein Geld vernichten. Der Boden ist hier genauso wie bei Immobilien noch lange nicht erreicht.

25.7.09 - Weitere große Bankenpleite droht in USA - Die CIT ist für paar Wochen davongekommen (die ist aber verloren ), nun kommt das nächste große Institut: GFG Inc. aus Texas. Wir haben dort aber kein Geld für die Ölprojekte geparkt !

25.7.08 - Gewerbeimmos mit Minus 83 % - in einem Jahr in Hamburg.Das kommt, weil diese hauptsächlich  mit Kredit finanziert werden, dieser fehlt jetzt.Keiner will mehr diese überteuerten Immos. Auch hiervon breitet sich krebsartig der Trend aufs Land aus. Verstärken wird das bald die Zwangsversteigerungswelle durch insolvente Besitzer. Wer noch sowas auch in Fonds hat sollte schnell raus dort. Die Verluste werden in 20 Jahren nicht wieder wett gemacht. Wichtig ist S.3: Durch Abwertungen der Häuser sinkt der Beleihungswert und höheres EK ist gefordert. Davor warnte ich schon mehrfach. Haben Sie vorgesorgt ?

23.7.09 - Ölbaron scheitert mit Windpark - T.Boone Pickens wollte mit einem Megawindpark die Abhängigkeit der USA von ausländ. Öl überwinden. Das scheiterte nun kläglich.Nun muß er die bestellten Windräder irgendwo unterbringen.Man sieht, wie sich die USA protektionistisch bemüht, eine Energieunabhängigkeit zu schaffen. Jedenfalls führt auch künftig nichts an Öl und Gas (auch zur Stromerzeugung) vorbei. Wir bohren weiter.

21.7.09- Bordeaux-Weine zum Spotpreis - Blase geplatzt - 50% billiger ! Nicht alles was flüssig ist, gewinnt. Diese edlen Tropfen werden in der Krise sauer, wie auch Gemälde, Antiquitäten, Schmuck u.a. Statussymbole. Selbst Reiche entdecken das Sparen. Warten Sie noch etwas. Mit einem guten Investment können Sie bald günstig solche Sachen einkaufen.Und bleiben Sie flüssig... Sie wissen schon !

21.7.09 - Kalifornien: Finanzkollaps abgewendet? Öl soll helfen! :  Vermutlich bekommt Arni-Land nochmal die Kurve, auf Kosten massiven Sozialabbaus. Einziger Hoffnungsträger für neue Einnahmen sind Investitionen in neue Ölfelder ,interessant, nicht wahr ?

21.7.09 -Plan: Bad Bank für Schiffe - Hier sollen zunächst 500 überflüssige Frachter hineingemietet werden um den Charterratenverfall zu bremsen.( Es sind ja schon 10% weltweit stillgelegt, aber noch kommen weitere Neubauten dazu.) Durch diese Idee sollen wenigstens die Zinsraten für die Schiffe gezahlt werden. Beteiligungsauschüttungen an die Schiffsfondsanleger sind da nicht dabei. Das kann man abschreiben, gar müssen hier einige nachschießen.

21.7.09 - AP: 24 Bill $ bisherige Rettungspakete - Das ist die von der US-Regierung bereitgestellte gesamte Bailoutsumme, wenn alle beantragten Hilfsempfänger die Reisleine ziehen müssen. Noch ist auch das nicht komplett passiert. Wird es aber und neue Pleitekandidaten kommen hinzu.

21.7.09 -Dirk Müller: Billionenblase Anleihen beginnt zu platzen - Dax, Dow, Rohstoffe steigen vom Geld der Rettungspakete der Staaten. Es geht nicht in die Wirtschaft , sondern in die Spekulation (daher auch die Gewinne von JPM o. GS). Gleichzeitig kollabieren erste Staaten, Folge: Flucht in sichere Sachwerte aus deren Anleihen wg. Risiko des Weginflationierens und Minimalzins, dadurch notwendiger Aufkauf der Bonds durch die ZB mittels "Druckerpresse". Das vernichtet dann die Währung. Aber soweit sind wir noch nicht.

19.7.09 - Porsche: Werksbesetzung droht -  "Von Frankreich lernen heißt Siegen lernen !" . Auch hier gibt es Dominoeffekte und klare Trends. Diese gehen eindeutig in Richtung Aufruhr und Widerstand. Was bei dem einen funktioniert, probieren andere aus. Allerdings hat bei den Autobauern die Krise noch gar nicht begonnen. Nächstes Jahr kommt erst der totale Produktionseinbruch. Dann brauchen die Gasflaschen...

19.7.09 - Angst vor Totalabsturz - in den Gemeinden durch Einbruch der Gewerbesteuer. Wie schon seit Monaten hier im Ticker erwähnt, schlagen jetzt die Steuereinbrüche durch.Die Verluste sind um ein Vielfaches höher als die Zahlungen aus dem "Konjunktur"paket. Bald werden erste Kommunen fremdverwaltet, Bibliotheken, öffttl. Bäder usw. geschlossen,öfftl. Bauten gestoppt Leute entlassen (nach den Wahlen !!!) , Beamte nicht befördert und natürlich wieder neue Kredite aufgenommen, also Geld gedruckt. Ab 2010 werden dann durch die hohe Arbeitslosigkeit auch die Mehrwertsteuern sowie Einkommensteuern sinken und für weiteres Chaos sorgen, usw, usf...

17.7.09 -  Riskante Erdwärmebohrung in Staufen - Ich berichtete schon 2008 darüber. Hinterm Rathaus wurden Bohrungen betrieben und nun hebt sich ein Stadtgebiet regelmäßig um 1 cm. Ursache unklar. Ich vermute, hier wurde eine Kalkader getroffen und durch die Zugabe von Wasser dehnt sich diese wie bei Gips üblich aus. Das hebt den Stadtkern. Hätte man tiefer gebohrt und vielleicht Öl gefunden würde jenes wenigstens den Millionenschaden kompensieren.... ;-)

17.7.09 - CIT-Pleitegefahr gefährdet US-Mittelstand - und wird, wenn nicht in letzter Minute gerettet, eine neue Abschreibungswelle, vor allem bei CDS, auslösen, die wiederum neue Bailoutsummen erfordern. Dramatischer werden aber auch die Folgen für die abhängigen Industrien. Die Krise meldet sich wahrscheinlich schon heute abend wieder zurück. Jedem sollte an diesem Beispiel klar sein, wie abhängig unsere Logistik von Banken ist. Daher sind gewisse Vorräte absolut wichtig.Nicht auszudenken, wenn es statt der Möbelindustrie die Lebensmittel trifft. Kein Geld-keine Ware.

15.7.09 - Politischer Einfluss auf Ölpreisspekulation weiter in Diskussion - derzeit überlegt man, vor allem das Handelslimit bei Kontrakten zu limitieren. Wird nichts nützen, dann macht eben nicht ein Händlerkartell viel, sondern mehrere Händler wenig und die geben dann den Trend vor. Reiner Aktionismus um Sündenböcke zu finden. Man wird den Goldmännern & Co. doch nicht die Einnahmen verknappen. Immer wenn Politik sich inkompetent  einmischt, gibt es Verwerfungen. Einige Auswirkungen sind gut beschrieben ( z.B. Ausweichen der Trader auf andere Länder, Schiffsverbunkerung, höhere Volatilität) Auch gut, daß wir nicht kurzfristig spekulieren. Die Volatilität hat Vor-u. Nachteile. Die Vorteile versuchen wir zu nutzen. 70 bis 80 $ als derzeitiger Zielpreis taucht auch hier auf. Vergessen wird aber völlig der Einfluss der Inflation. Die werden sich noch wundern, wo es hingeht.

14.7.09 - Auch bei arab. Banken kracht es - Zwei saudische Familienunternehmen stehen mit 15 Mrd. bei 100 Banken im Minus. Diese drehen nun die Kredite ab. Auch hier erwartet man einen Domino-Effekt.Ob da bald einige Banken die Sicherheiten ziehen und Ölproduzent werden ist nicht bekannt...

14.7.09 - CIT-Bank strauchelt - nachdem in den letzten Monaten haufenweise Kleinbanken in den USA konkurs gingen (war schon keine Meldung mehr wert) kommt jetzt wieder was großes und beginnt neue Dominosteine umzuhauen.Man spricht von der größten Pleite nach Washington Mutual. Die nächste Welle kommt wohl noch im Sommer.

13.7.09 - Die Desertec-Fata-Morgana - Nun kommen klare Zweifel an diesem Projekt in der Wüste NIRGENDWO: unklare Standortwahl, unklare Finanzierung, Störanfälligkeit durch Sandstürme, Wasserbedarf, Koordination der Bauherren, Bautermine, unkalkulierbarer Gesamtaufwand, Sicherheit, technische Reife usw. Natürlich sind alle Grünen dafür. Aber rechnen und denken können die nicht. Mit 400 Mrd. € könnte man z.B. grob geschätzt heute  40.000 Tiefenbohrungen in Europa treiben um an Öl und Gas zu kommen.

13.7.09 - 3300km-Nabuco-Leitung wird gebaut!  - Erdgas soll ab 2014 jenseits Russlands nach Europa, aber die Russen treiben zwei Konkurrenzleitungen voran. Bei Nabuco haben die USA die Hand mit drauf. Alle werden sicher gebaut werden, denn auch nach der Krise will man am unabkömmlichen Rohstoff partizipieren. Wer dann die  Leitungen kontrolliert, kontrolliert die Industrie der Abnehmerländer. Die Abhängigkeit Europas bleibt bestehen.Das Öl-und Gasgeschäft ist bei Investitionen immer langfristig, also 7 bis  10 Jahre- sonst verdient es nicht den Status INVESTITION !!!

13.7.09 - Softwareklau bestätigt Marktmanipulation - natürlich von Goldman-Sachs. Über diese Manipulation gerade auch über Ölpreise schrieb ich schon mehrfach in der Vergangenheit. In der Software ist sicher auch ein Öl und Gas-Button, manipuliert doch gerade GS zusätzlich über die Medien eine gewisse Tendenz des Preises.Damit ist jedwede Spekulation wie Lotto mit gezinktem Ziehungsgerät. Merkwürdig nur, daß man den "Dieb" bestrafen will, anstatt den Dauer- Betrüger. Jedenfalls ist es jetzt offiziell.

13.7.09 -  Stimmungseintrübung am Ölmarkt - Das der Preis erstmal wieder einknickt war absehbar. Das kann bis 50$ gehen, um danach neue Investoren anzulocken, dann gehts hoch bis 80 und wieder runter bis 60. Ich erwarte mindestens ein Jahr größere Volatilität. Immerhin hat Öl dieses Jahr schon mal 100% plus gemacht, das lockt die Gier neuer Spekulanten, zumal sich laut IEA  die Nachfrage 2009 um 83,8 Mill.bbl einpegeln wird. Das ist für solch eine Große Krise kein großer Rückgang (ca. 3%).

12.7.09 - G 8-Gipfel:Dollar als Leitwährung infrage gestellt - Jetzt wird schon öffentlich der Dollar diskreditiert.Alle bekommen so nach und nach mit, daß der Dollar durch nichts gedeckt ist und dieser grüne  "Legal Tender for all Debts" ein erhebliches Counterpartyrisiko hat. Wenn die  Anleger aus dieser Währung flüchten dann geht es in Rohstoffe als Sicherheit. Allerdings werden die USA alles unternehmen, ihr Imperium noch zu retten. Es bleibt abzuwarten, in wie weit sich die neue kalifornische Schuldwährung auf den Dollar niederschlägt. Ob die FED eine innere Parallel-"Währung" so duldet ?

12.7.09 - Kein Wettbewerb bei dtsch. Mineralölkonzernen - Das erklären nun die Wettbewerbshüter. Es gibt  ein Ölkartell und  alle machen mit. Richtig deutlich wird es gerade heute. Der Ölpreis fiel in einer Woche um 12%, der Sprit an der Säule steigt aber. Kann man sich nur schützen, wenn man sich selbst am Öl-Business beteiligt.Bemerkenswert für Investoren: Der Kraftstoffverbrauch geht auch bei steigenden Ölpreisen nicht zurück. Öl ist halt essentiell und bevor man friert oder nicht fährt spart man in der Krise erst woanders. Gut erklärt im Beitrag, warum der freie Markt im Kraftstoffsektor versagt, die Multis kooperieren preisgünstiger, kleine Wettbewerber haben damit höhere Kosten.

11.7.09 - US-Behörde will Ölpreisspekulation verhindern - Man will also den Futurekauf einschränken und damit die Finanzinvestoren vom Markt fernhalten, welche rund 1/5 des Volumens ausmachen. Diese sind natürlich dagegen weil eine Einnahmequelle verloren ginge. Es wäre aber begrüßenswert, wenn die CFTC hier mal durchzieht. Dann würden Marktpreise entstehen. Mit Zwiebeln darf man z.B. nicht spekulieren. Vielleicht wegen der ersten holländ. Tulpenzwiebelblase im 17.Jh. ?

7.7.09 - Ölpreisspekulation in Rotterdam - Hier wird gepokert. Wenn der Preis akzeptabel steigt, fährt ein Schiff an den Pier und lädt ab, wenn nicht, warten sie zu hauf draußen auf Reede. Ich bin derzeit in Holland. Die Krise sieht man hier in den "sale" - Verkäufen , vor allem bei Bekleidung. bis 70 % Rabatt überall(viele Deutsche auf Schnäppchentour im Grenzgebiet Venlo, sonst keine !!!) Bei Immobilien noch nicht. Hier wurde aber alles gar weit über 100% finanziert.Dennoch hängen die Offerten bei den Maklern noch weit über Preis. Kleine ETW, ca. 80 qm um die 230.000 €, EFH auf dem Lande bei mind. 500.000 €. Wie in Paris. Der Verkehr auf Autobahnen ist auch derzeit noch extrem hoch, allerdings weniger LKWs. In Amsterdam wird heftig gebaut und von ner Krise ist im Zentrum noch nicht viel zu spüren. Jedoch sind die Urlaubsbuchungen stark rückläufig. Der Antiquitätenhändler verstand aber nicht, daß ich erst in zwei Jahren  wieder kommen will um dann seine goldenen Louis XV -Uhren  für den halben Preis kaufen würde. Auf das "Krisen"-Wort erntete ich nur große Augen- noch. Aber nett sind die Leute...

7.7.09 - Ölpreis ist der Schlüssel - es geht wie immer um das Öl- auch politisch zwischen Russland und den USA. Wenn der Ölpreis einbricht sind sich alle einig, strategische Partnerschaft zu schließen (damit er wieder steigt). Wenn er hoch ist , gibts Dissonanzen. Das was den Russen am meisten misfällt ist sicher, daß der Preis über WTI gebildet werden kann. Interessant zu lesen, welchen Einfluss der Ölpreis auf Abrüstungsverhandlungen hat.

6.7.09 - Angst vor Dollarverfall treibt Investoren in Rohstoffe - Das war zwar sicher in der Kürze der Zeit eine Übertreibung und die Preise gehen etwas zurück. Allerdings wurde nun ein Trendsignal gesetzt und nach einem weiterem Rücksetzer kommen weitere Investoren dazu.Es geht im Zick-Zack nach oben.Ab 2010 werden Fundamentaldaten ( z.B. Öl-Verbrauch) dabei weniger eine Rolle spielen, da geht es dann um Vermögensschutz.

6.7.09 - Ölmarkt manipulationsanfällig-Betrug bekannt geworden - indem ein einzelner Händler den Preis nach oben trieb, indem er illegal große Positionen einging. Man erkennt, wie viele Manipulationswege es so gibt, daher ist eine Spekulation  auf gewisse  Preise schwierig.

2.7.09 -  Irak: 31 Ölkonzerne ersteigerten Förderlizenzen: Natürlich bieten BP oder Exxon nur, wenn sie sich deutliche Gewinne versprechen -und die diskutierten Förderabgaben an Irak werden schon langfristig verplant. Man rechnet als mit weiterem Wachstum. Die Nachfrage ist derart hoch, daß demnächst eine zweite Bieterrunde folgt. Die Konzerne wollen immerhin bis 26 $/bbl.als Gewinnanteil. Das geht nur bei hohen Ölpreisen - und die kommen !  Noch müssen Sie unsere Angebote nicht ersteigern- könnte aber eine Alternative werden, wenn es knapper wird.

2.7.09 -
Notstand ausgerufen in Kalifornien : Es ist soweit, der erste US-Staat (auch noch der reichste) ist pleite und es werden jetzt Schuldscheine (kein FIAT-Money aber genauso uneinlösbar) ausgestellt. Das passiert demnächst weltweit. Schauen wir uns das aktuelle Lehrbeispiel an. Man sieht, es geschieht über Nacht  und keiner bekommt mehr Geld vom Staat- auch die Anleger nicht, also raus da !

2.7.09 - Autoindustrie vor Absturz: Derzeit schon Verluste von bis 1800 € /Auto und dabei kommt die Krise erst. Wenn die großen Zulieferer pleite gehen, die Autokonzerne keine Kredite bekommen, um diese aufzukaufen, stehen wegen fehlender Teile überall die Räder still. Das gibt eine neue Entlassungswelle und neue Rettungsproramme der Regierungen. Erst wenn es kaum noch Autos gibt, werden diese wieder teuerer. Der Markt bleibt aber für Jahre gesättigt und gravierende Innovationen sind nicht zu sehen. Übrigens ist die Branche selbst schuld, weil Subprimekredite für Autos vergeben wurden.

1.7.09 - Nächste Bankenkrise wird aus Realwirtschaft verstärkt.Durch Firmenpleiten kommen bis zu 200 Mrd. an Kreditausfällen auf Banken zu. Durch Herabstufung krisengeschüttelter Firmen müssen die Banken zusätzlich über 700 Mrd. (Quelle:IWF)neue Eigenkapitalreserve in die Bilanzen schaffen, die EZB geht gar von 900 Mrd. aus. Nicht zu vergessen die verheimlichten 18. Bill. € an toxischen Papieren in den Banken, sowie die 60 Bill.$ große CDS-Blase. Hier werden demnächst erste Kreditversicherungen schlagend.Ob man das noch bis in den Oktober verschieben kann ?

1.7.09 - Phase III der Krise beginnt und man wartet auf den Absturz. Der kommt auch, weil das ganze Spiel vom letzten Jahr jetzt weiter geht. Die AIG hat wieder neue Mrd.-Löcher, die HRE auch und nach der kurzen Pause wird es wieder kritisch. Der TAGESSPIEGEL rechnet hier mit 5 Mill. Arbeitslosen Ende 2010. Ich bin da optimistischer, es werden real 12 Mill. sein.Spätestens jetzt sollte sich jeder Gedanken machen, wie er sein Vermögen schützt sowie mit welchen Alternativen er sein Einkommen sichern kann.

1.7.09 - HARPEX-Containerindex auf 25 Jahres Tief. Dieser Frachtratenindex zeigt die Container -Raten. Offensichtlich wird nur noch das nötigste transportiert. Der Baltic Dry Index hat sich wieder hochgearbeitet, maßgeblich durch Chinas massiven Rohstoffeinkauf.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

JUNI 2009
 

IEA senkt Prognose für Ölverbrauch (30.6.09) - und erwartet für 2013 ca.  87,9 Mill. bbl/Tag Nachfrage, d.h. zwar, daß die frühere Erwartung revidiert, jedoch  um 2 Mill. bbl/ Tag zugelegt wird ( 2008:85,76Mill.bbl).Für den Preis hat das nur teilweise Auswirkungen, denn ab einem gewissen Limit kommen die Drosselungen, die Spekulanten und die "Inflationsschutzinvestoren". Das das wirkt, zeigen die letzten Monate, wobei natürlich schon beschriebene andere Faktoren den Ölpreis bestimmen. Darüber wird auf der rechten Leiste der FAZ-online orakelt.

Schiffsfonds forden Nachschüsse (30.6.09) - da die Beleihungswerte der kreditfinanzierten Schiffe durch die Krise  sinken, wird jetzt daran gedacht, daß die Anteilseigner Geld als zusätzliche Sicherheit nachschießen( ähnlich wie bei Immobilien). Sowas kommt bei 100% privat finanziertem und durch Festpreis voll bezahlten Öl-Direktbeteiligungen nicht vor. Im Gegenteil haben diese gar einen hohen Akzeptanzgrad als Sicherheit bei einer möglichen Beleihung.

Megawelle beim Erdgaspreis ? (30.6.09) - Erdgas ist so billig wie vor 18 Jahren  nicht, teilweise unter den Förderkosten, also stark unterbewertet. Es kann also nur noch , wie beim Öl , stark nach oben gehen, meint ein Charttechniker. Grundsätzlich stimmt es nur wann ist schwer zu sagen. Da  der Gaspreis mit etwas Abstand dem Ölpreis folgt, sollte die Verdopplung nun beginnen.

Madoff- 150 Jahre Haft (29.6.09) - Leider geht kaum ein hier zitierter geschädigter Anleger mit sich selbst ins  Gericht. Eine ordentliche Due Diligence, gerade bei untransparenten Papierwerten, hätte solch einen Betrug gar nicht ermöglicht. Bald werden aber weitere Millionen von Anlegern  vor genau dem gleichem Dilemma stehen, wenn sie nicht Ihre Investmentstrategie ändern bzw. diese erst mal erlernen. Madoff ist nur das erste Beispiel eine ganzen Reihe künftiger Fälle von persönlichen Fehlentscheidungen durch Unwissen und Realitätsverweigerung durch Anleger.PS: Madoff hat den Fehler gemacht, seine Glaubensbrüder zu plündern. Hätte er nur die Ungläubigen betrogen, wäre er der nächste Vorsitzende des FED-Schneeballsystems.

Diesel heute in Österreich für 56cent (29.6.09) - gelungene Promoaktion eines neuen Tankstellenbetreibers. Die Herde der Konkurrenz zieht natürlich gewinnschädigend mit. Noch ist Spielraum nach unten, unraffiniertes Brent gibts heute für 30 ct. Interessant ist, wie die Leute nach Öl lechzen- Verkehrsstau.Schlimm wirds erst, wenn sich Leute stauen - wegen Ölknappheit durch Mangel an harter Währung für Öl.

China macht kurz Pause mit Einkaufstour (29.6.09)- Wegen zu schnellen Preisanstieges bei Rohstoffen hat China nun sein  Metallkaufprogramm ausgesetzt und wartet auf sinkende Preise. Es betrifft jedoch nicht Öl und Gas.

Minderheitsbeteiligung als einzige Alternative zum Kredit (26.6.09) - Wenn es keinen Kredit mehr gibt, und das ist jetzt Trend, kann man sich nur noch über direkte Beteiligungen finanzieren. Genau das machen wir. Jedoch muß diese für den Beteiligten auch echtes Eigentum an der Firma sein mit kurzfristiger, krisensicherer Liquidität, sprich Ausschüttung.Offensichtlich ein Wachstumsmarkt mit guten Aussichten für alle Beteiligten, sofern eine ordentliche Due Diligence gemacht wurde.

Die teuersten Firmen der Welt: (26.6.09) - Platz 1 : PetroChina, Platz 2: ExxonMobil. Allein die beiden schaffen es zusammnen auf 700 Mrd. $ Marktwert, wobei Exxon dennoch wesentlich profitabler ist. Man sieht, womit das meiste Geld verdient wird. Wohlbemerkt hat China 6 mal so viele Einwohner wie die USA, das Wachstums-und Ölverbrauchspotential ist noch riesig. Von dort werden in kürze enorme Nachfrage-und Preisimpulse kommen.

Kreditklemme verursacht Pleitewelle (25.6.09) - Es werden dadaurch in Deutschland über 500.000 Arbeitslose erwartet. Daher ist Vorbeugung für schlechte Zeiten nötig. Mit Investitionen in rentierliche Investments tut man das. Die Kreditklemme tangiert uns private Ölproduzenten weniger, da alles aus privatem Cashkapital ohne Kredit (samt dessen Strangulation) bezahlt wird.Aktienfonds, Versicherungen oder Geldmarktanlagen bringen gar nichts. Entscheidend für die Zukunft sind regelmäßige Einkünfte bei gleichzeitiger Wertsteigerung des Fundamentes dieser. Das schaffen für kleinere Geldbeutel nur Öl-und Gasfelder.

Ölpreis klettert (25.6.09) - auch Anschläge auf Pipelines können den Preis beeinflussen. Im größten afrikanischen Ölland Niger haben Rebellen mal wieder eine Leitung gesprengt. Solche kleinen Effekte verstärken oftmals die Trendentwicklung bei den Charttechnikern und lässt neue Anleger aufspringen. Der Preis hat sich jedenfalls recht gut stabilisiert. Damit können derzeit Verbraucher wie Produzenten gut mit leben.

Sensationell: Handelsblatt publiziert WELTGELDBETRUG (24.6.09) - Es ist tatsächlich eine Sensation. Immer mehr Mainstream-Journalisten kapieren nach Besuch von Aufklärungsseiten im Netz,was hier los ist. Dieser Journalist hat sicher Fabian-Gib mir die Welt plus 5% und Money as Debt gesehen? ( Sie auch?) Okay, er reist das Thema immerhin an und erklärt nicht, daß das heutige Rechtssystem von eben diesen Bankern geschaffen wurde.

EZB flutet heute wieder Markt mit 440 Mrd.€ (24.6.09) - und über 1100 Banken saugten es dankend auf.Da werden sicher weitere interne Löcher gestopft, einen Teil geht in Anlagewerte (auch Rohstoffe werden weiter teurer) und paar Erdnüsse gehen in die Realwirtschaft. Dieses Spiel wird man noch einige Monate so weiter treiben. Mal sehen was die BuBa-Drohungen bewirken. Vor allem fragt sich, mit was sie droht ?

Gasproms Europaexporte gehen 10% zurück.(24.6.09) - und durch gesunkene Margen sinkt der Umsatz um 40 %.Hier haben sich natürlich auch die ukrainische Totalblockade negativ auf das Ergebnis ausgewirkt. Das kann in Kürze schon wieder passieren, wenn die Ukraine keine Kredite bekommt.

Lufthansa erhöht Treibstoffzuschläge (24.6.09) - nachdem die Airline nun auch Probleme hat, baut sie schon mal wegen der künftigen hohen Ölpreise vor. Man begründet es mit deren Verdopplung seit Dezember 08.Das kann man zumindest als weise bezeichnen, auch wenn es dem Passagier nicht gefällt. So lebt sie etwas länger.

Bundesbank fordert Weitergabe der Zinssenkungen (24.6.09) - Die Banken halten sich weiterhin bei der Kreditvergabe zurück, die Wirtschaft bricht daher weiter ein. Daher droht die BuBa die Geschäftsbanken bei Kreditvergabe zu umgehen, Das Szenario erwähnte ich hier schon vorigen Herbst . Ein gutes dazu nutzbares "Fialialsystem" sind die Finanzämter. Ob es von dort bald Kredite gibt?

Dt. Exporte im 1. Quartal um 21 % weggebrochen (23.6.09) - Ich erinnere mich an den Untergang der DDR vor 20 Jahren. Nach der Übernahme durch die BRD brach der DDR-Außenhandel ebenso völlig ein, allerdings nicht so schnell. Jedoch konnte damals die Ostwirtschaft durch den Westen etwas wiederbelebt werden. Wer belebt jetzt den Westen ? PS: "Die Lage ist grottenschlecht" - tittelt das Manager Magazin- Vor 20 Jahren hatte man sowas nicht gelesen!

WELT online: Bankrun 1.0 fand im Oktober 2009 statt (23.6.09) - Sieh an, was da so eingestanden wird. Tatsächlich standen wir- nach Bear Stearns im März - zum zweiten mal vor dem Systemkollaps. Die Gefahr ist nicht vorbei, denn es hat sich fundamental nichts verbessert. Liquide muß man also bleiben. Die abgehobenen Milliarden sind übrigens nicht wieder eingezahlt worden. Interessant bei  WELT online sind die Kommentare. Leider hat man meinen wieder gelöscht- wohl zu krass. Also teilen Sie den anderen bitte über diese Möglichkeit mit, was Sie wissen (Comment ohne Anmeldung frei). Die dadurch aufgewachten Menschen werde es Ihnen mal danken.

Ersatz für Mangelware Öl ? (23.6.09)- Wirklichen relevanten Ersatz für Öl gibt es nicht. Im heutigen Artikel vom Bayerischen Rundfunk ist mal schön aufgelistet, was man mit unserem Rohstoff so alles macht. Ohne Öl und Gas gäbe es unseren Wohlstand nicht. Alternativen zu teuer und auch auf Öl primär angewiesen. Ein dort beschriebenes Zeitalter der Biomasse wird es nicht geben. Erkennen Sie den Widerspruch? Angeblich ist doch Erdöl nach der fossilen Theorie aus Biomasse.Aber es stimmt, Erdöl ist weiterhin konkurrenzlos billig. Man braucht nur ein Loch bohren, ne Pumpe hinstellen, seperieren und raffinieren. Das wars. Was man bei der Biomasse machen muß ist wesentlich teurer.

Merkel will Gesetz um CO2 einzusperren (22.6.09) - also die Schildbürger hätten ihre Freude dran. Ich empfehle zur Schuldenbekämpfung eine Steuer auf Licht. Das Licht schadet ist jederman bekannt, der durch Edison`sche Glühlampen erleuchtet wurde. Wut, Depression, Aktionismus, Lachkrampf sind anerkannte Nebenwirkungen. Mittels Finsternis kann man das eindämmen und eine Besteuerung von Licht den Pöbel dazu zwingen. Überschüssiges Licht schadet dem Geist und sollte zusätzlich in die geplanten CO2-Speicher gepresst werden.Forschungen laufen. Intern war zu erfahren, daß das Max-Planck-Institut dazu dem Klima-Inder Latif Fördergelder aus CO2-Zertifikatehandel bereit stellen will. Auch könnten wir künftig Licht in leer gepumpte Ölfelder kostengünstig einlagern. Wer macht mit ?........

Lufthansa macht "hoher Ölpreis" zu schaffen ? (21.6.09) - und die haben sich schwer verrechnet, geben Gewinnwarnung aus. Die Chefstewardess meines Linienfluges nach Dallas im November 08 sagte mir glaubhaft, daß LH den Öleinkauf langfristig mit Optionen absichere und daher die Airline die hohen Kerosinpreise  nicht betreffe."Wirklich nicht ?"- "Nein ! " Daraufhin hatte ich ein ungutes Gefühl für den Kranich,was sich jetzt bestätigt. Was machen die, wenn Öl über 100 geht ? Ich hoffe, als ehemal. Flugzeughydraulikingenieur, daß es gut ausgeht - Lufthansa hat Tradition und Stil !

Solarstrom aus der Wüste (21.6.09) - Es soll ja ein gigantisches Sonnenkraftwerk (Solarthermie !!!) werden. Die Kritik eines Hr.Scheer(SPD) daran mit dem Grund, daß die Solardächer (Photovoltaik) hierzulande bald genügen werden ist natürlich unsinnig.Abgesehen von den technischen Problemen wie der Leitungswiderstände, 24 h-Last usw.  ist es doch sehr intelligent, die eigene Energieversorgung außerhalb durch dritte, unkalkuierbare Länder zu organisieren. Offensichtlich lernt man nichts vom Gasstreit der Ukraine bei Transitwegen.... Mit den Milliarden könnten viele Tiefenbohrungen nach Erdgas unter dt. Böden finanziert werden.

China stoppt Preisverfall der Rohstoffe (21.6.09) - Sicher ein Grund. Selbst bei diesem Wirtschaftseinbruch in China, bleibt der Rohstoffhunger dennoch gewaltig. Außerdem verkaufen die ihre US-Bonds und kaufen die nun billigeren Rohstoffe. Die machen es richtig, kaufen wenn es billig ist. Auch in den USA haben sich die Ölfirmen günstig eingedeckt und auf dieser Preisbasis gute Verträge ausgehandelt.

Chavez will Ölpreis auf 100 $ treiben (21.6.09) - und bittet Russland um Hilfe. Ja, beide brauchen für ihren Staatshaushalt diese Marke. Hier könnte sich neben der OPEC ein neues Kartell zur Preisverteidigung bilden. Mir kanns recht sein.

Marc Faber:Gewaltiger Kollaps (20.6.09) - Immer wieder geistig anregend, was der Schweizer denkt.-LESEN ! Spricht für sich selbst.

Japaner hatten gefälschte Anleihen dabei (19.6.09) - der seltsame Kofferfund von 134 Mrd. US-Anleihen, geschmuggelt in die Schweiz, kam mir gleich merkwürdig vor, ich ihn daher auch nicht kommentierte. Hier sieht man, wie schnell man durch die Manipulation des Gehirns etwas glaubt -ohne zu wissen, ohne Beweise. Dabei sagt der einfache Menschenverstand- sowas ist irreal. Hinterfragen Sie also immer erst.Es geistern eh schon einige Fakes im Netz rum. Okay, die größten stehen in den hiesigen Zeitungen....

Steinbrück will bis 2013 über 300 Mrd. Schulden machen (18.6.09) - da sind einerseits wohl weitere Rettungsmaßnahmen  eingeplant ? Fragt sich auch, woher diese Kredite kommen sollen?  Jedenfalls hat heute S&P schon mal den nächsten Downgrade-Kandidaten. Auch alle Staatsdiener sollten jetzt zittern, denn diese werden wie z.Zt. in Lettland mit Lohnkürzungen rechnen müssen. Schon an Alternativen gedacht ? 

IKB will weitere 7 Mrd.€ (18.6.09) - Auch die HRE wird sich demnächst an dieser Bettelei beteiligen. Übrigens bezahlen wir das alles. Da sollte man sich doch überlegen, ob man diese aufgezwungene "Fehlinvestition" per Steuer nicht gewinnträchtig durch intelligente Investments mehrfach wieder reinholt. Man könnte sich an der GSOG beteiligen - Gold -Silver-Oil-Gas.Die geht nicht pleite. 

Wells Fargo +17 Banken durch S&P abgestuft (18.6.09) - Irgendwann war das wg. der Glaubwürdigkeit dran. Kritischer wirds, wenn weitere große Industriestaaten abgestuft werden oder zu viele Hiobsbotschaften auf einmal kommen. Demnächst wirken Industriepleiten weiter gegen die Bankensolvenz. Es drohen schon  170 Mrd. durch Insolvenzen bis 2011. 

ARD-Börse: Angst vor Hyperinflation (17.6.09) - natürlich gibt es derzeit bei vielen (unnützen) Waren Deflation. Als Investor interessiert uns aber, was übermorgen passiert um sich rechtzeitig günstig einzukaufen. Jedenfalls warnt die ARD schon vor Anleihen und bemerkt, wohin die Leute ihr Geld umverteilen- Raten Sie mal ! Für alle, die hierbei denken, daß man damit die Herde in die Inflationsfalle locken will- 90% der Schafe lesen sowas gar nicht und wenn, sind sie zu träge zu reagiern. 

Ukraine hofft auf Gas-Kredit von europ. Banken (17.6.09) - Nun bekommt man einen Kredit auch unter Staaten nur gegen Sicherheiten. Welche hat ein Pleite-Land ?  Weizen,Kohle, Eisenerz, Öl und Gas. Reicht als Sicherheit,oder ? 

Insolvenzwelle: 45.000 Firmen unverschuldet in Not? (17.6.09) - typische Arbeitnehmerdenkweise- "...bin nicht verantwortlich für mein Scheitern..." Sicher sind einige tatsächlich unverschuldet notleidend. Der überwiegende Teil kommt durch Realitätsverweigerung dort hin. Die jetzige Krise war spätestens vor 2 Jahren absehbar. Ein Unternehmer hatte also genug Zeit, wie ich, frühzeitig darauf zu reagieren. Aber alle die ich z.B. in meinem gewerbl. Kundenkreis  damals warnte schenkten mir nur ein Lächeln und machten weiter wie bisher. Das rächt sich nun. 

Krise verunsichert Anleger da schlechtes Finanzwissen (16.6.09) - Stimmt. 90% haben von ihren Anlagen und vom Geldsystem keine Ahnung. Kein Wunder, das jene immer verlieren. Ziel dieser Seite ist es, wenigstens ein paar davon zum echten Investor zu machen. Vor der Entscheidung kommt die Bildung über das Produkt. Ich mache nichts, was ich nicht selbst verstehe. Verstehen tue ich es erst dann, wenn ich es anderen erklären kann. Wenn man schon  erwartet, daß man fürs Nichtstun regelmäßig Geld bekommt, sollte man wenigstens einige Zeit zum Lernen darüber investieren. 

Einlagensicherung erhöht auf 50.000€ (16.6.09) - "Wenn es nicht zu einer Serie von Bankenpleiten kommt sind die Systeme sicher." Man kann nicht behaupten, sie hätten uns nicht gewarnt. Im März und September 08 waren wir schon mal kurz davor und die Lage ist nicht besser geworden. Will man damit die nächsten Bankruns verhindern ?Aber auch ohne Pleiten wird das virtuelle Auszahlungsversprechen auf ein gesetzliches Zahlungsmittel durch die Inflation bald aufgezehrt. 

US-Anleihen-Crash als Chance (15.6.09) -China und Russland wollen Ihre US-Bonds verkaufen.Die Chance für Anleger besteht aber nicht in WELT-online-Sicht auf höhere Zinsen zu spekulieren sondern generell aufzuwachen um aus allen Papierwerten auszusteigen und dasGeldsystem zu hinterfragen, was derartige Krisen  zulässt. Bei Staatsanleihen winkt eben das Totalverlustrisiko. Und das verkauft uns dieser Autor als Chance ? 

Warum Indexfonds schlecht abschneiden ? (15.6.09) - es gelingt den meisten Managern nicht den Vergleichsindex zu schlagen. Der wahre Grund ist aber, wenn wenige viel gewinnen, müssen viele wenig verlieren ohne daß sie es mitbekommen.Außerdem ist der Inhalt der Fonds recht intransparennt.Fonds lohnen sich nur, wenn man im Tal einsteigt und beim Hoch rausgeht. Das habe ich schon zweimal geschafft, Dafür bedarf es aber regelmäßiger Marktbeobachtung. (Damals kannte ich aber noch nicht das Ölinvetsment, deren Ausschüttungen schafft eh kein Fond.) 

Rasantester Jobabbau der Geschichte in Eurozone ( 15.6.09) -Im ersten Quartal schon 1,2 Mill.Ofizielle Entlassungen. Das ist echt viel, dabei aber der erst Anfang. Wenn ab Herbst u.a. die Abwrackprämie keine Effekte mehr hat, geht es los im Fahrzeugbau und deren Zulieferer. Es folgt nach Kurzarbeit die Entlassung, 1 Jahr ALG I , dann Hartz IV. In zwei Jahren sollten Sie es als geschafft haben, etwas zusätzlich krisenfestes aufgebaut zu haben. Sogar die Deutsche Bank erwartet 5 Mill. Arbeitslose 

Spritpreis steigt auf Jahreshoch (12.6.09) - da sind sie wieder, die Meldungen, welche Ölproduzenten glücklich machen. Die Lösung für alle anderen: EIGENE ERDÖLQUELLE ! 

Soja, Mais, Weizen um 50% teurer (12.6.09) - Hier schlägt die Inflation natürlich zuerst zu, bei Dingen, die man täglich braucht: Essen, Seife, Kleidung und Energie.Auch Spekulanten sind dort Preistreiber. Der steigende Ölpreis wird auch Lebensmittel weiter verteuern. Dagegen werden alle anderen langlebigen und teils unnütze Sachen deflationär billig. 

nochmal zu Öl über 72 $ (11.6.09) -was alle Experten überraschte ! Man sieht, daß es hierbei sehr riskant ist, auf den Preis zu wetten. Dann lieber regelmäßig als Produzent einen guten Durchschnittsgewinn über lange Zeit fahren. Ein Produkt, was preislich von der Nachfrage, der gesteuerten  wie regionalen Verknappung, der Inflation, den Wechselkursen, Kriegen, Erwartungen,Spekulationen, Chart-u. anderer Kaffeesatzleserei sowie Manipulationen samt Überlagerung all dieser  Variablen  bestimmt wird hält man lieber physisch und profitiert damit in allen Szenarien. 

China: dramatischer Exporteinbruch -26% (11.6.09) - im Mai damit reihen sie sich in die  u.g. Liste mit ein. Auch die Importe sanken dorthin um 25%. Volle Deppression voraus. Wann wird hier die Bodenbildung erreicht sein ? 

Öl über 72 $ wg. Lagerdaten? (11.6.09) - Noch vor zwei Monaten hieß es die Lager sind proppevoll und Tanker bunkern Öl für fast eine Welttagesproduktion. Wer soll also soviel Öl in den Staaten plötzlich verbraucht haben ? Es ist derzeit die Spekulation  nach oben sowie das Einpendeln auf realistische Marktpreise. Denn was wir die letzten Monate gesehen haben, war eine gesteuerte Übertreibung nach unten. Außerdem wirkt diesmal die diszipliniertere Drossellung der OPEC nach. Letztlich fehlt dem Markt damit bis 1,2 Mill. bbl/Tag. Das lässt den Preis stabilisieren.Auch gehen zunehmend langfristige Investoren in Öl. Über den Ölpreisanstieg wird  später die Teuerung essentieller Güter eingeleitet. 

Goldman Sachs Ansage (10.6.09) - GS-Chef hält Aktien-Hausse für nicht nachhaltig, Ich auch nicht, aber das ist nebensächlich. Vielmehr ist das die Trendansage für die nächste Talfahrt. Auch den Ölpreis wird es treffen, Bei 50 $/bbl  erwarte ich Bodenbildung, danach gehts über 100 $ -aber erst 2010. Da wir nicht spekulieren ist das okay. Tip: GS ist stark im Ölmarkt involviert und verdient mit Optionen darauf ordentlich Geld. Womöglich sind 70$ die Zielmarke gewesen. 

Kampa wird zerschlagen (10.6.09)- das sind die, welche jahrzehntelang ihre Pappdeckelhäuser mit Fresswarze dem Volk auf die begehbaren Blumentöpfe in den Hypothekensiedlungen aufgebaut haben. Außerdem sind die sekundär verantwortlich für die schimmelige Verpackungsindustrie für Steingebäude um Wärme damit einzusperren, weil man dadurch  angeblich Energie spart. Also nicht schade drum. Sorry, liebe Fertigteilhausbesitzer, aber die Schonzeit ist vorbei ! 

Biospritbranche vor dem Aus (10.6.09) - hatte ich ja schon vor einem Jahr angekündigt,  Ich betrachte diese Branche als Verbrechen an der Menschheit. Statt Lebensmittel gegen den Welthunger verheizt man diese subventionierten Motordichtungsschädlinge, welche durch den CO2-Schwindel ideologisch  gerechtfertigt werden. Auch den Solar-und Windkraftunternehmen geht es ja schon an den Kragen. Ist ja auch alles nicht nötig, denn es gibt genug Erdöl, dessen Preis ist gerade auf Jahreshoch, über 71 $. Das ist ein vernünftiges Investment. 

Provinzial Leben rutscht ins Minus (10.6.09) - da haben wir sie, strukturierte Produkte und deren Abschreibungen. Nicht mal die Rückstellungen für Rückerstattungen reichen aus. Man sollte nun ein Auge auf diese Branche haben. Wer da noch drinnen ist wird demnächst eingefroren. 

Uganda hat so viel Ölreserven wie die Saudis (9.6.09)- Für uns Kleininvestoren leider zu unsicheres Terrain-derzeit.Aber man thematisiert die Kontrollstruktur der Förderung(in den USA weltweit spitze). Freemans Kommentar dazu fasst es zusammen - Lesen ! 

West LB kurz vor Zusammenbruch am Wochenende (9.6.09) -BaFin drohte mit Schließung, Rettung durch Garantie kurz vor Untergang.Es geht also heute wieder los. Kommt jetzt der Bank Run 2.0 auf das Haus ? Die WELT hat vorsorglich schon gar keine Kommentarfunktion zum Artikel freigeschaltet. 

Österreich: dramatischer Exporteinbruch: -23 % (9.6.09) - pünktlich nach der EU-Wahl kommen diese Hiobsbotschaften. Austria damit auf Platz 3.  

Domino-Day nach Arcandorpleite (9.6.09)- da reist es gleich den nächsten mit? DHL als größter Gläubiger und Logistikpartner bekommt damit Probleme. Welcher Dominostein steht hinter denen ? 

Arcandor Insolvenz (9.6.09) - der erste dt. Großkonzern geht pleite, damit Primondo, Karstadt, Quelle. Man wird hier zwar versuchen noch einiges zu retten. Aber diesem Beispiel werden weitere folgen. Wenn nicht mal Schickedanz und Sal Op. als Großaktionäre helfen wollen ist das Schicksal kurzfristig besiegelt. Der Beginn einer langen Konkurs-und Entlassungswelle ist heute. 

Deutschland: katastrophaler Exporteinbruch: - 29% im April (9.6.09) - ääätsch, Japan ist erster Verlierer, die haben im Mai schon 41 % minus. Mal sehen, ob die Maizahlen ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern. Nicht nur durch Erhöhung der Geldmenge bei gleichbleibendem BIP entsteht Inflation, sondern auch bei gleichbleibender Geldmenge und sinkendem BIP. Nur daß die Geldmenge derzeit exorbitant zum absinkendem Warenangebot steigt ! Die Schere öffnet sich schneller als ich dachte. 

Bilanztrick schützt Lebensversicherer (9.6.09) - da haben wir es schon. Daher war es so ruhig bislang.Milliardenabschreibungen einfach weggetrickst. Der Garantiezins war auch einmal. Den Fall AIG wird es also  bald in Deutschland geben- fängt die Allianz in 2010  an ? - Übrigens tolle Renditen : 3,6% p.a.  

Allianz sorgt sich um Eigenkapital (8.6.09) - Der Konzern will politisch günstige Aktieninvestments fördern um vor allem die eigene Kapitaldecke zu sichern. Der sehr diplomatisch-politische Wunschkatalog erscheint mir nur als Vorwand. Noch kam aus der Branche kaum eine Krisenmeldung. Aber deren Anlagegelder sind in Bonds. Eine Kündigungswelle steht bevor (z.B. wg.Arbeitslosigkeit ausbleibende Beiträge) und sicher sind die auch in ungenehmigten Derivaten oder SIV, CDO,CDS, MBS usw. drinn, welche demnächst platzen. Das gleiche Szenario wie bei Banken droht - da beugt man schon mal vor. Raus hier ! 

Japan: katastrophaler Exporteinbruch von -41 % im Mai (8.6.09) - das ist schon eine große Depression. Ich denke das wird in einem halben Jahr auch beim Exportweltweister passieren. Wer also an die angebliche wirtschaftliche Erholung glaubt, sollte diese Zahlen lesen. Das kommt noch dicke .Wer demnächst keine kompensierenden Einkünfte hat.... 

Shell sieht neues Öl-AllTimeHigh (8.6.09) - trotz des sich verdoppelten Ölpreises auf 70 $ in wenigen Monaten bleiben die Investitionen in neue Expolorationen zaghaft. Noch wirkt der Schock nach. Somit wird sich neben der Flucht in Sachwerte, der Spekulation in diesen Trend bald auch die Nachfrageseite im Ölpreisauftrieb bemerkbar machen. 

Neue Rohstoffhausse zieht Betrüger an (8.6.09) - das passiert hauptsächlich im Terminmarkt. Der echte Betrug findet wo ganz anders statt. Bei Öl z.B. die u.a.politisch orientierte Manipulation über den US-OIL-Fond, der gewisse Trends vorgibt und damit die Preise beeinflusst - fernab jeglicher Nachfragerelation. Daher sind private Spekulationen ohne Insiderwissen hier wie Lotto. Hier sollte die CFTC mal agieren. 

Goldmann Sachs erwartet rasanten Ölpreisanstieg (4.6.09) - aah ja, die üblichen Verdächtigen machen  "Kurspflege". Vor 13 Monaten prognostizierten sie 200 $ - Ergebnis waren 147 Spitze kurze Zeit später. Nun erwartet man nach unerwartetem Anstieg 85 $ bis Jahresende. Ich wäre da vorsichtig, denn der kurze Hype kann bald nach neuen Krsienmeldungen wieder auf 50 $ sacken bevor er endgültig über 100 $ schießt. Andererseits treibt es jetzt verstärkt auch echte Investoren ins Öl um sich vor Inflation zu schützen- Ich habe mich eben auch wieder am letzten Ölprojekt beteiligt. 

Kreditklemme auch bei Malles Fincas (3.6.09) - Dann wird man doch bald eine Finca in Mallorca für fünf Unzen Gold oder einen Mindestanteil an einer Ölquelle kaufen können.Dort zählt jetzt nur noch Cash oder als Sicherheit eine schuldenfreie deutsche Immobilie (respektive in Kürze ein schuldenfreies Ölfeld) . In Spanien gehts jetzt richtig abwärts. 

sommerliche Kreditklemme als nächster Krisenschub (3.6.09) -wir haben ja schon eine Kreditverknappung, nun wird diese stärker und betrifft auch florierende Firmen. Zudem stehen schon Tausend Firmen an um Staatshilfen zu erhalten. Jetzt wird es wieder kritisch. Entweder lässt man die Firmen alle absaufen - was nicht geht wegen der Wahl- oder überschwemmt sie mit neuen Rettungspaketen. Die Katze beißt sich weiter in den Schwanz. 

Deflation versus Inflation (3.6.09) - interessantes Streitgespräch zwischen Bofinger u. Polleit. Ich erwarte beide Szenarien gleichzeitig, jedoch unterschiedlich wirkend (auch zeitlich) auf die Anlage-u. Güterklassen. Ölinvestments schützen bei beiden Szenarien weil man immer Liquidität besitzt, welche bei der Inflation auch angepasst wird. Auch in Deflationen gewinnt das Geld durch Ausschüttungen mehr an Wert. 

GM ist insolvent (1.6.09) - lange hats gedauert- der größte Bankrott in der US-Geschichte. Damit ist das Eis gebrochen , auch weitere Unternehmen können nun in die Pleite geschickt werden.  Dem Öl-Preis  schadet es nicht, dafür aber dem Dollar. Er vergünstigt weitere Investitionen in Quellen. 

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° 

Mai 2009 

Ausverkauf von US-Anleihen beginnt (29.5.09) - das treibt deren Renditen (z.Zt.3,75%) nach oben. Diese gelten als Referenzwert bei allen Krediten. Die hohe Inflationserwartung schlägt sich derzeit in den steigenden Rohstoffpreisen nieder. 

Öl bei 65 $ - Jahresspitze (28.5.09) - gesunkene Rohöllagerdaten  als Grund ?  Noch vor paar Wochen vermeldete man die höchsten Reservebestände seit Jahren ! Nein, es sind erste Investoren und Spekulanten die auf den Aufwärtstrend setzen. OPEC drosselt erwartungsgemäß nicht weiter. 

Ukrain.-russ. Gasstreit  setzt sich fort (27.5.09) - die Ukraine zahlt nicht, da pleite. Das  was im Januar begann setzt sich erwartungsgemäß fort. Lieferengpässe drohen wieder.Jetzt sollen die westeurop. Abnehmer eingreifen. Irgendwann wird die Gasleitung dem Westen gehören, als Pfand. Es eskaliert also ab Juni wieder. 

Dritte Welle bei US-Hypotheken kommt (26.5.09)- jetzt rutschen auch normale Darlehen ab, u.a. durch Arbeitslosigkeit. Insgesamt Kredite im Wert von 224 Mrd.$. Das darauf folgende Drama sind nicht nur die Abschreibungen der Kredite, sondern die darauf kreeierten Derivate CDO oder CDS, welche als Level I und II bessere Ratings haben. Diese wurden ja wiederrum mit Krediten extrem geheblt und verursachen in der Folge  weitere Billionenverluste. Hebelgesetz eben. 

Saudis erwarten 75 $ bei Öl (25.5.09) - es kommt jetzt sicher eine kleine Blase bis etwa dorthin, die dann wieder abfällt. Es geht immer alles im Zick- zack-Kurs. Am Donnerstag ist wieder OPEC-Sitzung - wahrscheinlich ohne Entscheidungen zu Drosselungen. 

Ölpreis wird weiter hochgeredet (25.5.09) - diesesmal von Venezuela, welche jetzt nur noch mit 70$ zufrieden sind. Wie schnell das gehen kann , zeigt der letzte Monat, die 60 $ waren binnen Wochen fest, werden m.E. aber nochmal absinken. Jedenfalls wird Öl derzeit für den gewaltigen Anstieg gehortet. 

Käpt`n Ahab sinniert: Banken alle pleite (23.5.09) - Diesmal sieht der IFO-Chef mal etwas  durch, wenn er auch sonst keine Prognose auf die Reihe brachte. Tatsächlich sind die Banken pleite, das liegt am fractional banking- Geld kreieren gegen Schuldtitel und dafür noch Zinsen verlangen, welche man nie mit erschöpft. Ob der Sinn das auch weis ???? 

West LB droht Schließung ( 23.5.09) - während in den USA regelmäßig Banken pleite gehen, traut man sich das hierzulande noch nicht- es würde einen Bankrun sondersgleichen auslösen, da das Volk  Bankkonkurse immer nur negativ erfahren hat. Daher wird man wieder "retten", wahrscheinlich durch Fusion mit einer anderen LB, sprich Steuerzahler. 

China nutzt weiter günstige Preise (22.5.09) -...bei Rohstoffen, stößt weiter Dollars ab um sich wichtige Bodenschätze zu sichern, übrigens nicht nur in Africa, auch Amerika ist gefragt- bei uns klopften Sie auch schon an. 

England abgestuft, für USA befürchtet (22.5.09) - Die Krise verschärft sich wieder.Nach Japan ist auch Britannien auf "negativ" gerated worden, nun schließt man es auch für die Staaten nicht mehr aus. - der straff fallende Dollar zeigt es an, Gold steigt und Öl stabilisiert um 60 $. Derzeit sind also Investments vom Euroraum aus in den USA etwa 5 % billiger geworden. 

Jim Rogers: neuer Aktiencrash voraus- ab in Rohstoffe und EM (20.5.09) - genauso ist es, es sollen die sichergestellten Vermögen der Leute wieder ins System um es zu verlängern und die Vermögen umzuverteilen. Ich schätze schon in wenigen Wochen fallen die Kurse  wieder tiefer um später neue Tiefststände zu erreichen, so wie  es in jeder Weltwirtschaftskrise war.Erst dann steigen Gold und Öl richtig. 

AAA-Rating für USA bezweifelt (20.5.09)- immer öfter wird die Kreditwürdigkeit der USA infrage gestellt.Sie stehen zwar heute noch nicht so schlecht wie Japan da... aber morgen...Die Ratingagenturen sitzen aber allesamt in den Staaten, da bauten sich über die Jahre gute Seilschaften auf, die man nicht so schnell kappen wird. Erst sind die anderen Länder dran - wie immer. 

Japans BIP : minus 15 % (20.5.09) - das ist schon extrem und blüht Deutschland Anfang 2010 auch- da ebenfalls Exportland. Vor allem auch seitens der dt. Autoindustrie, nachdem die Abrackprämie ausgedient hat.Schaffen Sie sich umgehend ein  zusätzliches Einkommen für diese  Zeit 

Ölpreis im Mai 2010 bei 120 $ (20.5.09)- sagt Chef des größten Ölkonzerns der Emirate. Auch die 147 $ Höchststand in 2008 sind inflationsbereinigt noch weniger als das Hoch der 80er Jahre. Der Anstieg wird aber sicher sehr schwankend sein und es bedarf vorab einer größeren Flucht in Sachwerte samt Spekulationsanreize. Denn die Nachfrageseite wird erstmal weiter einknicken. Gute Bedingungen für Einsteiger auf tiefem Niveau. Ich hoffe selbst es bleibt noch einige Zeit so, zwecks Nachkauf. 

Brasilien wird Öl-Nation (19.5.09) - nachdem innerhalb einiger Monaten drei große Ölfelder vor den Küsten gefunden wurden. Auch Deutschland könnte eine Öl-Nation werden, wenn man z.B. nur die unnützen Solarsubventionen in Tiefenbohrungen (ca. 6-7000m) in die norddt. Tiefebene nutzen würde. Öl und Gas lagern auch dort. Aber einige Eliten fürchten wohl die daraus resultierende Autarkie. 

Japan abgerated (19.5.09)- Es geht los: Das erste G 7- Land wurde durch Moodys gleich um 2 Stufen abgewertet weil dort die Schulden immer größer werden. Anleger in den Anleihen können jetzt auch von Bankrottgefahr der Industrieländer ausgehen. Bald  schwappt es auch auf Europa und USA herüber. Der Trend ist eindeutig.Sogar die hier verlinkte WELT warnt schon vor dt. Anleihen, die beschriebene Kettenreaktion kommt sicher ! 

Ölpreis über 60 $ (19.5.09) - durch Kämpfe in Nigeria. Dort wollen Rebellen die Ölexporte unterbinden. Genau das ist das Szenario, worauf sich die USA derzeit vorbereitet - sich von der gigantischen Importabhängigkeit unzuverlässiger Länder zu lösen, welche durch die Weltwirtschaftskrise weniger vorhersehbar agieren. Der Gaspreis steigt aiuch wieder - ist über 4 $/ccbft. 

Bankenaufsicht überfordert (19.5.09) - die BAFIN fährt die Überwachung der Banken deutlich zurück- nun können die machen, was sie wollen. Kommen jetzt neue undurchsichtige, unregulierte Produkte zu den Kunden um Verluste zu kompensieren ? Oder stockt dadurch zusätzlich der Vertrieb, weil das Bafin-Siegel fehlt ? 

Deutsches Subprime (15.5.09) -jetzt beginnt der Werteverfall der Bestandsimmobilien auch hierzulande. Vor allem die im Boom der 90er gebauten Fertigteilhäuser (gerad im Osten)  verlieren dramatisch an Wert. Hinzu kommt durch neumodische Dämmungsmethoden gravierender Verschleiß des Baukörpers. Wer will schon in ein Barackenhaus mit gerissener und veralgter Dämmfassade ziehen ? Dann lieber in derzeit günstige Landwohnungen aus Ziegel .Diese werden bald wieder teurer. 

Russland erwartet Energiekriege (14.5.09)- ja, wer die Energiereserven hat wird die Macht haben, daher gibt es nicht nur künftig sondern auch derzeit Kriege darum. Oder was glauben Sie, was die USA in Afghanistan macht ? Die Russen wappnen sich also schon. Sind auch Sie vorbereitet  Ihren Energiebedarf der Zukunft zu sichern - physisch und über Geldeinnahmen ? 

IEA: Ölverbrauch fällt um 3 % in 2009 (14.5.09)- auf etwa 83,2 Mill. Barrel. Das ist sicher der stärkste Rückgang seit 1981, jedoch nicht als dramatisch zu beurteilen. Den 2,6 Mill. Rückgang stehen OPEC-Drosselungen von 4 Mill. bbl/Tag gegenüber ( Die OPEC hatte ihre Fördermenge im April wieder um 0,2 Mill. erhöht).Das bedeutet, dem Markt fehlen 1,4 Mill. bbl/Tag. Das wirkt stabilisierend auf den Preis. 

politk-global.org gesperrt (13.5.09) - erdoelquelle.com verurteilt diese Internetzensur mittels SEK-Truppe , damit  die Eingriffe in Grundrechte der Informationsfreiheit und empfiehlt nun diese Seite auch regelmäßig zu lesen. Sie ist derzeit unter http://89.108.92.69 zu erreichen. Auch wir holen uns aktuelle Infos von dort. 

Aktien lohnen sich nicht ! (13.5.09) - resümiert die FTD und das Handelsblatt heute. Es sei denn, man steigt ganz unten ein und oben wieder aus. Der "Schlaftabletteneffekt" ist nur für die dumme Masse, die immer verliert. Das beste ist aber, der Laden gehört einem selbst oder man ist direkt mit daran beteiligt. Dann hat man auch mehr Einfluss darauf und Wissen darüber. Wer noch Aktien hat sollte den kurzen Hype zum Verkauf nutzen es steht die nä. Abwärtsrunde an. 

Bilderberg-Konferenz beginnt übermorgen (12.5.09)- und man wird sich in der geheimen Weltregierung darüber streiten, ob es einen schnellen Crash geben soll oder eine lange Depression. Ich sage voraus: Es wird eine lange Depression, weil sonst die Volkswut deren System zerstören könnte. Auch erwarte ich diesmal Mainstreamberichte darüber. Die Bilderberger haben übrigens den Euro schon 1955 beschlossen, es ist also ein langfristiges Think Tank. 

FAZ fragt nach Goldstandard (12.5.08) - ist ja fast sensationell, dieses Thema in den "Qualitätsmedien". Aber genau da gehts lang. Sie haben als aufgeklärter Leser natürlich Gold...oder Öl/Gasfelder, für deren Produktion es demnächst Gold gibt.Es wird vorher aber einen Währungskorb geben- darin ist auch Öl, denn derzeit haben wir einen Öl-Dollar-Standard !!! 

Öl mit 70% Steigerung seit Februar (12.5.09) - Weder das Ende der Krise noch beginnende Inflation machen die aktuelle Normalisierung des Preises aus. Die Fördermengendisziplin der OPEC-Länder, weiterer regelmäßiger hoher Ölverbrauch trotz Krise sowie Einstieg erster Spekulanten sorgen eher für den leichten Aufwärtstrend. Allerdings wird es demnächst wieder Rückfälle auf  50$ geben : Grund: spekulative Gewinnmitnahmen nach kommenden schlechten Wirtschaftsnachrichten.Generell gutes Investmentklima für Einsteiger. 

GM kurz vor offizieller Insolvenz ? (12.5.09) - da Führungskräfte des Autobauers dessen Aktien verkaufen, scheint jetzt echte Pleite anzustehen. Danach entweder Zerschlagung oder wahrscheinlicher  ist Versaatlichung , um dem Steuerzahler die Veluste aufzubrummen, die die Bank von GM hat. Es wird weiter gefährlicher. 

BILD: 70% der Unternehmen straucheln (11.5.09) - allerdings profitieren auch einige: In der Bildungsbranche - die Wahrheitsbewegung. ,der Sicherheitsbranche- die Krisenvorsorgefirmen oder der Versicherungsbranche die sicheren Kriseninvestments. Ob der Herr Prof. das auch so sieht ? 

"Kauft russisch !" (11.5.09) - Russland startet den Protektionismus indem ausländ. Firmen benachteiligt  werden um Einheimische zu schützen. Damit beginnt  der in meinem Artikel Megatrends erwähnte "Jeder ist sich selbst der Nächste"-Effekt. Auch andere Staaten ziehen schon nach: Zollschranken hoch ! 

Banken rechnen mit massenhaften Firmenzusammenbrüchen ab Sommer (11.5.09) - ja, vor allem Firmen in der Hand von Private Equity haben keine Kapitaldecke mehr und werden wohl zuerst fallen. 

Stahlindustie: Einbruch um 53% (11.5.09) - in Deutschland.Die Abwrackprämie hatte kaum positive Auswirkungen. Und so fällt ein Domino nach dem anderen. Für Investoren bieten sich natürlich bald gute Einkaufsmöglichkeiten. Ob China neben dem Kupfer oder Öl nun auch Eisen und Stahl hammstert ? 

Steuereinbruch voraus (11.5.09) - auch heute wird in großen Tageszeitungen der Steuereinbruch in Deutschland behandelt. Es sollte ein Warnsignal sein, künftige persönliche Einkünfte zu kompensieren. Auf den Staat braucht man sich nicht mehr  verlassen. 

Kondratieff-Zyklus entdeckt (8.5.09)- vom merkur-online. Zinseszins produziert regelmäßig Krisen,  Silvio Gesell,Kaisers neue Kleider, Experten sahen Krise nicht voraus...-abgesehen vom lesenswertem Text glaube ich zu erkennen, daß die einstmals wenigen Blogger und Wahrheitsaktivisten des Internets jetzt verstärkte Synergien in die Mainstreampresse tragen. Auch Journalisten und elitäre Professoren  lesen verstärkt diese Seiten weil sie mit ihrem Latein am Ende sind. PS: Kein MBA hat das beschriebene Modell bestätigt, ein Physiker wars , sicher nach der quod erat demonstrandum - Methode. Anerkennung ! 

Rente ist unsicher (8.5.09) - in Holland sind die Rentenaktien kaum was wert, aber auch deutsche Rentner werden sich bald wundern. Besser eigenverantwortlich seine Altersvorsorge organisieren. Mit Beteiligungen, u.a. in Öl und Gas. 

GM verbrennt kein Öl mehr - dafür 88 Mrd. (8.5.09 - in drei Jahren: So sieht eine Depression aus. Die werden demnächst geopfert, damit geht es zur nächsten Krisenwelle.Lesen- spricht für sich selbst. 

Ölpreis -Trendwende (8.5.09) -  Öl ist im Aufwärtstrend, allerdings nicht wg. den Lagerbeständen, die sind ja wie vor zwei Wochen hier bemerkt randvoll (Öl wird gewuchert). Sicher ist eine Portion "Konjunktur-Hoffnung"dabei, eher aber sind es die Spekulanten die hier nach der Kupferralley nun eine weitere erwarten. Jedenfalls hat das Signalwirkung für eine begrenzte Zeit. Die Lagerdaten vom amerikan. Energieministerium  werden nach Lobbyinteresse manipuliert, offensichtlich haben sich Insider nun eingedeckt und günstig zugekauft. Sie auch ? 

Stresstest "positiv" (7.5.09) - 19 Banken brauchen nur 65 Mrd., keine insolvent... Gute Verschleierungsarbeit Herr Geithner. Roubini sieht die Sache natürlich anders - ich auch, denn Derivate wurden außen vor gelassen. Aktiencrash damit verschoben. 

EZB wirft Druckerpresse an (7.5.09)-  und will Anleihen aufkaufen sowie die Leitzinsen weiter senken, die Krise gewinnt wieder an Fahrt. Man will mit Macht die Deflation bekämpfen. Bei Öl scheint die Trendwende gekommen zu sein. Wahrscheinlich haben wie erwartet erste Spekulanten und Anleger wieder den Focus auf die billigen Rohstoffe, denn irgendwo angelegt will ja das ganze Geld sein. 

"Wirtschaftsweiser" Rürup mit Lehmann-Zertifikaten verzockt (6.5.09) - da sieht man deren  Weisheit... Keine Ahnung vom System, diese Typen und alle rennen denen noch nach.Gold hat er als Systemgläubiger nicht dafür wenigstens Industrieanlagen,sicher nicht  im Ölbereich , wahrscheinlich bei Opel... Fragen Sie doch demnächst mal Ihren "Finanzberater" nach seinem Vermögen, sollte er keines haben  zeigt es die Qualität seiner Empfehlungen. Mein ehemaliger hat jetzt bei mir sogar Schulden... 

Immobilienwirtschaft erwartet weiteren Einbruch (6.5.09)- hofft aber, daß sie in einigen Monaten doch von den Konjunkturpaketen profitiert. Das wird leider ein Irrtum sein, denn es wird derzeit eine Konkurswelle ausgelöst und die Märkte deflationär heruntergedrückt.Bodenbildung  ist ehestens in 3 Jahren.Die Banken verzichten schon auf Forderungen, das verschlechtert wiederum deren Lage zusätzlich, weitere Kreditengpässe für neue Immokunden drohen. Haben Sie als Häuslebesitzer  schon für die Unterschreitung Ihrer Beleihungsgrenze vorgesorgt ? Auch Ihr Haus verliert weiter an Wert. 

BoA braucht weitere 34 Mrd. (6.5.09) -der Stress geht also weiter, vorab wird schon schrittweise das Stresstestergebnis offenbahrt (hat man vor einem Aktiencrash Angst?). Mit Sicherheit fehlen bei dieser "Bewertung" alle Derivatevolumen, die kehrt man erstmal unter den Tisch, da die meisten Wetten eh erst später engelöst werden müssen. 

Markttrend: Abwracken ! (5.5.09)- nachdem dieser Trend mit den Altautos anfing um die Depression zu verschieben wird nun tatsächliche Überkapazität abgewrackt: Schiffe. Hier entsteht eine neue Boombranche. Auch ein Teil der Globalisierung wird damit eingestampft.Erstaunlich ist nur, daß immer noch Verkäufer von Schiffsbeteiligungen unterwegs sind. Solange diese die Betonung auf zerTEILen legen, wäre nichts dagegen zu sagen.... 

Börsencrash am Freitag ? (5.5.09) - durch Vorlage des Stresstests der Banken samt Offenbahrung katastrophaler Zustände. Mindestens die Hälfte  braucht neue Geldspritzen. Die nächste Krisenwelle ist eingeleitet. 

Gefahrenpotential von Staatsanleihen (5.5.09)- wenn die FTD die Anleihen schon mit "renditefreies Risiko" betitelt scheint die Flucht daraus eingeleitet zu sein. Mit diesem Artikel wird praktisch die Investmentherde ja aufgefordert zu verkaufen.Ich erwarte die richtige Flucht daraus aber ehestens ab Ende 2009. Es braucht dazu noch einige Hiobsbotschaften mehr. 

8 Mill. Arbeitslose im April 09 in Deutschland (2.5.09)- und es kommen in den nächsten 12 Monaten noch sicher 2 Millionen dazu. Das entspricht meiner Schätzung von 12 Mill. ab 2011. Diese zu finanzieren geht nur mit noch mehr Schuldgeld.---Nutzen Sie die freie Zeit zur Umorientierung und Aufklärung. Die Krise birgt auch viele neue Chancen. 

Riesige Erdgasvorkommen in USA gefunden (2.5.09)-die zusammen mit den Funden in Texas , Arkansas und Pennsylvania die Versorgung der USA für 100 Jahre sicherstellen kann. Also nichts mit PEAK GAS oder PEAK OIL ! Die Erschließung wird sich jedoch auf bis zu 10 Jahren hinziehen. Satte Gewinne locken  auch künftig für Öl-und Gasproduzenten. Das kann Ihre Rente absichern helfen .Sind Sie dabei ? PS: Die Haynesville Shale ist jedoch bis 10.000 unter der Erde ! Zur ökonom. Erschließung bedarf es höherer Preise. 

Steinbrück: 300 Mrd. Steuerausfälle bis 2013 erwartet ( 2.5.09) - hat  er meinen Laufbandticker gelesen ? Richten Sie sich darauf ein, daß Ihre Einnahmen gekürzt werden, entweder durch deshalb nötige Inflationierung oder durch Senkung von ALG, Hartz IV, Lohn, Renten,Gewinne, Dividenten. Haben Sie schon die kommenden Ausfälle kompensiert ? Mit einem zweiten Einkommen - gar durch Ölbeteiligungen ? Sagen Sie nicht, Sie wurden nicht rechtzeitig gewarnt ! 

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° 

April 2009 

Öllager quellen über (30.4.09)- etwa 100 Mill bbl. lagern derzeit auf Schiffen, 2.740 Mill. bbl. in Industriestaaten. Rechnet man die Golfstaaten dazu kommt man auf etwa eine Weltreservekapazität von max. 40 Tagen.Das ist nicht viel, weil nach Abverkauf der Lagerware das Hochfahren der gedrosselten Quellen mehrere Monate dauert.Sichere Reserven sind 3 Monate so wie in Deutschland. Wegen der Contangodifferenz ist das Lagergeschäft rentabel. Auch warten Spekulanten höhere Preise ab. Weiterhin erwarte ich gute Einstiegschancen ins Ölinvest durch günstige Einstiegspreise bis Anfang 2010. 

Immobilien und die Krise (29.4.09)- gute Zusammenstellung. Auch hier fehlt die Immo als Öl-und Gasfeld. Dort kann man zwar nicht wohnen und Gemüse anbauen, dafür wollen aber alle die dafür nötige Energie. Es gibt keine Immobilie, welche in kurzer Zeit- auch in der Krise- solche Renditen ausschüttet, wie ein Ölfeld. Man erkennt am Fehlen dieser Möglichkeit in allen Immoartikeln, wie einzigartig diese  hier in Europa ist. 

Shell:Gewinneinbruch (29.4.09) - man lese genau: 58% weniger Verdienst  als in I/08. Auch BP hatte 62% Einbruch - aber es gibt dennoch satte Gewinne !!! Seltsam, wobei der Produktionsrückgang nur 3,6% betrug - und zwar nicht durch Nachfragerückgang sondern geringerer Kompensation versiegender Quellen durch neue Felder. Normalerweise müsste damit der Ölpreis durch die Decke gehen. Lange wird diese Manipulation nicht mehr möglich sein. 

Droht durch künftige Ölkrise der Untergang der Menschheit ?(29.4.09) - spannendes und streitbares  Interview mit M.C. Ruppert zu künftigen Ölproblemen. Das Angebot an Öl ist nur eine Frage des Preises, ab 150 $ /bbl. lohnen sich Tiefbohrungen zu neuen Lagerstätten. Planen Sie diese Preise schon mal ab 2011 mit ein.Auch gute Zusammenhänge zum Geldsystem werden im Artikel behandelt - Must read ! PS: Ein Energieproblem werden wir nicht haben es gibt genug echte Alternativen, Stichwort: Freie Energie... 

Tickende Zeitbomben (28.4.09) - bei diesem Autor ticken weitere Bomben: Zusammenbruch amerik. Verbraucherkultur,Chinas Lügenapparat und des Dollars. Bis dahin dauert es aber sicher noch etwas. Ehestens ab 2010. Auch die nächste Ölkrise tickt sich gerade ein. 

Investor-Verlag: kommende Erholung bei Öl ( 28.4.09) - OPEC wird wohl im Mai weiter kürzen, andere Länder horten Öl, China kauft heimlich in Oman ein. Auch die USA horten heimlich Öl und die Reserven haben das höchste geschichtliche Niveau damit.Ja, es wird hier demnächst ein böses Erwachen geben - positiv jedoch für die Ölbesitzer ! Der Autor nimmt an, daß die Preissteigerung viel dramatischer sein wird als 2008. 

Solarworld Chef: Pleitewelle ! (27.4.09)- wie im Artikel Megatrends und hier mehrfach angekündigt geht die Pleite der Solarbranche weiter. Zuerst über Kreditklemme, später der Rest durch Subventionskappung. 

Ölproduzenten fordern von OPEC höhere Preise durchzusetzen (27.4.09)- Die Organsation muß auf die Abtrünnigen mehr einwirken und weltweite Drosselungen nur durchsetzten. Erst wenn am Markt tatsächlich physische Verknappung eintritt steigen die Preise sprunghaft. Das sollte nach den vorliegenden Zahlen bald erreicht sein. Aber auch die im Artikel benannte Inflation wird demnächst darauf durchbrechen. Etwas Geduld noch, derzeit bieten sich jedoch beste Einstiegschancen. PS: Die "Wirtschaftsweisen" sind natürlich hilflos in ihren Prognosen. 

Russland und Brasilien konterkarieren  OPEC-Kürzungen ( 26.4.09) - indem sie ihre Ölexporte erhöhen und damit das Preisziel der OPEC von 75 $  verzögern. Wahrscheinlich wird die OPEC nun doch weiter drosseln. Dennoch gehen insgesamt die Förderungen weltweit zurück. 

Geheimpapier offenbahrt 816 Mrd. faule Assets (25.4.09) - in deutschen Banken. Das ist sicher noch nicht alles, reicht aber die BRD endgültig in den Bankrott bzw. die Inflationierung zu treiben. Zum Vergleich, diese Summe allein ist schon die Hälfte der aufgebauten Staatsverschuldung seit 60 Jahren ! ! ! 

China, immer wieder China...(24.4.09)- kauft Gold gegen Dollarzerfall. Wie heute bekannt wurde, kauft China nicht nur den Kupfer -, Rohstoff-und Ölmarkt auf sondern auch Gold. Nun haben sie in kurzer  Zeit  1000 t davon erworben und sind auf Platz 5 der wirklich relevanten  Weltrangliste. Hier kann man nur sagen: NACHMACHEN ! 

Es beginnt: Anleger stoßen US-Staatsanleihen ab (24.4.09)- Mit diesen Bonds holt sich der Staat Geld vom Bürger. Verliert letzterer das Vertrauen in den Staat (er könnte doch pleite gehen und dann sind die Bonds wertlos) zieht er sein Geld ab. Der Staat kann sich nun nur noch mit der Druckerpresse (über die ZB) retten, denn er braucht nun noch mehr Geld für Rettungen des Systems. Warten wir ab, wohin die freien Gelder nun gehen  in Rohstoffe sicher. 

CDS-Derivatemarkt bricht mit minus 38% ein (23.4.09)-  Zeit wird es. Man hat also Angst weitere Kredite zu versichern, das Ausfallrisiko dieser ist enorm. Bald platzt diese Bombe. Ein ernst zu nehmendes Zeichen. 

Ölpreis profitiert von Lagerbeständen (22.4.09)- insgesamt setzt sich die Stabilisierung konstant fort, Schwankungen sind hauptsächlich den Währungsdifferenzen geschuldet.Fakt ist fundamental, daß durch die OPEC-Drossellung tatsächlich weniger Öl auf den Markt kommt, trotz konjunkturellem Rückgang des Verbrauches. Es sollten bald Spekulanten in diese Contangosituation einsteigen. 

Russland gibt China 25 Mrd. $-Kredit für Öl  (22.4.09) - Größtes Energie-Kreditabkommen Russlands. China, als zweitgrößter Ölimporteur nach den USA hatte auch bei mir über die deutschen Makler  Ölfelder angefragt. Volumen im 7 bis 8 stelligem Bereich- leider können wir als Nischenmarkt diese Kapazitäten nicht organisieren. Die wollen unbedingt ihr Papier loswerden, machen Sie mit : Papier gegen Öl. 

Neues aus Schilda (21.4.09)- Brandenburger Schildbürger protestieren gegen Schildbürger -Vattenfall-CO2-Deponie weil sie fürchten ,das das "Treibhausgas" CO2 entweichen  und das Umland gefährden könnte, z. B durch höhere Ernteerträge... Ob diese Schildbürger auch Angst vor ihren eigenen CO2-Abgasen haben ist nicht bekannt. 

Deutsche Wirtschaft mit minus 5% (21.4.09) - real sind es sicher -15 %. Auch das ist Inflation, denn bei angenommen gleicher Geldmenge und Minus-BIP ist die Geldentwertung 5% p.a. Gleichzeitig wird aber die Geldmenge weiter erhöht um Banken und Industrie zu "retten" . Das wird irgendwann durchschlagen müssen.Es helfen also nur noch Sachwerte sowie Barreserven für günstige Zukäufe. 

Russland und China einig über Pipelinebau (21.4.09)- Das Abkommen über die russ. Öl /Gasversorgung nach China ist über 23 jahre geschlossen. Bis dahin sollte es also genug Öl geben. Es baut sich hier  eine neue Ölaallianz und Weltmacht auf. 

Österreich in schwerster Krise seit 30er Jahren (21.4.09)- Nun, liebe Ösis, Ihr seid nicht allein. Krisenländer aller Welt vereinigt Euch ! In Solidarität gehen auch Deutschland, Schweiz, Osteuropa, Russland, England , USA, Japan und zig andere mit Euch unter. 

Medien auf Verschwörungstripp ? (20.4.09) - die Süddeutsche berichtet im Goldartikel über unsere Prophezeiungen des Unterganges des Papiergeldsystems (Freund Friedrich Tiggemann wird gar zitiert). Die WELT geht gar den Illuminaten auf den Grund---> hier lesenswert, welche Kommentare im Forum darunter plötzlich unzensiert stehen bleiben dürfen. Jedenfalls beginnt offensichtlich bei ersten Journalisten das Wecker klingeln. Nur Mut -weiter so. 

EZB kündigt Zinssenkung an (20.4.09) - kurz gesagt: Der Zusammenbruch der Wirtschaft ist in vollem Gange. Man wird auch im Euroraum bis auf 0 % senken, dann Staatsanleihen aufkaufen und inflationieren bis zum Kollaps des Euro, der gerade wieder absackt. Das gleiche Spiel wie in Amerika nur um etwa ein 3/4 Jahr verzögert. 

Banken machen Gewinne ? (20.4.09) - Wie das geht? Unter anderem auch so: Ich nenne es Kreislaufbewertung: Bank A einigt sich mit Bank B über Staatshilfe Müllpapiere abzunehmen wenn diese Bank C überzeugt diese aufzukaufen weil Bank A garantiert diese wieder von ihr zurück zu kaufen. So entsteht plötzlich wieder  ein virtueller Marktwert. Die daran verdienten Provisionen sind dann die Gewinne.Die  Quadratur des Ponzischemas. 

Immobilienkrise nun auch in Deutschland (19.4.09) - für alle Immogläubigen: Der totale Preisverfall ist schon da, ob in Schwerin, München, Ostdtschl.  oder Hinter Dupfingen. 20 % Verfall ist erst der Anfang . Kein Kredit mehr und Überangebot durch Zwangsversteigerungen werden bald EFH auf 50.000 €  sinken lassen.  Anschauen und Handeln. Es wird höchste Zeit. 

Versicherungen in der Krise (15.4.09)- hier die AXA, die ein neues Rentenversicherungsprodukt stoppt.Und hier sinniert schon die Süddeutsche über mögliche Versicherungspleiten wie Verluste der Altersvorsorge. Es kündigt sich jetzt langsam an, daß diese auch bald  "gerettet" werden müssen. Kommt es dann zu einem Run (er läuft bereits) werden die Prämien eingefroren. Noch nie war Gorbis 1989er Satz "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben!" so wahr wie heute. 

Texas vor Abspaltung  ? (15.4.09) - Es entstünde ein reicher Staat durch sein Öl und würde noch mehr Investoren anziehen. Zusätzliche Steureerleichterungen würde Texas in ein Fluchtland machen. Texas ist der einzige Staat, der das Recht zum beliebigen Wiederaustritt aus den USA hat, da er durch einen Vertrag in die Union aufgenommen wurde. 

Österreich geht auf Staatsbankrott zu ( 15.4.09) - in der Presse wird das Volk schon mal  darauf vorbereitet, Zuerst wird jedoch Österreich von der EU oder dem IWF gestützt, gegen restriktive Bedingungen natürlich.So wie hier in Polen.  Dabei könnten Staatsanleihen eingefroren werden. Österreich war übrigens 1923 schon mal Bankrott. 

IEA senkt Ölnachfrageprognose 2009 (14.4.09) - 2,4 Mill.bbl/Tag weniger Verbrauch in 2009 prognostiziert aktuell die Agentur. Das sind gerade mal 2,8 % Nachfragerückgang zum Vorjahr. Von "dramatisch" kann man da noch nicht sprechen. Dramatisch wird die durch die Preisstabilisierung hervorgerufene Verknappung in einigen Jahren.Allerdings helfen solche Botschaften Druck auf die Verkäufer von Öl-Equipment zu machen. 

Manager von Total: Sparen ! (12.4.09) - Im Interview nennt er die Preisschwellen für die Ölförderung,seine Zielmarke ist 80 $. Das Öl geht uns in 20 Jahren jedoch nur aus, wenn diese Niedrigstpreise bleiben würden- tun sie aber nicht. Die nächste Ölkrise wird gerade "vorbereitet". Die IEA nennt als weitere Zielgröße 200 $ in 2013. Wenn man vom heutigen Dollarwert ausgeht, ist das real. Allerdings ist in 4 Jahren der Dollar wertlos inflationiert. Vorteil der Krise: Die Preise für Bohrgeräte sind wieder gesunken- gut für Investoren. 

Warren Buffett abgestuft (9.4.09) - Moddy`s senkt ihn um 2 Stufen auf Aa2. Neue Gurus braucht das Land.Einer der letzten 4 mit der Höchstnote ist, na wer wohl: Exxon ! 

Bailout für Versicherungen (9.4.09)- jetzt gehen hier die Verluste in den USA  los und es wird wieder "gerettet". Demnächst auch im deutschen Fernsehen... 

Groß-Heuschrecke stellt Geschäftsbetrieb ein (8.4.09) -Private Equity, Hedge-Fonds, Zertifikate, Derivate usw. alles Papiermüll und über Kredite finanziert. Jetzt kommen die virtuellen Geschäfte alle unter die Räder.Grundregel des Investors: Was ich nicht verstehe kaufe ich nicht, je einfacher das Geschäftsmodell desto sicherer der Ertrag. 

WELT online: Bundesländer vor pleite (7.4.09)- mal abgesehen von dem Inhalt ist eines bemerkenswert: Die WELT online spricht seit ca. 3 Monaten Tacheles und gestattet in Ihrer Kommentarfunktion den Modus: Feuer frei ! (fast wie bei mmnews.de) Vor einem halben Jahr sind derartige eigene Kommentare noch gelöscht worden. Die WELT gehört zum System - was bedeutet diese Offenheit ??? Dennoch, engagieren Sie sich mit in solchen Foren. Da kann man sicher etwas bewegen. 

4 Bill $ Wertpapiermüll (7.4.09) - schätzt der IWF, ist natürlich viel mehr, aber allein schon damit sind die 5 Bill. der letzten Woche vom G 20-Gipfel verraucht. 

So tricksen Mineralölkonzerne ? (7.4.09)- diese ADAC-Studie ist halb-okay, an Wochenenden und zu Ferienbeginn steigen die Spritpreise. Allerdings greift der Fiskus noch mehr zu. Beispiel heute: WTI-Spot bei 0,23€/l, Diesel bei 1,06 €, dem Tankwart bleiben max. 3 ct./Liter, der Rest "verfassungs"widrige Doppelbesteuerung (Mwst. auf Ökosteuer und Mineralölsteuer) 

Sparautos führen zu niedrigeren Ölpreisen ? (7.4.09) - hier  fabulieren die "Experten" . Keine Ahnung, diese Leute. Die Ölpreise werden maßgeblich von Spekulanten und der Hochfinanz  gebildet. Natürlich gibt es auch Marktmechanismen. Ehe sparsamere oder weniger Autos im Markt sind, sind die bestehenden Felder ausgesaugt. Sollten nur 10 % der Chinesen vom Fahrrad auf ein Mofa umsteigen gibt es bereits eine Ölkrise, von Indien ganz zu schweigen. Daß man die Preise durch Förderdrosselungen  stabilisieren kann haben sie wohl auch nicht mitbekommen. 

Neues Nachdenkvideo-"Die Jahrhundertchance " (6.4.09) - "Money as debt 2.0 " - nehmen Sie sich mal die Zeit für einen streitbaren Lösungsansatz wie Marktwirtschaft tatsächlich funktionieren kann. Von klugen Leuten aus dem Osten gemacht, die wie ich auch, sensibel für Veränderungen und darin liegende Chancen sind. 

Zweitmarkt für Lebensversicherungen bricht zusammen (6.4.09) - Nicht nur dass derzeit viele aus den Policen flüchten, auch die LV-Aufkäufer bekommen Liquiditätsprobleme, denn irgendwoher muß die Abfindungssumme ja vorfinanziert werden. Kapital-LV waren aber auch in den letzten Jahrzehnten nie lukrativ, sondern reine Verlustbringer , ebenso die fondgebundenen. Also schnell raus dort solange man noch was bekommt. 

Konjunkturhoffnung lässt Ölpreis steigen (6.4.09) - G 20 hat natürlich einen kleinen Effekt, auch wenn die Krise größer wird. Der Preis wird aber eher nun durch die Bodenbildung und erste Aufwärtstrends neue Spekulanten und Investoren anziehen bei gleichzeitig weiterer Reduzierungen und Stilllegungen der Fördergebiete. Demnach wird ab 2010 diese Lücke sichtbar. Die günstigen Reserven veringern sich jetzt schneller als der Rückgang der Ölnachfrage durch die Depression. 

Federal Reserve unter Feuer (3.4.09)- interessant, jetzt wollen die Senatoren wissen, wohin die Billionen der Steuergelder flossen.  An der Stelle könnte man doch gleich mal das ganze FED-System infrage stellen. Vielleicht wachen  nun auch erste Politiker auf und erkennen das wahre Bankgeheimnis samt den Verursachern dieser Krise. Beobachten ! 

G 20: 1 Billionenpaket geplant (2.4.09)- -na bitte , auch hier wird weiter inflationiert. Geld für den Welthandel, das meiste für die Staatsversklavungsorganisation IWF und zur Währungsstütze.Woher kommt das Geld dafür ? Es wird durch weitere Staatsverschuldung -also rückzuzahlende Kredite- geschöpft.  

Kreditkartenausfälle auf 20-Jahreshoch (2.4.09) - zeitgleich mit den anderen Ausfällen rollt die Kreditkartenkrise auf die Märkte. Weitere Milliardenverluste müssen als Rettung raus usw., usw., usw... 

HRE mit 1 Bill. €  Verlust (2.4.09) - entweder man lässt die pleite gehen und das gesamte Geldsytem kollabiert damit oder man inflationiert schrittweise. Betrogen werden die Steuerzahler so oder so. Das wird für viele nicht gut enden. Beugen Sie daher vor, es wird monatlich gefährlicher. 

Licht wird als gefährlich eingestuft (1.April 09)- und die Bunzelregierung beschloss nun es in Höhlen einzusperren, damit der gemeine Michel vor hellen Köpfen geschützt bleibt, vor Trollen, welche behaupten, man könne das Licht-KLIMA nicht schützen, da es ein statistischer Wert sei und welche sogar das  licht- kontaminierende Gas CO2  sekündlich ausatmen. Skandal .... 

Strom wird zurückgegeben (1.4.09) - auch die großen Stromverbraucher der Industrie benötigen nicht mehr den vorab bestellten Strom. Folge: Marktschwämme und sinkende Preise. Nur kann man ein Kraftwerk nicht so einfach drosseln wie eine Ölquelle, da gibts dann Leerlaufverluste für die Konzerne oder Totalstillegungen ganzer Anlagen.Wird dann zuerst der unzuverlässige Solar-o. Windkraftstom zurückgewiesen ??? Wird aber erst 2010 Auswirkungen haben, da es hier um lange Jahresverträge geht. 

Case-Shiller-Index:verheerend ! (1.4.09)- während die Häuserpreise in den USA in einem Jahr um dramatische 19 % einbrachen favorisieren deutsch "Fehlinvestoren" doch tatsächlich weiterhin Immobilien als sicheren Inflationsschutz, obwohl das gleiche Blatt ( WELT) mehrfach über diesen Irrtum berichtete, und am Schluss des heutigen Artikels lieber zu Rohstoffen rät. Dummheit will halt bestraft werden. 

G 20 Gipfel (1.4.09) - wird nur eine Plauderstunde, denn auf den kleinsten gemeinsamen Nenner hat man sich schon geeinigt.Man will Banken retten und...was sonst: überwachen wie kontrollieren. Ansonsten wird man weiter abwarten, was passiert, die Krise ist jedenfalls nicht mehr aufzuhalten. Was die Bekämpfung von Steueroasen mit der Krise zu tun haben soll bleibt unklar. Dafür wollen heute Demonstranten die City of London lahmlegen. Revolutionen werden trendig... 

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° 

März 2009 

Ein Gesetzentwurf plant Lieferanten zu zwingen (31.3.09)- Endkunden immer weniger Energie zu liefern um Einsparmodelle zu beschleunigen. Diese kennen wir, sinnlose Dämmungen und geseztl. vorgeschriebene Nachtabsenkungen der Heizung wo genau das Gegenteil bewirkt wird. Reiner Kontrollwahn ist der Hintergrund. 

Wer erklärt zuerst den Staatsbankrott? (31.3.09) - titelt RIA Novosti schon. Es darf gewettet werden. Nun braucht es nur noch einen  neuen G. Soros der  gegen die kollabierenden Währungen wettet und schon fallen die Dominos um. Als erstes gehen die Regierungen dann folgen die Offenbahrungen. Island , Lettland, Tschechien. Erste Ansätze zur Diskussion einer goldgedeckten Reservewährung kommen nun. 

Soros sagt explodierende Preise voraus (30.3.09)-  richtig, wenn die Banken erstmal mit dem Geld die Märkte fluten steigen die Preise sehr zügig.. Zeit sich Gedanken zu machen, wie man diese Kosten kompensiert. Investor und Unternehmer werden ! !  

Anlageberater bringen nichts (30.3.09) -Eine Analyse stellt fest, daß das Hinzuziehen von Anlageberatern die Renditen senken. Nicht nur das, die haben auch keine Ahnung vom Geldsystem und erkannten auch  nicht visionär die Krisensituation. Hätte ich meinem alten Berater vertraut, hätte ich mehr als die Hälfte des Geldes verloren.So habe ich es in der Krise vermehrt. Also selbst darum kümmern. Frauen erreichten übrigens bessere Werte als Männer. 

Börsenkurse stürzen wieder ab (30.3.09) - die Aufputsch-Welle ist vorbei, ab April folgen weitere Katastrophenzahlen der Quartale und des Vorjahres. Nikkei und DAX mit minus 4 % heute. Auch der Dollar wird gegen Euro wieder etwas stärker, weil Europa nun auch Billionen drucken muß. 

Goldpreismanipulation im DAF... (27.3.09)- ...thematisiert. Das Dt. Anlegerfernsehen ist nun auch dahinter gekommen, daß seit Aug. 1993 offensichtlich Gold gedrückt wird.Der Goldanleger sollte als nicht hoffen kurzfristig ein Vermögen zu machen solange diese Eliten noch die Macht haben. Nun warte ich auf die erste "halböffentliche " Meldung, daß es beim Öl ebenso ist. Erste  Ansätze wurden ja schon gebracht dazu. 

Heizölpreise noch günstig (27.3.09) - bei ca.0,53 cent/Liter kann man schon mal nachtanken. Wer noch nicht muß, kann noch etwas spekulieren, allerdings beruhigt derzeit ein gut gefüllter Tank mehr , als die Freude über 100 gesparrte Euro. 

Inflation auf 10-Jahrestief (27.3.09) - schreiben die "Experten" im Spiegel, dabei ist die Inflation (Ausweitung der Geldmenge M3) auf Allzeithoch,nur noch nicht als Teuerung über die Rohstoffe auf die Preise durchgeschlagen. Allerdings nimmt Öl gerade Anlauf, Kupfer rennt schon durch die Chinesen und auch Nahrungsmittel werden folgen. Wenn 1,5 % Nachfragerückgang beim Öl dort als starke Drückung bezeichnet wird,stimmt lediglich die Drückung im Bezug auf den Spotpreis(wir berichteten). Die Inflation wird nun auch die EZB in gleicher Manier wir die FED verstärken. 

Angst ums Sparbuch (26.3.09) - Die Masse wurde 1/2 Jahr durch Totalgarantien erst mal beruhigt. Jetzt kommen neue Unsicherheiten und die Süddeutsche als gehobenes Massenblatt sensibilisiert die Anleger. Kommt es zu einem neuen Ansturm ? Es reichen weitere Berichte und die gerade auf uns zu laufende neue Abschreibungswelle. 

Greenpeace:Ausstieg aus Öl u. Kohle (26.3.09)- und CO2-Ausstoß bei Null. Diese Dummköpfe sollten ihren CO2-Ausstoß der Atmung heute schon auf Null fahren. Ich empfehle denen lieber mal einen Blick ins Physikbuch oder auf  meine Seite. Erkennbar ist, nur mit Angst und  "massiver Bedrohung" sollen die Leute kontrolliert werden. Ich habe eben meinen Kamin angeheizt um mehr CO2 zu produzieren. Machen Sie mit. 

ZEITGEIST-online zum Ölschwindel (26.3.09): Dr. Böttiger erläutert hier gut die Zusammenhänge zwischen Knappheitsmärchen und deren Absichten. Die russ. Gegenthese zu Lomonossow ist ja im Osten nach 1990 aus den Bibliotheken verschwunden. 

Texas News: Rinderdiebstahl steigt rapide(25.3.09)- Dort gibts den Trend zum Rinderdiebstahl, jetzt über 6000 , 2400 mehr  als im Vorjahr. Schlechtes Investment also. Versuchen Sie mal ein Ölfeld zu stehlen. 

Immobilien werten weiter ab (25.3.09) - erst werten diese virtuell ab, dann werden neue Sicherheiten verlangt, es folgt Zwangsverkauf und Überangebot auf dem Markt durch Zwangsversteigerungen wg. Masenarbeitslosigkeit. Kredite gibts dafür dann nicht mehr, dann reichen 20.000 € für ein EFH. In Deutschland beginnt das gerade, in Mallorca werden schon erste Fincas zwangs-verlost, weil keiner mehr  Millionen zahlt. 

Megatrend: Managerinhaftierung (25.3.09) - wenn die Justiz korrupte Manager und Banker nicht einsperrt, macht es demnächst die Belegschaft. Die Franzosen setzen gerade den Trend- wieder einer  als Geisel festgesetzt worden. Eine Warnung an alle Chefs gut mit ihren Mitarbeitern umzugehen. 

Firmenanleihen locken ? (24.3.09)- mir ist es immer schleierhaft, wie die "Investoren"  in solche Papiere rennen. Nicht daß die Konkursgefahr droht, es sind meist sehr stabile Branchen, aber die Renditen um 6 % sind nicht gerade spektakulär.Abgesehen vom Ölinvest brachte eine  Goldinvestition in einem Jahr mind. 20% - steuerfrei. 

US-Board gegen neue Reservewährung (24.3.09) - auch die Chinesen hatten u.g. Vorschlag unterbreitet- Die USA lehnen ihn ab. Die wollen die Karre gegen die Wand fahren lassen und darauf die NWO aufbauen.Vorher kommen aber erst Massenentlassungen, Inflation, Staatsbankrotte und Währungsreform.Dabei hat selbst Horst Köhler ein Bretton Woods II vorgeschlagen. Spricht man sich nicht mehr ab ? Na wir haben ja bald wieder ein Bilderberger-Treffen... 

GEAB -empfiehlt neue Reservewährung (24.3.09)- in ihrem offenem Brief an die Staatschef vor G 20 schlägt GEAB einen Währungskorb vor. Der erste Währungskorb einer Referenzwährung wird übrigens schon nä. Jahr bei den arab. Ölstaaten eingeführt. Wird jetzt seitens der Eliten nicht gehandelt droht die schlimmste Krise wg. Zusammenbruch der öffentl. Ordnung.Ich nehme an, Sie sind vorbereitet. 

Prognostiker haben versagt (24.3.09)- schon erstaunlich , dieses Eingeständnis, dennoch versagen sie weiter mit den neuen Minusraten. Einerseits werden diese mind. dreimal so tief ausfallen andererseits erkennen sie nicht, daß es auch Krisengewinner gibt und neue Wachstumsfelder entstehen. Das es sich auch nicht nur um eine Rezession sondern einen Systemzusammenbruch handelt wollen diese "Weisen" auch noch nicht wahr haben. 

Neuer Trend: Aussetzen von Alterssparplänen(23.3.09)- Damit beginnt die Postbank, passt zum Megatrend Frostgefahr, wo später dann die Guthaben eingefroren werden. Wahrscheinlich hat Zumwinkel mit seiner 20 Mill. Sofortrente die Kasse geplündert. 

Russlands Öl & Gas geht primär nach Asien (23.3.09)- und kalkuliert den Staatshaushalt nun mit 41 $7bbl.Sie wollen sich weiter unabhängig machen und werden Reserven weiter in Gold anlegen sowie die künftigen Lieferungen durch neue Pipelines bei Gas besser sichern. Die gesamte Welt wird natürlich auch in 10 Jahren weiter von Öl und Gas, sowie deren Förderern abhängig sein. 

FED muß noch viel mehr Geld drucken (20.3.09) - schrieb ich zwar schon vorgestern, diese Aussage kommt aber von Goldmann Sachs. Also 50 Billionen sind das Minimum- sage ich jetzt wieder. 

See-Schiffahrt wird rauer (20.3.09) - die Stornowelle kommt, man versucht Neubauten zu stoppen oder umzunutzen. Ca. 50% der Containerschiffe läuft über Fonds - auch eine Blase die geplatzt ist. Der Baltic Dry  liegt wieder bei 2000 aber der Containerindex HARPEX hat noch keinen Boden:  -  80 % Absturz. 

HSH-Nordbank vor Kollaps ? (20.3.09)  -  Die haben sich u.a.mit   den  Schiffsfonds verhoben.   Keine Angst, die wird wie immer gerettet. Der Vorteil in einem FIAT-Money-  System, man kann drucken ohne Ende . 

Inflationsansage der EU (20.3.09) - der CDU-Mann hat wohl schon zu viel Wahrheit ausgeplaudert und wird zurück gepfiffen. Aber es ist so: Es steht zur Rettung von Pleitestaaten  UNBEGRENZT Liquidität zur Verfügung. Klar gibt es den Rettungsfond- eben wurde er auf 50 Mrd. aufgestockt, zur Rettung der Oststaaten. 

GM wird gerettet bis zum Untergang (20.3.09) - wie von mir erwartet wird Geld geschenkt. GM ist durch seinen Bank-Status systemrelevant 

Billionenankündigung lässt Dollar fallen (19.3.09) -gut für aktuelle Neuinvestoren, die Felder verbilligen sich durch bessere Wechselkurse . Kann sein , das das nicht von langer Dauer ist, wenn die EU ebenfalls  durch neue Geldtender und Zinssenkungen nachziehen muß. Die Spanne liegt zwischen 1,20 und 1,40. Dem Öl tut es jedenfalls gut ist wieder über 50 $, das zieht Investoren an. 

FED lässt über 1 Billion regnen ( 18.3.09)- wer jetzt glaubt , es gäbe keine Steigerung dieser Summe irrt. Es werden zig Billionen werden müssen in den nächsten Monaten. Das meint Bernanke mit der "Technologie  der FED "zur Beseitigung von Depressionen - den Weg in die Hyperinflation als Alternative zu wählen. Der Goldpreissprung von eben zeigt es an. Damit ist heute der Startschuß gefallen. 

OPEC warnt vor neuen Rekordpreisen (18.2.09) - wg.teilweisem Investitionsstop weil in den Ländern das ÖL-Geld zuerst zur  Deckung der Staatsausgaben dient. Leicht und günstig anzapfbare Felder sind bald erschöpft . Das ist wirklich eine ernst zu nehmende SOS-Botschaft an die Welt bzw. die Kontrolleure des Ölpreises. Nach Zahlen beurteilt ist es tatsächlich kritisch mit der künftigen Ölversorgung.Wer allerdings Ölfelder besitzt kann frohlocken..... 

Aktien: Jahrhundertausverkauf (18.3.09) -in 18 Monaten 50 Bill. $ vernichtet, DOW inflationsbereinigt auf Stand von 1966. Tolle Performence liebe Fond- , Versicherungs- und Aktienbesitzer !  Das wird in 30 Jahren nicht wett gemacht.Noch schlimmer sehen aber einzelne Titel aus, die als Blue Chips zu Pennystocks verkommen und die Krise fängt erst an... 

20% Verlust mit Rentenfond (18.3.09) - Unglaublich, die DWS hat in ihrem Rentenfond sogar ABS (Asset Backed Securities) drin, welche jetzt faul sind.Normalerweise gehören dort saubere Festverzinsliche rein. Da sieht man  was passiert, wenn man die Vermögensverwaltung in fremde Hände gibt. Der aufgeklärte Anleger sollte jetzt eh schon aus allen solchen Papierwerten raus sein. Diese Verluste werden nicht wieder reingeholt eher werden die Fonds eingefroren. 

Staatsanleihenblase kollabiert auch schon ? (17.3.09)- Rekordabfluss von  US-Anleihen und Aktien im Januar. Das könnte den Trend als Vorbild für andere einleiten. Der Dollar fällt auch wieder. Sollten die Anleger in billige Rohstoffe umschichten kommt die Inflation als Teuerung  zurück. Außerdem müssen die USA neue Anleihen dann durch die FED aufkaufen,sprich Geld drucken lassen.Andernfalls droht Staatsbankrott. 

Kreditkartenblase scheint zu platzen (17.3.09)-  AmEx meldet SOS, die Ausfallraten werden schneller immer größer. Hier wird der Staat ebenfalls weiter stützen. Ob er das bei der von tatsächlicher Insolvenz bedrohter HypoRealEstate macht, ist unklar. Jedenfalls ist in zwei Wochen "Zahltag", da müssen die 2008er Bilanzen raus. Eine neue Schockwelle baut sich gerade in Ruhe auf. 

DAX nie mehr unter 2200 Pkt. (17.3.09) -durch Einrechnen der Dividenten in den Performance-Index ist technisch die Bodenbildung beim Stand des Jahres 2003, anders als wie beim DOW. Damit sind beide nicht einfach zu vergleichen und der DAX verschleiert die Kurse damit. Der Cash-Sockel durch die Dividenten beträgt 1800 Pkt.Wären theoretisch alle DAX-Firmen pleite, der Index würde das nicht abbilden.Generell sollte man sich eh die Firmen und nicht den Index betrachten. 

Drosselverzicht beeinflusst Ölpreis kaum (16.3.09) - ich habe sinkende Preise nach der OPEC-Entscheidung erwartet, tatsächlich stabilisiert er, was fundamental natürlich gerechtfertigt ist. Auch der kurze Börsenhype trägt zur Erholung etwas bei. Außerdem fehlt noch die Umsetzung der letzten 20% vorheriger Kürzungsbeschlüsse. Man sieht aber, daß trotz Weltwirtschaftskrise und Rückfahren der Produktion weiterhin sehr viel Öl benötigt wird. So wie immer gegessen wird, wird auch immer Öl verbrannt. 

OPEC drosselt offiziell nicht weiter (15.3.09) - und beugt sich der Warnung der IEA.Sie lassen sich aber weitere Kürzungen ohne Beschluss offen. Russland will jedoch weniger exportieren. Wenn die schon beschlossenen 4,2 Mill.bbl/Tag komplett durchgesetzt sind, stehen 2009 dennoch 3 Mill. Barrel weniger zur Verfügung.Wahrscheinlich geht man davon aus, daß diese Verknappung genügt um den Preis zu stützen 

China weiter auf Rohstoff-Einkaufstour (13.3.09)- und es ist denen egal, wo auf der Welt. Erz,Kupfer, Öl !  Papierdollar in echte Werte ! Dieser Artikel ist eine Handlungsaufforderung.  Machen Sie es  nach. 

Schiffsfonds gehen unter (13.3.09) - trotz Flaute erhöht sich noch 2009 die Containerschiffskapazität um 13 % und es wird auf Halde produziert. Die Nachfrage nach den Fonds ist eingebrochen und die Pleite droht.Hier waren deutsche Anleger wieder führend. Statt Steuern zu sparen versenken diese nun Teile ihres Vermögens. Schiffe sind kein Verbrauchsgut wie z.B. Öl und Gas. 

DEPRESSION 2009 (12.3.09) - 800.000 neue Arbeitslose Ende 09 in Deutschland. Gut wer dann auch über depressionsgeschützte Einkünfte verfügt. Gold ist zwar zwingend, wirft aber nichts ab. Öl-u.Gasfelder vereinen Sachwertzuwachs und regelmäßige Liquidität ! 

Interesse an "Börsen-Öl" wächst (11.3.09) -und ist nur vom Gold noch übertroffen.Auch die Contangosituation besteht fort. Hier wird  nochmal die Marktmacht des US-Öl-ETF (hält 20% an WTI) erwähnt. 20% ist WTI in der letzten Woche gestiegen, das hat schon Signalwirkung bei Tradern. 

Todesliste von Moody`s (11.3.09)- mit 283 konkursgefährdeten US-Unternehmen.Auch einige Öl-Explorateure sind darunter. Dort wird viel mit Krediten (diese platzen jetzt ) gearbeitet. Das Geschäft der Suche ist riskant und bedarf doppelt so hoher Preise wie jetzt. Diese möglichen Pleiten verknappen aber künftig die Reserven und führen in eine Ölkrise.(Wir machen keine Exploration und finanzieren auch nicht mit Kredit.) 

Das Jüngste Gerücht - Citi (10.3.09)- zur Erinnerung:Lehman Bros. wurde kurz vor der Pleite mit Top-Rating versehen, Bear Stearns berichtete davor das gleiche wie Citi...... 

Ukraine geht betteln (10.3.09) - Sie haben ihr Gas erst mal bezahlt, wohlweislich , daß es besser ist, denjenigen nicht zu vergraulen, welcher der einzige Kreditgeber für den Pleitestaat ist. Immerhin ist die ethnische Bande an Russland tiefer als an Amerika. 

J.Rogers: Anleihenkauf durch FED verzögern Crash (9.3.09) - Genau, ich sehe das auch so. Die gesamte Krise wird auf der Zeitachse gestreckt, damit die Masse die Verarmung nicht bemerkt und rebelliert. Aufmerksame Beobachter erkennen diese Strategie seit 2007 schon. Daher sind krisensichere Einkünfte zur Gegenkompensation ausbleibender anderer Einnahmen für den Investor obligatorisch. 

Megatrend: Weniger Urlaubsreisen (9.3.09)- Warum ich derzeit so oft die Trends markiere ? Ein Investor erkennt diese frühzeitig und positioniert sich lange bevor der Anleger durch den Mainstream Jahre später darüber abkassiert wird. Ich hätte schon 2007  nicht mehr in Tourismus investiert. 

Interne Info (9.3.09) - Ölpreis festigt sich. Aus Insiderkreisen wird die am 15.3.09 statt findende OPEC-Konferenz eine Drosselung um weitere 1 Mill. bbl/ Tag beschließen. Damit dürften stabilere Preise um 50 $ kommen. 

Weltseehandel bricht weiter ein (9.3.09) - im Gegensatz zum Ölgeschäft kann man dort durch "Drosselung" nicht so leicht die Preise stabilisieren da in das  jetzige Überangebot an Frachtern auch noch neue hineingebaut werden. Diese werden teilweise gar nicht mehr bezahlt  und sorgen für die finanzierenden Banken für weitere Verluste, ganz abgesehen von den Haltern diverser Schiffsbeteiligungen. 

Öl wieder teurer (8.3.09)- 10% Erhöhung ist schon viel, immerhin, die Drosselung scheint zu wirken. Auch der Spread zwischen Brent und WTI normalisiert sich, WTI ist wieder teurer. Möglich , daß erste Spekulanten die Trendwende erkennen und einsteigen. Dennoch sollte die Volatilität um 50 $ noch einige Zeit bleiben.  

Megatrend: Aufkauf von Staatsanleihen durch die Notenbanken (5.3.09) - Die BoE beginnt damit, also sie drucken Geld um Staatsverschuldungen zu kaufen bis die Währung kippt. Was will man auch tun, wenn deren Leitzins schon bei 0,5 % liegt. Dem gleichen Trend folgt die EZB, sie senkte heute den Zins auf 1,5% und wird wohl bei 1 % beginnen Anleihen aufzukaufen, äh zu inflationieren... Warum ? Weil der Anleger diese Papiere nicht mehr kaufen sondern daraus flüchten  wird, was zum sofortigen Staatsbankrott führt. 

Megatrend: Massensterben der Solarbranche (5.3.09) -  Preisverfall, Kreditklemme, Einfrieren neuer Investitionen machen der Branche zu schaffen. Bald werden sie ganz kollabieren, wenn die Subventionen wegen Staatsbankrotten zusammengestrichen werden. Auch die Hauseigentümer bekommen dann Liquiditätsprobleme, weil das "Geschäftsmodell" zerbricht.Es geht ab 2010 damit schon los.Das wird neue Kunden abschrecken. Problem der Expansion: Es stehen dafür nicht genügend Rohstoffe bereit um den angestrebten Energiebedarf mit Solarstrom zu decken. 

Ukrain. Geheimdienst stürmt Gaszentrale (4.3.09)- und suchten die Gasverträge mit Russland. Hier herrscht schon reine Diktatur. Ich denke hier sollen Korruptionen vertuscht werden, die nun auffliegen, weil Russland Geld will.Putin sollte sich beeilen die North-Stream-Pipeline zu bauen. Die Ukraine ist pleite, die Schuld wird übermorgen eh nicht bezahlt und Europa bibbert wieder ohne Gas. 

Ölpreise stabilisieren (4.3.09 ) - und reagieren kaum auf Lagerdaten.Die Begründung "guter Konjunkturdaten aus China" ist natürlich Quatsch. Eher wirken die Drosselungen. Möglich ist auch der Wiedereinstieg erster Investoren.Zudem haben die Manipulatoren des Ölpreises sicher bald ihre Ziele erreicht. Dennoch erwarte ich  noch keinen stabilen  Ausbruch über 50 $. 

Immos kein Inflationsschutz (4.3.09)- darüber schrieb ich schon in meiner letzten Kolumne. Hier wirds einen Monat später nochmal wiederholt, daß es auch alle wissen ! Ausnahme: Immobilien in Form von Öl-und Gasfeldern, die haben daneben auch noch in allen Wirtschaftzyklen Top-Renditen. Auch steuerlich stehen sie besser da. Eine abschöpfende Hauszinssteuer gab es bei Ölquellen noch nie. Die letzte Steuerabsicht der IRS  wurde eben erst wieder gecancelt. 

Weiterer MEGATREND:keine Zinsen mehr (3.3.09) - Dresdner und Depfa (HRE-Tochter) zahlen auf Anleihe keine Zinsen aus. Die ersten haben also damit begonnen, es werden nun vorbildlich weitere folgen. So sicher sind also Anleihen. Wenn man die jetzt zurück will,werden sie womöglich bald auch eingefroren. 

Russland drosselt mit (3.3.09)- ein weiterer aktiver Preisverteidiger im Bunde, wenn auch noch nicht viel aber ein Anfang. Auch die 4,2 Mrd. bbl/Tag OPEC-Kürzung wird nun durchgesetzt, eine Stabilisierung aber noch nicht erreicht.Ich vermute deren aller Preisziel bei 60 $ bis Jahresende. Auch hier nochmal die Krisenwarnung wg. Ölknappheit ab 2013. 

W. Buffett- auch er" liegt in Scherben" (3.3.09)- Er hat u.a. am Höhepunk des Ölpreises Ölaktien gekauft und Mrd. verloren. Ich habe damals Ölfelder gekauft,zu kalkulierten Preisen um 50 $/bbl. Sie beginnen jetzt  in einen wieder steigenden Ölpreis hinein zu produzieren und ich verdiene damit Geld.Tja, die Ameisen haben überlebt ,die Saurier sind ausgestorben. 

Ölkooperation Russland mit Iran (3.3.09) - Da beiden Leidtragenden die US-Dominanz beim Ölpreis missfällt, werden nun neue Koalitionen geschmiedet. Der Russe hat das Ziel, die "Ursachen für diesen Preisverfall zu verstehen". Nun, er könnte gerne mal bei mir nachlesen. Natürlich wissen die , wie das läuft- ist halt Diplomatie. 

Saudis reduzieren Bohrlöcher um 20% (2.3.09) - aus anderer Quelle erfahren wir, daß die Emirate asiat. Kunden  über Lieferkürzungen von 5%  für April 09  informierte. Die OPEC-Exporte liegen jetzt auf   5-Jahrestief. Jetzt wird es ernst mit den Drosselungen und der Preisverteidigung. Auch die Zahl der Bohrlöcher ist in den USA seit Dezember 08 um 35 % zurück gegangen. Unsere paar Quellen fallen da aber nicht ins Gewicht. 

Dow und DAX weiter im Fall (2.3.09) - nachdem der Nikkei begann,fielen auch Dax und Dow am Wochenanfang.Letzterer erstmals unter 7000 Pkt. seit 1997. Beide werden im nächsten Jahr auch noch diese Werte halbieren. 

Gasstreit: 2. Teil (1.3.09)-  "Es ist halt nichts geregelt was nicht geregelt wurde" (nach A. Lincoln). Wie erwartet gehen wir in die 2. Runde, die Ukraine soll bis 7.3.  ihre Schulden bezahlen, wenn nicht wird einen Tag später das Gas abgedreht. Übrigens sitzt Mitte März auch  die OPEC wieder zur "Drosselkonferenz" zusammen. Das sollte die Preise weiter stabilisieren. 

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° 

FEBRUAR 2009 

Ölkrise folgt auf Weltwirtschaftskrise (28.2.09) - Das ist eine Prognose der IEA, die sehr real ist, denn durch ausbleibende Investitionen durch den gedrückten Ölpreis fehlt ab 2013 diese nötige Menge, was den Preis explodieren lässt. Man mahnt die Gesellschaften an zu investieren . Ja , das tun wir. Unsere Bohrer rotieren !!! 

AZK-Vortrag :Physische Ökonomie (27.2.09)- durch meinen Freund und Geschäftspartner Andreas Clauss, ebenfalls Öl-Investor. ( Der Ton im Video wird gleich besser)- MUST SEE ! 

Südamerikas Faktor in der Geopolitik ums Öl (26.2.09)- Die Kolumne von W.Engdahl erläutert die Bedeutung der neu entdeckten Öl-u.  Gasfelder vor Argentinien und Brasilien. Vorlaufzeit für Produktion: ca. 10 Jahre sofern die Unsicherheiten durch die Preismanipulation nicht alles verzögern. 50 $ sind hier das Minimum für Wirtschaftlichkeit. 

Megatrend: Sterben subventionierter Branchen (26.2.09)- beginnen wir mit der Biospritbranche, deren "Perspektive" ich schon vor einem halben Jahr hier ankündigte. Von 50 Anlagen in Deustchland produzieren noch 10 - zur Hälfte ausgelastet. 10 Werke schon pleite. Das gleiche passiert mit der Solar- und Windkraftbranche !!! Auch der "Klimaschutz" ist nun obsolet. 

ÖLPREISMANIPULATION enttarnt !! (25.2.09)- wie ich es schon mehrfach zeigte: Man manipuliert über WTI die Preise durch einen ETF (United States Oil Fund - gegr. 2005) der anonym  fremdgesteuert werden kann  (hier JPM, Barclays, Morgan Stanley) und über die Referenzsorte die Preise nach unten zieht. Das gleiche Spiel, wie beim Goldpreis. q.e.d.        Vielleicht klappt es durch höhere Gewichtung und Akzeptanz von BRENT die Preise wieder zu stabilisieren und WTI nachzuziehen. 

Megatrend: Staatsbankrott (25.2.09)- Lettland und Ukraine  auf "Müllstatus" herabgestuft.Selbst gegen Deutschland wird nun schon gewettet. Die Flucht aus den Staatsanleihen dürfte damit weltweit eingeläutet sein. 

UBS sperrt Konten von Amerikanern (25.2.09)- jetzt hat man einen schönen Grund Konten einzufrieren- Steuerstreit und Bankgeheimnis. Bitte bedenken Sie: Ihr Giralgeld auf dem Konto ist kein gesetzliches Zahlungsmittel sondern nur ein "VERSPRECHEN" darauf ! Im Extremfall- und den haben wir - haben Sie keinen Zugriff auf Ihr Geld. 

Megatrend: Megaverluste (24.2.09)- Trendsetter AIG-Versicherung mit 100 Mrd.Verlust derzeit auf Platz 1. Es wird nicht die einzige Versicherung bleiben 

US-Gesetz soll exzessive Spekulation bei Rohstoffen unterbinden (24.2.09) - das ist für  Produzenten  durchaus begrüßenswert.Eingriffe durch u.a. die SEC behält man sich vor. Man kann ja nicht die ganze Macht zur Beeinflussung der Ölpreise abgeben.Spekulanten mit Öl sollten es jedoch künftig schwerer haben. 

Frostgefahr wird Megatrend (24.2.09) - nachdem erste Immofonds Kundengelder einfrieren macht das Beispiel Schule- erste Hedgefonds ziehen nach, gar Versicherte sind betroffen. Die nächsten Frostbeulen holt man sich tendenziell bald bei Versicherungsgesellschaften und Staatsanleihen. 

Vertrauen in Papier gefährdet (24.2.09)- wird also nun im Mainstream ( hier mal die NZZ)schon thematisiert. Die einzige Deckung des Fiat-Geldes ist abgesehen von den dahinter liegenden Schulden das Vertrauen, stellt man dieses in frage,ist das Geld erledigt. Was macht China  daher? Sie kaufen  "Realien" wie Minen, Unternehmen und Ölzusagen ! ! ! 

Sonne statt Erdöl ? (24.2.09)- völlig illusorisch! Weder geht uns das Öl aus noch gibt es dafür energetisch erschöpfende  Kompensation in den nächsten Jahrzehnten. Natürlich muß der CO2-Schwindel für die Weiterbelebung der Solarbranche auch im Emirat herhalten. CO2-freie Stadt geplant- das ist dann eine Wüste in der Wüste, denn ohne CO2 kein Leben ! 

Rubel: 1/3 Verlust- Flucht in Sachwerte (23.2.09)- hier kann jeder ein aktuelles Lehrbeispiel besichtigen, wohin die Flucht beim Währungscrash geht - in SACHWERTE. Allerdings wählen die Leute dort die falschen Sachen.Leider können die einfachen Russen nicht direkt in Öl -und Gasfelder investieren. Sie schon ! 

Sippenhaft der Euroländer ? (23.2.09)- geht  also nicht nach Art. 103 ( No-Bailout-Klausel). Also müssen Schuldstaaten radikale Mittel wählen, wie im Artikel beschrieben. Auch Devisenkontrollen sind dann nötig. Das heist, es kann keiner mehr sein Geld in Sachwerte retten. Daher : Der frühe Vogel frisst den Wurm ! 

OPEC cancelt Ölprojekte (22.2.09) - Milliardenschwere Explorations -und Bohrprojekte werden verschoben oder ganz gestrichen- das wird die Ölpreise  stark verteuern und zu Knappheit führen. Wirmachen daher das Gegenteil und bohren verstärkt. Bei uns läuft ja auch nichts über Kredite. 

HRE- Es sind Derivatebomben (20.2.09)- wie ich bereits vermutete gehen jetzt die ersten Derivate hoch. Der Zusammenbruch der HRE wäre ein zweites Lehmann, die Staatsrettung der Bankrott der BRD. Es sind 1 Billion  zu refinanzieren und das nur bei einer  Bank. Auch die anderen haben solche Wettpapiere. Pest oder Cholera ? 

Ukraine vor Staatsbankrott (20.2.09)- hier werden sicher doch  der IWF, die EU und Russland stützen sonst gibt es wieder kein  Gas. 

Erste Group: Zeit des billigen Öls ist vorbei  -pdf-(20.2.09)- und bald auch die , der günstigen Öl-u. Gasfelder. Die Flucht beginnt bereits, man sieht es am Gold-und Silberpreis. Wenn dieses "zu teuer" oder knapp werden sind die Alternativen Öl und Gas. 

HypoRealEstate: 1 Bill. verliehen ( 19.2.09) - hier sind sie, die ersten Schuldengiganten, welche das System implodieren lassen. Und das ist nur eine Bank. Wo sind die anderen der Multibillionenderivatebomben? Ich bin übrigens schon vor 1 1/2 Jahren erschrocken, bin ja auch kein Politiker ;-) 

Araber wollen 2010 Goldwährung einführen (19.2.09) - wie ich schon immer wieder schreibe, Öl wird der erste Stoff sein der mit Gold bezahlt werden muß. Wer dann beides hat - also Gold UND Öl- hat alles richtig gemacht. Es ist durchaus möglich, daß unsere Investoren in evtl. 5 Jahren Ihre Ausschüttungen teilweise  in Gold erhalten. 

Pensionskassen mit hoher Unterdeckung (19.2.09) -nicht nur in der Schweiz.Die Rente fällt bald aus ! Tolle Begründung für das Versagen: Die Kise "...ist in den Lehrbüchern nicht vorgesehen". Wer solchen Leuten seine Rentenabsicherung anvertraut ist selbst schuld. Lieber eigenverantwortlich managen. 

TOTAL will iranisches Gas (19.2.09) - im größten Gasfeld der Welt. Die Franzosen setzen zumindest dafür keine Armee ein. Nun muß die USA zusehen, wie sie Ihre Importe der Zukunft weiter sichert, wenn andere in deren Einflussphären vor dringen.Daher wird InlandÖl/Gas für die USA immer wertvoller und wichtiger. 

Öl/Gas-Waffe nicht immer tauglich (19.2.09)- räumt Medwedew bzgl. Gasstreit im Januar ein. Besonders dann ist sie untauglich, wenn man sich damit selbst bekämpft indem dringende Einnahmen fehlen. Dafür hat Russland mit China nun ein neues Energieabkommen mit beispiellosen Ausmaßen. Man sucht sich also schon Ersatzpartner. 

Jim Rogers  IWF und Weltbank abschaffen (18.2.09)- und die FED dazu. Er spricht fast die Wahrheit aus .Verantwortlich sind die Kreise die hinter der FED stehen und die Menschen diesmal global mit Ihrem System enteignen wollen /werden. 

GEAB Nr. 32 (18.02.09) - nächste Phase voraus: Die öffentliche Ordnung zerfällt.Kleines Zeitfenster zum Reagieren nur noch bis Sommer 2009, dann wird es chaotisch werden .Auch hier wird es noch in diesem Jahr zu ernsten Steuerverweigerungen und Demonstrationen kommen 

Rürup: Deutschland für Aufschwung gut gerüstet (18.2.09) - kein Witz, nur eine Witzfigur. Vor 20 Jahren nannte man diese in der DDR Betonköpfe . So etwas nennt sich Weiser.Er erkennt  noch nicht mal die Krise und den Kollaps, wenn er selbst verarmt ist. Aber er  berät Ihre Regierung- Rette sich wer kann ? 

Waldfonds (18.2.09) - dieser Tip ist durchaus nicht schlecht, jedoch hat man hier wieder einen Fond mit Fremdverwaltung. Laufzeit bis 15 Jahre und dann maximal nur 10% Rendite ? Da ist der direkte Besitz von Wald in der Nähe (damit man dort auch mal spazieren gehen kann) schon besser, wenn auch aufwändiger. Wer solche Angebote kennt- bitte melden ! 

Santander friert Fond ein (17.2.09) - der nächste Fro(u)st eines Immofonds  um zwei Jahre gesperrt (also in die Hyperinflationsphase)- usw., usw. ,usw.- Damit macht dieses Beispiel Schule und immer mehr werden folgen .Wer zu spät reagiert bestraft der  Kondratieff-Winter. Sehen Sie, was hier passiert ? 

dt. Wirtschaft so schwach wie 1949 (17.2.09) - dabei muß beachtet werden, daß wir erst am Anfang der Krise sind und die Dominokette nur die labilsten Steine umriß. 400.000 Arbeitslose in 2009 mehr - Irrtum es werden mindestens 1 Mill. werden. Die sprengen dann zusätzlich die Sozialkassen, was weiteres Geld drucken erfordert. 

Staatsanleihen- nichts mehr sicher (16.2.09) - damit haben wir den Scheitelpunkt dieser Blase erreicht. Es folgt nun der Abstieg und Abverkauf daraus. Die Zentralbanken werden dieses aber durch Kauf verzögern. Auch die WELT erkennt die Hauptgefahr - die Inflation im Einklang mit der Verschuldung. Hier wird sogar nun auch Gold empfohlen. 

Guttenberg: Herbst Krise vorbei (16.2.09) - hier wird ein Dummer geopfert als Sündenbock für das Versagen der Politik die kommende Katastrophe in den Griff zu bekommen - nachdem Glos die Sache zu heiß wurde und er ausstieg, denn die 18 Bill.-Zahl kennt er sicher. 

GEAB Nr. 31 - Weltweite Konkurswelle (16.2.09) -...als neue Phase der Krise und die Welt steht vor Zahlungsunfähigkeit, Dollarabverkauf steht bevor, unkalkulierbare Unternehmensbilanzen,Stornowelle bei Aufträgen, Banken sind Fässer ohne Boden,Wegbrechen der Steuereinahmen 

General Motors vor Chapter 11 (14.2.09)- offenbar sind sie nun endgültig pleite. Dadurch wird auch Opel mit weiteren Mill. gerettet werden müssen, ganz abgesehen von den zig Mrd. Schulden von GM, welche eher eine Bank ist als ein Autoproduzent. Die Krise nimmt wieder Fahrt auf, die Hiobsbotschaften mehren sich. 

50 Mrd. "Konjunktur"paket (13.2.09) - Orwellscher Neusprech.....Bis das wenige Geld im Kreislauf ist und durchschlägt (ehestens Mitte 2010) krachen die nächsten Banken oder das System zusammen. Das positive ist, daß endlich mal die maroden Schulen unserer Kinder dran sind. Hoffentlich wird auch der Lehrplan mit berücksichtigt denn bis jetzt ist es ein Leerplan. Das Paket ist noch nicht mal durch da kommen schon die nä. Hiobsbotschaften; Deutschland schrumpft am meisten 

45$ /bbl Öl sind nicht billig (12.2.09)- solange das Finanzsystem funktioniert braucht man die Ölpreiswaffe nicht einsetzen, dann regelt die Nachfrage und Inflationsrate den Preis. Im Endstadium des Kondratieff-zyklus werden inflationäre Sprünge möglich, gleichfalls auch geopolitisch manipulierte Tiefs. Diese jedoch nur solange, wie der US-Dollar samt Referenzöl WTI von der Geldmacht gesteuert werden kann. Beim Crash dieser Geldmacht wirken Inflation, resultierende Flucht in Sachwerte und Angst  vor Knappheit des Öls preissteigernd. Das passiert aber fundamental noch nicht in 2009. 

18 Bill. € faul bei europ. Banken (12.2.09) -auf solch eine Offenbahrung habe ich gewartet.Uneinbringbar und zu viel um zu retten. Und die Politiker wussten es seit 2003 Die Gefahr eines plötzlichen Totalzusammenbruchs wie im Sept. 08 steigt wieder. Bald kommt der Bankrun 2.0 

Weniger Gewinn bei TOTAL (12.2.09) - Fest steht, daß mit Öl und Gas bei vernünftiger Kalkulation auch in deflationären Zeiten Geld/Gewinn gemacht wird, wenn auch weniger. Gerade in einer Deflation sind Einkünfte erforderlich, Cash wertet hierbei auf. Mit Gold und Silber  geht das nicht. 

Eu-weiter Produktionskollaps (11.2.09) - die merken es auch langsam. Nach der Autoindustrie folgen die Zulieferer bis zum Domino  Gastwirt. Meine Prognose 2010:12 Mill. dt. Arbeitslose (offiziell nur. 6 Mill.)  und Billionen-Euro Geldtender. Jedes Land rettet sich selbst, EU zerbricht.Gold/Silber nicht mehr lieferbar, Ölfelder nur noch für Stammkunden- thats the way.(ich hoffe hier irre ich) 

"Wenn die Titanic absäuft braucht man Rettungsboote !" (11.2.09)- Prof. Bernd Senf im Interview über die wahren Hiuntergründe der Krise- wie von ihm gewohnt verständlich erklärt.Die Geldalternativen sind aber fragwürdig. Must Read ! 

1 Bill. für Verbraucher und Firmen von FED (11.2.09)- Dumme gesucht, die das über lumpige Staatsanleihen finanzieren. Hier ist der Weg, neues Geld (es wird überwiegend gedruckt werden müssen, weil es so viel Dumme dann doch nicht gibt) inflationär auf die Preise durchschlagen zu lassen. 

Einmal nach schenken - 2 Billionen bitte (10.2.09)- ...will Geithner ins System pumpen. Ja, gebt dem Abhängigem noch mehr Fusel... Die Hyperinflation wird vorbereitet, Ich denke ab 2010 schlagen diese Summen auf die Preise durch. Es wird  jedoch 2009 nicht bei den 2 Bille bleiben, man wird verdoppeln müssen. Zahlen sind unbestechlich, das Volk allerdings noch. 

Irischer Politiker: Klimawandel ist Propaganda (10.2.09) - neben dem Tschechen Klaus der nächste , der diesen Schwindel enttarnt- natürlich ist er damit gleich untragbar. 

Handelsblatt ändert Titelthema (10.2.09) von "Währungsreform droht" um. Wer da wohl interveniert hat? Hilft nix, sie kommt trotzdem in einigen Jahren. 

Ölpreisanstieg erwartet (10.2.09)- die Begründung wg. Entspannung der Aktienmärkte ist absurd. Ich erwarte in diesem Jahr einen weiteren DAX-Crash auf 3000 Pkt.. Allerdings scheinen die Investoren nun neben Gold auch Öl als sichere Anlage zu erkennen.Auch ist Erdöl nicht nur für kurzfristige  sondern voranging für langfristige Anleger  interessant. 

9,7 Bill $ US-Rettungssumme gegen die Krise(9.2.09)-  hört sich viel an, ist aber noch gar nix. Wenn nur 1 % der Derivatewetten schlagend werden,sprich verloren gehen, braucht es 7 Bill. an weiteren  inflationären Rettungsgeld (Zinsen dafür nicht mit gerechnet). Glauben Sie , daß 99% der Derivatewetten positiv enden ? 

WÄHRUNGSREFORM droht (9.2.09) - das sagt nicht irgendwer sondern ein Wirt von Barclays,erstmals im Mainstream so offen, sensationell. Nun kann keiner sagen, wir haben Euch nicht gewarnt- allerdings kommt vorweg erstmal die Hyperinflation - das stellen auch immer mehr Mainstreamer fest. Worauf noch warten- rein in Sachwerte, solange sie es noch für wertloses Papier gibt. Die Hochfinanz ist längst drin. 

Ölboom in Schleswig-Holstein (8.2.09) - Da wird bei Preisen um 40 $ auch in Norddeutschland über die Wiederaufnahme der Ölförderung nachgedacht. Recht vernünftig für die Autarkie hierzulande, wenn dort auch leider kein Anleger investieren kann- wäre ohnehin zu teuer. Eine Bohrung ist hier mehr als dreifach so teuer wie in den USA. Das lohnt sich dann nur bei Preisen ab 80 $/bbl- diese erwartet offensichtlich auch RWE bald wieder. Probleme gibts auch: Risse in den Häusern der Umgebung. 

Protektionismusflucht- Abschottung der Wirtschaft  (8.2.09) - der Totalzusammenbruch der Wirtschaft lässt wieder die Siegel "made in Heimatland" aufblühen. Die ohnehin sehr patriotischen Texaner stempeln vielleicht bald ihre blauen Fasser mit "WTI-made in Texas". Die Tendenz ist seit Sommer 2008 erkennbar, wo Bush die Freigabe von Naturschutzgebieten für die eigene Ölföderung gab. 

Strafanzeige wg. Schneeballfinanzsystem (6.2.09) - wer von den hier lesenden Anwälten stellt Anzeige in Deutschland ? 

WELT: Immobilien kein Inflationsschutz (6.2.09) - haaa, lesen die heimlich die Aufklärerseiten ? Klar, diese Pappdeckelhäuser mit Fresswarze auf begehbaren Blumentöpfen in den Hypothekensiedlungen verlieren durch Renovierungsbedarf in 20 Jahren (Stichwort: Dämmschwindel) auch hierzulande an Wert, ganz abgesehen von dem Verlust durch die Kondratieff-Entwertung. Ausnahme: Landhäuser mit Ackerland und Wald herum und einige gute Lagen in Städten. 

Was in Krisen gewann, womit Sparer verloren (5.2.09) - Immobilien gewannen bislang, allerdings nicht in dieser Krise, da überwiegend kreditfinanziert. Allein in den USA stehen schon Millionen Häuser leer,auch haben diese heutigen Barackenbauten (Leichtbau) nicht die Lebensdauer von Steingebäuden. Leider fehlt hier Öl, weil es kein Masseninvestment ist. Öl und Gas gewannen übrigens immer , genau wie Gold ! ! ! 

Dollarstandard in Gefahr (5.2.09)-dieser Chefstratege sieht es also auch und taxiert sogar  Gold in 2010 mit 3500 $. Welchen Standard habe wir dann ? Mit was wird Öl und Gas bezahlt werden ? Mit Gold in einem Währungskorb sicher. 

Viel Erdöl erzeugt wenig Bioöl ! (4.2.09) - MUST READ! - 63 % mehr Ölenergie wird benötigt um die Energie des Bioöl herzustellen - auf Kosten von Millionen Hungernden- absurdes, paradoxes und verbrecherisch dummes Gutmenschentum. 

WiWo:Weltwirtschaftskrise (4.2.09) -als ich 2007 schon genau vor dem dort beschriebenem Desaster   warnte, wurde ich bei vielen zur persona non grata. Auch die WiWo glaubt noch nicht recht dran, fühlt aber schon mal vor. Fakt ist: Wer jetzt nicht komplett vorbeugt, wird den Rest des Lebens in abhängiger Armut verbleiben. Nicht nur in Sachwerte gehen sondern auch alternative Einkommensquellen suchen. Hier lauern ebenfalls Chancen für die weniger Wohlhabenden . Man kann auch in eine Idee investieren ! 

Ölkonzerne vertrauen auf Nachfrage (4.2.09)- und reinvestieren ihre Gewinne weiter.. Dennoch sorgen sie sich, weil die OPEC dafür höhere Ölpreise braucht. Wer heute also investiert wird morgen problemloser liefern können. Der Preis wird nicht nur durch geringeres Angebot, sondern bald wegen Flucht aus dem Geldsystem anziehen.Auch wir kommen mit 60 $ sehr gut hin. Durchweg positive Signale fürs Investment ! 

Viele Wege führen zum Gold (3.2.09)- einer ist übers Öl. Was Gold als Krisenwährung ist, sind  Öl und Gas als Kriseneinnahmequelle. 

Citibank will Märkte fluten (3.2.09) - vom Rettungspaket sollen 36 Mrd. neue Kredite  in den Markt. Auf zur Inflation ! Dabei spitzt sich die Kreditklemme weiter zu. Gab es deshalb an die Citi einen Befehl von oben ? 

Gewinneinbruch bei BP (3.2.09) - sicher waren die Vorjahresgewinne übergroß, aber in Zeiten, wo alle Verluste und Bankrotte machen ist das Erwirtschaften von niedrigeren Gewinnen geradezu revolutionär. Wer nicht über seine Verhältnisse in den guten Zeiten lebte wird jetzt auch kaum Probleme bekommen. Die Gewinne von BP sind übrigens nur um 1/4 eingebrochen !!! 

OPEC droht erneut mit Kürzung (3.2.09) - die letztlich angesetzten Drosselungen (4,2 Mill./Tag seit Sept.08) sind noch nicht voll durchgesetzt , da wird schon  die nächste angedroht. Man will den Preis auf über 80 $ haben.  

Niedriger Ölpreis zieht Anleger an (3.2.09) - natürlich werden Zertifikate beworben. Wesentlich risikoärmer ist das direkte Investment in die Felder. Da verdient man immer, mal mehr , mal weniger, dafür regelmäßig .Jedenfalls locken diese Artikel verstärkt Spekulanten auf den Zug- tut dem Preis gut. Wahrscheinlich sind die Insider nun eingedeckt und man kann es dem Anleger verkaufen. 

Bill Clinton in Davos (1.2.09) - weil sie (USA) nach der Dot-Com-Blase keine Strategie gehabt hätten die Turbulenzen zu überstehen wurde der Häusermarkt aufgepumpt um Wachstum zu erzeugen. - eine wirklich sensationelle Offenheit von Bill und auch dem SPIEGEL . Dennoch völlige Hilflosigkeit. Rette sich wer kann !!!! 

Schneeballsystem der Versicherungen ( 1.2.09) - ein Insider packt aus- dem ist nichts hinzu zu fügen 

Schiffsfonds vor Massenpleiten (1.2.09) - die ersten drei sind weg und es geht auch hier los, bald wird kein Erlös mehr kommen. Dafür suchen sie jetzt die letzten Nischen für Investitionen, z.B Öl-Plattformversorger. Allerdings wird das nichts bei  40$/bbl.  

Californian Pension Fond pleite (1.2.09) -jetzt beginnt, was u.a. der GEAB/Leap2020  schon vor einem 3/4 Jahr ankündigte- Zusammenbruch der kapitalfinanzierten Pensionsfonds- wahrscheinlich wird hier auch der Staat einspringen und Geld drucken. Es werden immer mehr , die "gerettet" werden müssen- aber irgendwann ist Schluß ! 

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° 

JANUAR 2009 

Deflation vs. Inflation (29.1.09) - auch die FAZ lässt mehr Klartext schreiben. Fazit : Am Ende machen Staaten immer eine Hyperinflation. Entschulden dabei wird sich nur der Staat und NICHT seine Bürger ! Und wer gewinnt dabei noch? Konservative Sachwerte, Edelmetalle und Ölfelder z.B.  

Mainstreampresse:Kollaps, Zusammenbruch,Euro-Zerfall, Währungsreform... (29.1.09)-  ...Deflation mit folgender Hyperinflation ("Prof." W. Gehrke auf n-tv) ,Staatsbankrotte, Revolten, Massenentlassungen , Rentenkollaps, Aktien-und Wertpapiercrash usw. Für all diese Prognosen, welche heute täglich verbreitet werden, habe ich noch bis vor einem halben Jahr Prügel bezogen.Heute ist von dort nur zittern zu vernehmen. Von wegen , es hätte keiner vorhersehen können ! 

 Energiechefs in Davos: Ölpreise müssen steigen (29.1.09) - ....um die zukünftige Ölversorgung sicherzustellen, 60 bis 80 $ sind wünschenswert, 50 $ noch zu wenig.Auch diese "Bilderberger" scheinen einen Trendwechsel zu planen Dazu passt, daß Goldman Sachs nun 30 $ prognostiziert. Als jene von 200 $ sprachen, sank der Preis paar Monate später auf 35 $. Taschenspielertricks ??? 

Russland drosselt Ölproduktion ((29.1.09)- zeitgleich zu Putins-Tachelesrede in Davos zeigt er damit an, den Preisverfall zu bekämpfen.Schließlich ist Russland verdammt abhängig von seinen Energieexporten (69% -2008). Es wird hier schon spekuliert, daß Russland demnächst gar kein Öl mehr exportiert !!! Das hätte Folgen. 

AKTUELLE KAMERA (27.1.09) - Skandal :Schalck -Golodkowski trifft Ackermann... 

Erdölvorräte unbegrenzt ( 27.1.09) - das ist schon sensationell, daß die öster. Kronezeitung den Erdölschwindel nun thematisiert, wenn auch nur kurz. Glückwunsch. Lesen Sie auch dazu im Bereich Öl-Wissen nach. 

Schüren Geheimdienste Gasstreit weiter ? ( 26.1.09)- war klar, dieser Gasstreit wird nicht zu den Akten gelegt. Dazu brauchte es keinen Geheimdienst das fest zu stellen (steht schon hier weiter unten !) Es soll ein dauerhafter Konfliktherd gegen Russland mit Geiselnahme der abhängigen EU geschaffen werden. Das Ziel der USA diesen Energiemarkt damit  zu kontrollieren ist noch lange nicht erreicht 

Pensionskassen schrumpfen (26.1.09) - bei Dax-Firmen nur noch 2/3 da. Ist erst der Anfang. Keiner sollte sich darauf verlassen in 10 Jahren noch eine akzeptable Rente zu bekommen. Neben dem Demokraphiefaktor vernichtet vorher  der Kapitalfaktor  die Renten. Alternativen dazu gibt es aber - diese Seite hier beschreibt eine davon. 

Subventions Investment Fall Quimonda (26.1.09) - deren Pleite reist nicht nur Infineon(Pennystock)  weiter runter und zeigt wie toll subventionierte Firmen funktionieren- dauerhaft gar nicht. Auch alle anderen Sub- Branchen gehen unter. Der Name sagt es schon.Wer soll jetzt die Haus-Kredite der Entlassenen bedienen ? Domino-Day in Dresden. Der nächste große Fall wird die Solar-und Windkraftbranche. 

Jetzt kommen die Versicherungen dran (26.1.09) -darauf warte ich ja schon.Beginnend mit den Rückversicherern, welche aufgrund Schadensfall nun zahlen müssen. Auch die  Kapitalversicherungen werden crashen.Wer weiß, was da noch für virtueller Finanzmüll schlummert. Neue Bail-outs werden nötig . Die Allianz dementiert Kapitalprobleme noch- kennen wir ja von Ackermann.Ein Fass ohne Boden. Noch schnell raus da ! 

boerse.ARD:.de: Papiergeld ohne Deckung , innerer Wert Null (23.1.09) - sagenhaft, voriges  Jahr noch habe ich für diese Tatsachenbehauptung Prügel bezogen, jetzt erscheint sie schon im Mainstream. Einige Journalisten scheinen die Reißleine zu ziehen damit sie später sagen können, wir haben Euch ja gewarnt. Also- nix wie raus aus Papier - rein in Sachwerte sofort- Gold heute übrigens auf Allzeithoch in Euro ! 

Thomas Göhler im secret.tv- Interview zu : Wer diktiert den Ölpreis?(22.1.09) - 60 min-Streamvideo über Micropayment ohne Abo abrufbar. Spannende Weiterbildung ! 

VORSICHT GEFAHR- Derivatebombe  soll schon platzen ( 21.1.09) - es ist zwar ein Gerücht aber bislang kam von den Finanzwetten "Derivat" noch nix- allerdings sind dort ca. 700 Bill. $ drin (kein Schreibfehler) allein ein Ausfall von 1 % sprengt alles - das wird das neue 9/11 und Joe Biden meinte mit seiner Ankündigung vom November 08 genau das, was Warren Buffet als Massenvernichtungswaffe des Systems bezeichnete. Schon Schutzanzüge an ? 

Gold vs. Rohöl- bei wem gehts los (21.1.09) -als Trader und Chart-ANAL-yst sein Geld mit Kaffeesatzleserei zu verdienen in einem  unkalkulierbaren Markt ist wie Lotto spielen. Klar geht irgendwann der Ölpreis wieder hoch, ich erwarte aber für 2009 Volatilität. Trotzdem verdiene ich Geld ohne  zocken zu müssen. Aber gerade diese Trader beeinflussen die Preise maßgeblich. Noch mehr solcher Statements und es geht los. 

So sieht es derzeit nur auf der Innen- Reede vor Singapore aus (20.1.09) - danke an Rüdiger und seinem Freund, der die Fotos machte (kein Fake !!!): Bild 1------- Bild 2   

WELT: Euro vor Zerreißprobe ! (20.1.09) - das ist schon eine SONDERSENDUNG wert, das Massenmedium  "Die Welt" publiziert millionenfach, daß der EURO zerfallen könnte. Nur die Masse interessiert der Umzug eines Schwarzen ins Weiße, statt weise  eigenes Geld umziehen zu lassen. 

Geldvernichtung per Schuldimmo (20.1.09) - hätte die Familie die 225.000 € Kredit für einige Ölfelder aufgenommen hätten sie statt 145 noch 2673 € monatl. davon übrig und keinen Wertverlust von mind. 50 % in  10 Jahren. Der Kredit wäre auch schon in 5 Jahren getilgt. MERKE: Nie Investiern nur wegen Steuerersparnissen ! 

Immofonds bleiben weiter eingefroren (20.1.09) - die meisten davon werden nicht mehr auftauen, wenn, dann rennen die nächsten raus- aus Furcht, Geldnot, Vertrauensverlust  und Herdentrieb. Euer Geld darin ist weg !!!  Eigenes  eingetragenes Eigentum ist daher immer besser in richtig rentierliche Immobilien- mit Öl darunter . 

GEAB nr. 31 - weltweite Konkurswelle (20.1.09) - die Jungs aus Cannes haben eine excellente Treffergenauigkeit bewiesen. Jetzt sage Sie eine weltweite Zahlungsunfähigkeit voraus- Ihre persönliche Lösung: krisensichere Einnahmen generieren !!! 

Russland passt Staatshaushalt an Ölpreis an (20.1.09)-  von 70 auf 41 $ gesenkte Einnahmeprognose. Jetzt muß diese Differenz anderswo gegenfinanziert werden, vielleicht schafft es ein wieder steigender Ölpreis demnächst selbst schon. 

Gashahn schon wieder abgedreht  sorry - alter Artikel, Fehlinfo ,Kommentar  entfernt- DANKE für den Hinweis an Leser Alex...Gashahn heute wieder aufgedreht- es wird wieder wärmer in Osteuropa. 

Die Cushing-These (19.1.09) - wenn der Ölstau am Oklahomaknoten für den Spread Brent vs. WTI von 26% verantwortlich war, scheint übers Wochenende jemand die ganzen Barrel versenkt zu  haben, denn nun liegen wir fast wieder gleich auf. Leider eignet sich marktechnisch gerecht WTI nicht als Referenz - für die , welche den Preis damit bestimmen können aber bestens....... 

Hintergrund Gaza-Iran- Gas -Öl (19.1.09) - guter Beitrag aus dem Gelben Forum, Wenn Irans Öl angegriffen wird explodieren erstens  die Preise und Russland wird solidarisch auch wieder die Leitungen nach Europa schließen...mögliche Drohkulisse 

Gasgipfel diese Woche (19.1.09) - ich habe dennoch den Eindruck, daß man das ganze weiter eskalieren lassen will und Einigungen zersetzt.Je mehr Parteien streiten desto weniger Einklang gibts. Hier stehts schon: klar, stecken dahinter die USA mit ihren geopolit. Interessen. Wer das Öl und Gas kontrolliert, kontrolliert die Wirtschaft der Länder. 

Einigung auf Gaspreis für Ukraine ?(19.1.09): nur 250 $ statt 450 $/cbm- satte 45 % weniger zzgl . Einnahmen aus Transit - und da jammern die noch und bezahlen nicht pünktlich. Frechheit. Mal sehen wie lange es dann seriös weitergeht. 

AIB Irland friert Guthaben von Schuldnern mit 20 Mill. ein (18.1.09) - davor  warnte ich ja schon vor Monaten, jetzt geht es so los. Die Großschuldner kommen nicht mehr an ihr Geld später werden Vermögen  blockiert. Erste Anzeichen zu  Restriktionen kommen auch schon aus deutschen Landen. So etwas geht immer ohne Ankündigung, dann kommt man nicht mehr raus, wer nicht hören will... Dies sollte an sich jetzt einen neuen Bankrun durch Schuldner auslösen !!! HINWEIS: Im Artikel ist ein Übersetzungsfehler, es sind Schuld"vermögen" gemeint . 

Gerald Celente: Ölpreisschock durch Ölembargo möglich (17.1.09)- hier bilden sich aus dem geopolitischen Puzzlesteinen langsam Bilder. Liegt hierin der Grund der vorsorglichen Ölpreisdrückung ? Beim Schock 1973 vervierfachte sich der Preis, heute wären wir schlagartig wieder beim getestetem AllTimeHigh aus 2008, was ja ohne großes Murren preislich ertragen wurde. 

Deutsche Gasreservern schrumpfen (17.1.09) - vor einigen Tagen hieß es,Deutschland hätte Reserven für mehrere Monate, 2 Wochen nach dem Stopp ist plötzlich die Hälfte schon weg. Entweder die Speicherdaten stimmen nicht oder wir sind wesentlich abhängiger vom russ. Gas als zugegeben.Oder haben die Hilfslieferung an die anderen Länder schon solch ein Volumen angenommen? Nebenbei sieht man, daß man immer direkten Zugang haben sollte, auch als Investor, weil der "Zwischenhändler" immer ausfallen kann. 

IEA senkt Nachfrageprognose (16.1.09) - nun auf 1 Mill. bbl/Tag weniger in 2009. Wenn schon dieser geringe Nachfragerückgang WTI auf 35 $ stürzen lässt, müsste bei 5 % Rückgang das Barrel dann 1 $ kosten. Die neu gebunkerten 80 Mill. bbl reiche gerade mal für 23 Stunden. Auch die Reserven für 56 Tage sind  noch keine "Überversorgung" des Marktes, sondern Durchschnitt.Auch die Verwerfungen bei WTI werden angesprochen, aber falsche Ursachen genannt,wie immer Wahrheiten mit Lüge vermischt, samt vieler Widersprüche, die der Laie schwer erkennt. 

OPEC wird erfolgreich sein (16.1.09)- bei ihrer Preisverteidigung. Das US-Energieministerium rechnet mit bis zu 1,2 Mill.bbl/Tag Rückgang (ca. 1,5% weniger). Dabei hat die OPEC schon eine Kürzung von 2,2 Mill bbl/Tag beschlossen. Wer rechnen kann sieht selbst die Dissonanz und die OPEC scheint es diesmal diszipliniert umzusetzen. Der Chart wird drehen, dann steigen auch wieder die Spekulanten auf...... 

Öl-Hausse ist zu Ende ? (16.1.09) - für den Moment sicher  aber was sind schon 180.000 bbl/Tag weniger in 2009 ? Das ist gerade mal ein Rückgang von 0,2 % !!!!! Und das soll der Grund für diesen Tiefststand sein ? Lächerlich, wer daran glaubt. Einen Vorteil hat es, die Preise für die Infrastruktur bei Öl- und Gasfeldern sinken.Gut für den Einkauf. 

(16.1.09, 9:00) - WTI heute bei 35,70 $ und Brent bei 48,21 $: einmaliger Vorgang ! Das beste Öl der Welt (WTI) ist 26 % billiger (sonst ist es immer ca.2% teurer).  Man versucht wohl über die Dollar-gehandelte Referenzmarke WTI  unbedingt den Ölpreis auch für schlechtere Überseesorten (vor allem arabisches Öl) zu drücken. Die Europäer halten mit Brent aber gewaltig dagegen. 

Bank of England oganisiert geheime Hyperinflation (15.1.09) - sie wollen still und leise Geld drucken um den Markt zu fluten, vorher beschwichtigende Salamitaktik. Eine kurze Meldung mit enormer Sprengkraft. Wird auch kommen, wahrscheinlich schon im Sommer 2009. Damit wird nun auch das Pfund zerstört. Auch die EZB arbeitet kräftig an der Zerstörung des Euro mit : Leitzins heute auf 2 % gesenkt. 

USA greifen nach ukrain. Pipeline (15.1.09) - Darum geht es also.Mit wertlosen Dollars sollen also neue Einfluss-Sphären gekauft werden. Gut eingefädelt - Schach. Jetzt der Gegenzug bitte. Die Amerikaner wissen, womit man immer Geld macht , mit oder ohne Dollar - Öl und Gas sowie deren Infrastruktur. Machen Sie es nach ! 

Ackermann bricht vor seiner Bank zusammen (15.1.09) - geht ihm schon wieder besser, ganz im Gegenteil zu seiner Bank, Jetzt kommen die lang erwarteten Abschreibungen und die werden es in sich haben. Eine neue Krisenwelle beginnt gerade 

Juschtschenko pokert weiter um günstiges Gas (15.1.09) - da subventioniert Russland schon das Gas für die Ukraine, welche das dann noch mit Gewinn weiter verkaufen und  trotzdem ist dem US-Vasall das Angebot nicht gut genug. Soll er doch wie alle echte Marktpreise zahlen oder frieren. Schönes Machtspiel. 

Streithammel nur die Ukraine ? ( 15.1.09) - seit fast zwei Wochen kein Gas mehr, die Ukraine blockiert weiter und was macht der Öl -und Gaspreis ? Er steigt deshalb natürlich . Irrtum, er fällt. Völlig irrational und nur durch Manipuation erklärbar. Wenn die Preise heute  wieder marktkonform würden ( Öl 70, Gas 9 ) würde morgen der Hahn wieder geöffnet werden und alle wären zufrieden. Dagegen haben aber einige Eliten etwas. 

Dt. Immobilien drohen Notverkäufe (15.1.09) - davor warnte ich bereits vor Monaten, jetzt geht es los und es beginnt ein Dominoeffekt flüchtender Anleger. Wo werden die Intelligenten Ihr Geld wohl investieren ? In das,was derzeit billig ist und Rendite verspricht ! Haben Sie Ihre Hypothek/Grundschuld schon gegen Verfall kompensiert ? 

Niedrige Ölpreise sind Garant für hohe (15.1.09) - er vergisst allerdings, daß nicht nur die Spekulanten den Preis "gestalten" sondern die Macht, welche den Petrodollar über auserwählte "Spekulanten" kontrolliert. Mit ihrer Preisdrückung haben sie gerade Erfolg,z. B. Dubais Immomarkt bricht ein (Baustopps) und Russland  kontert mit seiner Gasmacht. Peak-Oil bezieht sich auch nur auf die billig förderbaren Reserven !!! Aber selbstverständlich wird derzeit der Boden für stabil hohe Preise bereitet. 

Der wahre Gaza-Krieg:  Ein Gaskrieg (12.1.09) - die komplette Konfiszierung der großen Gasvorkommen vor Gazas Küste durch Israel- darum geht es unter dem Deckmantel religiösen Fanatismus. Die meisten Kriege drehen sich um Rohstoffe samt Einflußsphären. Früher waren es Pfeffer und Muskat, später Tee und Kohle, heute Öl und Gas. Immer die Elemente, mit denen man die Menschen beherrschen kann um damit reich zu werden. 

Russland setzt  Gasabkommen mit Ukraine aus (12.1.09) - jetzt wollen sie die Diebe und Vertragsverfälscher sicher  nicht mehr subventioniertes Gas liefern. Noch ist auch die Weiterversorgung der EU nicht gesichert. 

Allianzrettung durch Commerzbank-Deal ? (9.1.09) - da hatte man gerade so die Allianz nochmal vor dem Beinahezusammenbruch gerettet, indem die BRD die Commerzbank samt Dresdner (sie gehörte zur Allianz) alimentiert. Jetzt scheint auch die Deutsche Bank fällig zu werden. Die Großbankenkrise hat gerade erst begonnen. Nun wollen andere auch diese Rettung. Es werde Geld ! 

Commerzbank/Dresdener- Staatsbank (9.1.09) - noch in diesem Jahr wird durch die nächste Abschreibungswelle der Coffin (Sarg) , äh SoFFin entleert werden müssen, die Kreditkartenblase und die Derivate werden alles erschlagen und der Staat wird die neue BigBank mit Druckerschwärze zukippen müssen. Nachdem der "Steuerzahler" jetzt dabei ist, können ja die Jahres- und Quartalsergebnisse veröffentlicht werden.... 

Lösungen im Gasstreit ? (9.1.09) - Ein hin und her, man wird sich  auf eine Beobachtertruppe einigen und irgendwer wird die Gas-Schulden zunächst tilgen. Schon interessant, was man alles in Bewegung setzten kann, wenn paar Tage kein Gas fliest. Ob die OPEC daraus lernt wie man Preise verteidigt ? So was hat doch Vorbildwirkung. 

Gaskrieg- Schuldige gesucht ! (8.1.09) - wer hat in der größten Finanzkrise erwartet, daß es da noch gesittet zugeht, jetzt versucht jeder sich zu retten und da sind alle Mittel recht. Dieser Gasstreit wird erst der Anfang sein, aber ein Exempel, denn jedem der Öl und Gas  nicht bezahlt muß fürchten nichts mehr zu bekommen.Ewiger Krieg um Öl/Gas- in Europa noch "halb-diplomatisch" ,in Gaza (hatumfangreiche Gas-Reserven) schon  mit Waffen. 

Lösungswege in die Inflation werden angedacht (7.1.09) - hier haben wir schon ein Think Tank, wie neu geschöpftes Geld, anfänglich als Kredit (vorbei an Geschäftsbanken ) in den Markt gepumpt werden - die SoFFin-Finanzmarktstabilisierungsanstalt (tolles Wort, ähnlich dem engl. Coffin  =Sarg).Weiterer Vorschlag von mir: Nutzt doch die Finanzämter- kein Geld einnehmen sondern an Pleitefirmen verteilen. 

Mainstreammedien erkennen Staatsanleihenblase (7.1.09) - also das ist schon interessant, nicht der uns bekannte Fakt an sich, sondern wie schnell das einige da draußen auch mitkriegen. Ich hätte damit ehestens ab dem nächsten Jahr gerechnet.Es kann sein, daß die Flucht daraus schon 2009 einsetzt. Das Internet ist mit seiner Aufklärung halt schneller  als Gutenbergs Buchdruck. 

Weitere Hintergrundinfos zum Gasstreit (7.1.09) - Jeder kann sich nun hierbei profilieren, Russland, die Ukraine und die EU. Fragt sich wer gewinnt ? Immer der der Gas hat. Erste Bewährung für die neue "Gas-OPEC" ? Was würden wohl die USA mit solch einem Gasdieb machen- sofort militärisch einmarschieren und "ihr Eigentum" schützen. Soweit treibt es Russland nicht. 

Gashahn über Ukraine jetzt zu (7.1.09) - jetzt eskaliert es. Wenn die Fördermengenkürzungen nicht funktionieren kann man auch so den Preis beeinflussen (Natural Gas steigt um13%). Jetzt wird sicher jedem Investor klar auf was selbst in Krisenzeiten keiner verzichten kann.Und es zeigt auch wie wichtig Diversifikation ist - nicht nur beim Lieferanten sondern auch beim Abnehmer. Wer Rohstoffe hat, hat Macht und übt sie gnadenlos auch aus. 

Merckle tot-Selbstmord (6.1.09) - wenn selbst  Milliardäre keinen Ausweg sehen steht es echt schlimm, wie 1929 . Er wird nicht der letzte sein. Sehr tragisch, erst vernichtet man die Firma, dann die Menschen. Mein aufrichtiges Beileid an die Familie, er war als Unternehmer und Mensch auch Vorbild für freies Unternehmertum. 

Eon warnt vor Totalausfall des Transits über Ukraine (6.1.09) - Jetzt wird es eisig ! Erste Empfehlungen auf Öl auszuweichen- die Preise ziehen stark an. Ganz klar , die Ukraine kürzt den Transit um etwa die Menge, die ihr Russland nicht mehr liefert. Damit verstöst sie gegen das Transitabkommen,und nicht Russland welches genau auch deshalb die Ostseepipeline haben wollen um die EU zuverlässig zu versorgen. 

Russland kürzt Gaslieferung in EU ? (6.1.09) - glaub ich nicht,ist etwas unverständlich, denn die Russen sind an sich zuverlässig- in Friedenszeiten zumindest. Jetzt scheint es aber zu eskalieren. Verursacher wird hier die Ukraine sein, die die Exportleitungen schliesst und über die EU versucht Russland zu erpressen.Die Gaspreise ziehen schon an. 

Russland routet Gas um (5.1.09) -die EU braucht nicht vermitteln, der Gasdieb Ukraine muß bezahlen, ganz einfach. Man sieht, daß Russland alles tut, diejenigen vetragsgerecht zu beliefern, die bezahlen- wie Deutschland zum Beispiel. 

Iran. General fordert Ölembargo gegen Israel (5.1.09) - er hofft sicher, daß dadurch auch die Ölpreise schneller steigen, denn Iran braucht dringend Geld. Die Ölkrise 1973 hatte aber andere Hintergründe als dort beschrieben. 

Quantitative Easing- Deflation um jeden Preis verhindern (5.1.09)- dieser Preis ist die Entwertung des Geldes. Die nächste FED-Aktion ist also jetzt Aufkauf von Ramschpapieren gegen neu gedrucktes Geld und Kreditvergabe an Geschäftsbanken vorbei - ob es diesmal funktioniert ? 

Hoffen auf Inflation (3.1.09) - Es steht schon in der Zeitung,sogar die Süddeutsche erkennt "das große Schuldenspiel" und wohin es letztendlich führt. Allerdings  flüchten die Anleger sicher auch bald aus den Anleihen, weil die Renditen so klein sind und auch viele Arbeitslose, Fonds usw. auf ihr Vermögen zugreifen müssen. 

Ukraine klaut Gas (2.1.09) -für "technische Zwecke", gut begründet! In den Wohnungen wird es sonst kalt also muß "technisch" zweck-geheizt werden.Hier sieht man , wie wichtig Gas (und Öl ) sind. Egal wie stark die Krise  und Geldnot ist, es wird essentiell benötigt und wenn man dafür gar einen Kleinkrieg riskiert.Wer bei uns nicht zahlt -  friert ! 

Währungskorb der Golfunion (2.1.09) - 45% Dollar, 30% Euro, 20% Yen, 5% brit. Pfund. Hier bereitet man sich schon mal auf den Abstieg der bisherigen Weltwährung Dollar vor. Die Gewichtung eines Währungskorbes kann man schneller anpassen als eine einzelne Währung. Auch über die Erhöhung der Goldreserven wird nachgedacht. 

Golfstaaten:Währungsunion 2010 (1.1.09)- genau deshalb wird als Drohung der Ölpreis gedrückt.  2010 wollen sie nicht mehr ausschließlich Dollar für ihr Öl und Gas. Ob der Währungskorb auch Gold enthält ? Der Golddinar ist ja erklärtes Ziel. 

Russland dreht Gas ab

(1.1.09) - nun machen sie doch ernst.Schließlich begeht die Ukraine damit Diebstahl und  droht jetzt auch noch mit Erpressung. Wir würden uns das auch nicht bieten lassen. Auch die im Dez. beschlossenen Fördermengenkürzungen beim Öl treten heute in Kraft. Eisiger Jahresanfang.